26 März 2012

Rezension: "Rubinrot" - Kerstin Gier

Erscheinungsdatum: 
Januar 2009
Seitenanzahl: 
345 Seiten
Verlag: Arena

ISBN: 978-3401063348



Inhalt:

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! 

Cover:

Das Cover von Rubinrot finde ich wirklich einfach umwerfend. Ich bin zwar nicht grade ein Freund von Rosa (-.-) aber es ist schön gemacht. Der Scherenschnitt passt einfach unglaublich gut zu den Figuren. Gwen und Gideon. Die Blumenranken und die beiden Hauptfiguren sehen niedlich aus und ich kann es mir immer ansehen.

Charaktere:
Gwendolyn ist super sympathisch. Sie ist einfach ein ganz normales Mädchen, weder Perfekt, noch irgendwie zu kindisch. Ich mag sie von Anfang an. Gideon ist anfangs einziemlicher Idiot -.- ich hab ihn immer wieder verflucht und als Idiot beschimpft aber dann kamen wieder stellen da war er einfach so süß und im nächsten Moment verfluche ich ihn wieder xD
Leslie ist natürlich auch eine der Hauptcharaktere, wirklich die beste Freundin, die man sich wünschen kann. Unglaublich klug und witzig.
Charlotte und Ihre Tanten sind giftige Biester, die man gleich nicht ausstehen kann (mir ging es jedenfalls so ^^)
Der Graf ist strange. Er ist einfach so ... so unsympathisch und dumm. ._.
Von den Mitgliedern des Geheimbundes ist Mr. George am sympathischsten und kümmert sich um Gwen. Die restlichen Charaktere sind auch wirklich gut ausgearbeitet und vielseitig. Es macht spaß dieses Buch zu lesen.

Geschichte:

Liebe geht durch alle Zeiten. Bücher über Zeitreisen haben mich eigentlich nie wirklich interessiert aber dieses Buch ist wunderschön *-* Bei Liebesromanen bin ich auch immer mal zu haben und die Geschichte über Gwendolyn und Gideon ist einfach süß.
Was auch witzig an dem Buch ist, sind die Anspielungen auf andere Filme, Bücher und Personen. Und das mit den Zeitreisen und dem Chronografen haben sie auch gut umgesetzt, obwohl das Gerede von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wirklich verwirrend ist, o.o Du wirst machen, hast gemacht, machst noch *Bahnhof* xD


Schreibstil:

Kerstin Gier ist eine meiner Lieblingsautoren, diese Frau hat einen wahnsinnig komischen Humor. Das Buch lässt sich so locker und leicht lesen. Die Gespräche zwischen den Leuten sind witzig und erfrischend und man lacht die ganze Zeit.

Fazit:
Wenn man Fantasie gerne liest, kann ich es auf jeden Fall empfehlen. Es ist eine der schönsten Reihen die ich je gelesen habe *_* und zählt nun zu meiner Lieblingsreihe.
Auch wenn man gerne Bücher aus dem 18. Jahrhundert liest oder Liebesromane, ist es zu empfehlen. Natürlich, auch wenn man gerne lacht, ^^

Wertung:

Weitere Bücher der Reihe:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße