15 März 2012

Rezension: "Stadt aus Trug und Schatten" von Mechthild Gläser

So heute mal wieder etwas zu einem Buch was ich gestern Abend beendet habe *-*

Erscheinungsdatum:  1. Januar 2012
Seitenanzahl: 412 Seiten
Verlag: Loewe Verlag
ISBN: 978-3785574027

Inhalt:
Flora fällt aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Seele seit jeher ein nächtliches Doppelleben in der geheimnisvollen Stadt Eisenheim führt. Von nun an wird sie nie wieder schlafen, ohne dass ihr Bewusstsein in die farblose Welt der Schatten wandert. Als wäre das nicht unerfreulich genug, hat ihre Seele offenbar den Weißen Löwen gestohlen, einen mächtigen alchemistischen Stein, nach dem sich nicht nur die Herrscher der Schattenwelt verzehren. Bald ist Flora selbst in der realen Welt vor den Gefahren Eisenheims nicht mehr sicher und eines ist klar: Sie kann niemandem trauen, nicht einmal Marian, der plötzlich in beiden Welten auftaucht und dessen Küsse vertrauter schmecken, als ihr lieb ist.



Buchtrailer:




Cover:
Mh das Cover ist schlicht gehalten aber trotzdem gefällt es mir irgendwie. Ich bin zwar kein großer Freund von Rosa aber es tut ja nichts zur Sache :D
Auf dem Cover sieht man einen aus Schnitt aus "Eisenheim" der Stadt, um die es in dem Buch geht. Das Einzige was mich wirklich an diesem Buch stört ist das Weiß. Es sieht zwar schön aus und wirkt in Kombination mit dem Rosa sehr gut doch es ist unpraktisch. Weiß bedeutet für mich immer Fleckengefahr xD Es ist ja nicht nur der Schutzumschlag, sondern leider auch der Einband somit sollte man wirklich vorsichtig damit umgehen, wenn man nicht unbedingt unschöne Flecken darauf haben will.

Charaktere:
Die Charaktere finde ich unglaublich gut gelungen und vielseitig. Der eiserne Kanzler ist nicht nur "böse" und Marian ist nicht nur "gut". Es ist spannend zu lesen, wie viele Facetten die Charaktere haben.
Flora war mir z. B. von Anfang an sympathisch. Sie erinnert mich ein bisschen an mich selber. Immer etwas vorsichtig und alles genau überdenken aber manchmal ist sie auch spontan und handelt intuitiv. Ich finde im Laufe des Buches macht sie eine erstaunliche Entwicklung durch.
Marian war mir anfangs wirklich unsympathisch. Er war schon ein bisschen seltsam und wie er Flora immer angestarrt hat aber am ende finde ich ist er einer der faszinierendsten Charaktere. Er ist eben nicht nur der Gute, der das Mädchen rettet, sondern hat auch seine Geheimnisse.
Der eiserne Kanzler ist einer der Charaktere, aus denen man nicht hundertprozentig schlau wird. Ich weiß immer noch nicht genau was mit ihm ist xD. (Vielleicht bin ich zu dumm es zu kapieren ^^)
Es tauchen in dem Buch aber noch weitere interessante Charaktere auf über die man gerne mehr erfahren möchte.

Geschichte:
Jeder von uns träumt und sicherlich jeder von uns ist schon einmal aufgewacht und fragt sich, was für einen Mist er da gerade geträumt hat. Ich selber habe das oft genug durchgemacht und da ich mich so oft an meine Träume erinnere würde ich wohl zu den Wandernden gehören ^^
Jetzt zum Thema. Eine Geschichte über Träume hab ich noch nie wirklich gelesen und Mechthild Gläser hat dieses Thema in ihrem Buch einfach super umgesetzt. Man kann sich in die Lage der Wandernden und der Schlafenden hineinversetzen. Manchmal weiß man von seinen Träumen, nichts mehr, ein anderes Mal erinnert man sich an jede Einzelheit.
Die Geschichte über eine Stadt wie Eisenheim habe ich jedenfalls noch in keiner Form gesehen und konnte mir richtig gut vorstellen, wie es dort aussehen soll.

Schreibstil:
Mechthild Gläser schreibt einfach wunderbar. Ich konnte das Buch flüssig lesen und in einem Rutsch. Sie beschreibt die Umgebung so das man es sich auf jeden Fall alles Vorstellen kann aber nicht so übertrieben lang und beschrieben. Es ist kurz und informativ. Die Gespräche zwischen den Charakteren kann man gut verfolgen und genau den Gesichtsausdruck oder die Reaktionen der Charaktere vorstellen. Ich finde es ziemlich gelungen geschrieben und sehr angenehm zu lesen.

Fazit:
Anfangs war ich skeptisch, ob das Buch wirklich gut sein soll. Ich hab mich einfach mal in die Liste für das Wanderbuch eingetragen, weil ich neugierig war.
Die Story klingt ja schon ziemlich interessant und ich wurde nicht enttäuscht. Es ist super geschrieben, hat eine noch nie da gewesene Handlung, faszinierende Charaktere und bleibt immer spannend. Es ist nicht alles so vorhersehbar und birgt einige Überraschungen. Ich kann es nur weiterempfehlen.


Wertung:

 4 Herzen für das Buch im Allgemeinem und das eine Herzchen ist dafür, dass es wirklich eine großartige Idee ist die man noch nicht hatte.


Ich danke Ayanea für das Bereitstellen des Buches als Wanderbuch *_* Nur dadurch konnte ich es lesen. :*

Kommentare:

  1. Schön das es dir gefallen hat! :) Die Bilder von der Katze nebst Lektüre finde ich sehr gelungen! :) Goldig.

    AntwortenLöschen
  2. Habe du h grad bei LB gefunden und gleich mal Leser geworden.
    Vielleicht magst du bei mir ja auch mal vorbei kommen. Würd mich über Besuch sehr freuen.

    Lieben Gruss, Ise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Ich werd bei dir auf jeden Fall vorbeischauen ^^

      Löschen
  3. Ich habe das Buch auch gerade gelesen und fand es ganz nett ;)
    Bin ebenfalls über LB auf deinen Blog gestoßen und mich mal direkt als Leser eingetragen :)

    LG
    Kate
    katesleselounge.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Ich schau mir deinen Blog auch gleich mal an

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße