11 März 2012

Filmwertung: "Penelope"


Originaltitel: Penelope
Regie: Marc Palansky
Laufzeit : 103 Minuten
Genre: Drama, Fantasy
Land: Amerika, Großbrittanien
Produktionsjahr: 2008

Handlung:
Penelope Wilhern ist eine Tochter aus adeligem Hause, die unter einem Familienfluch zu leiden hat: Sie wurde mit der Nase eines Schweins geboren. Um rufschädigende Artikel in der Klatschpresse zu vermeiden, hielten ihre Eltern sie jahrelang vor der Öffentlichkeit versteckt. Nun ist es jedoch an der Zeit, einen standesgemäßen Blaublüter zu finden, der um Penelopes Hand - und ihre üppige Mitgift - anhält, in der Hoffnung, dass wahre Liebe den Fluch brechen wird.

Das einzige Problem dabei ist jedoch, dass die schmachtenden Bewerber schreiend die Flucht ergreifen, sobald sie das Gesicht ihrer Zukünftigen zu sehen bekommen...

Penelope ist ein modernes Märchen über die Liebe und die Kunst, sich selbst zu lieben.

Trailer:

Meine Meinung:
Penelope ist ein faszinierender Film über ein Mädchen, das unter einem Fluch lastet. Einst wurde ihr UrUrUrUr-Großonkel verflucht und das nächstgeborene Mädchen der Familie würde mit der Nase eines Schweins geboren werden. Penelope traf dieses Unglück und sie lebte seit dem Verborgen vor den Blicken der anderen in ihrem Anwesen.
Immer wieder wurden ihr junge Männer vorgestellt, doch kaum sahen sie Penelope rannten sie schreiend in alle möglichen Richtungen davon. Der spielsüchtige Max ist, der erste der blieb und Interesse an ihr zeigte. Durch einen Zufall sah er jedoch nicht ihr Gesicht. Sie lernten sich besser kennen doch als er dann ihr Gesicht sah begann das ganze Drama ...
Begleitet wird dieser Film von einem wunderschönen Soundtrack. Das Klaviersolo von Johnny hat es mir einfach angetan (http://www.youtube.com/watch?v=G9W-nIxmyfk) es ist wunderschön.
Außerdem sind sehr gute Schauspieler mit von der Partie. Angefangen mit James McAvoy, Christina Ricci und Reese Witherspoon, über Christina O'Hara und auch ein Gastauftritt von Russel Brand.

Fazit:
Der Film ist ein muss für Leute die gerne Märchen sehen oder lesen. Einfach fantastisch. Eine so noch die da gewesene Geschichte. Es ist immer erfrischend mal etwas zu sehen, was nicht schon tausendmal vorher durchgekaut wurde.
Ich habe alle Emotionen durch. Ich habe gelacht, geweint und mich gefreut. Es gibt auf jeden Fall gute Gründe sich den Film mal anzuschauen. Ich kann ihn nur weiterempfehlen.

Wertung:





Kommentare:

  1. Ich habe zwar Penelope noch nicht geschaut, aber deine Rezension dazu macht mich aufjedenfall neugierig!

    Übrigens einen sehr hübschen Blog hast du hier, werde öfters mal vorbei schauen!

    Jeanne
    http://bouqueen.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich :)
      Ich werd mir deinen Blog auf jeden fall mal anschauen und durchstöbern *-*
      Freu mich immer über neue Leser.
      lg

      Löschen
  2. Hey, schönen Blog hast du hier :) Ich bin gleich mal Leser geworden :)

    AntwortenLöschen
  3. Der Trailer mit dem Klaviersolo ist wundervoll. Penelope wird einer der ersten Filme sein, die ich mir 2015 gönne! Dankeschön, für den Tipp!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emmi,
      den Film musst du dir ansehen. Er ist wirklich süß und zum lachen. Einer meiner Lieblingsfilme! Und James McAvoy <3 <3 <3

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße