27 August 2012

Rezension: "Kirschroter Sommer" von Carina Bartsch

Awww *___* danke liebe Carina, dass du mich angeschrieben hast. Dein Buch, deine Geschichte, deine Charaktere ... sie sind einfach himmlisch gut! Ich habe dein Buch jetzt als eines meiner neuen Lieblingsbücher auserkoren. Dem zweiten Teil hibbel ich schon sehnsüchtig entgegen! Kannst du mir einen Elyas vorbei schicken? Ich würde wirklich gerne einen haben *-*

Erscheinungsdatum: 20. Oktober 2011
Seitenanzahl: 458 Seiten
ISBN: 978-3000358210


Inhalt:
Die erste Liebe vergisst man nicht ... Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben Jahren trifft sie wieder auf Elyas Schwarz – der Mann mit den türkisgrünen Augen und die Verkörperung all dessen, wovor Mütter ihre Töchter warnen. Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv. Sie hasst ihn, aus tiefstem Herzen, und trotzdem ist da immer dieses Kribbeln in ihrem Bauch, sobald sie in seiner Nähe ist. Höchste Zeit die Handbremse zu ziehen, findet Emely, und lenkt ihre Aufmerksamkeit daher auf Luca, den anonymen E-Mail-Schreiber, der ihr mit sensiblen und romantischen Nachrichten die Zeit versüßt. Doch wer verbirgt sich hinter dem Mann ohne Gesicht? Und was steckt wirklich hinter Elyas‘ Absichten? 



Ach wo soll ich nur anfangen? Ich bin überwältigt und meine Gedanken wandern jede Sekunde zu dem Buch zurück. Nicht nur, dass die Geschichte einfach unglaublich toll ist, nein mich verbindet auch noch eine kleine Vorgeschichte zu dem Buch. Auf der Seite der Autorin könnt ihr ja lesen, dass die Geschichte bereits 2008 entstand :) Ich darf mich zu einem der glücklichen Menschen zählen, die so etwas wie die ersten Testleser waren. <3

Wir haben als Hauptperson Emely und Elyas - beides sehr unterhaltsame und liebenswürdige Charaktere. Man merkt, dass sie der Autorin sehr am Herzen liegen und sie sich wirklich Gedanken gemacht hat. Sie sind super ausgearbeitet. Emely, als ganz normales Mädchen, was nicht so viel wert auf Klamotten legt, Musik und Bücher über alles liebt und denkt, dass es nicht den Richtigen für sie gibt. Sie versteckt sich oft hinter ihrem Sarkasmus aber im Grunde wünscht sie sich nichts sehnlicher als den ihr zugedachten Mann zu finden und mit ihm glücklich zu sein. Als Leserin kann man sich gut mit ihr identifizieren. Sie ist nicht übertrieben hübsch oder supertalentiert sondern ein realistisches Mädchen wie du und ich. Nur etwas tollpatschiger ^^ Elyas gegenüber ist sie schlagfertig und greift ganz oft in ihre Sarkasmus-Kiste. Es gibt eine Menge Dialoge in diesem Buch, die euch zum Lachen bringen.

„Buh“ , machte es plötzlich neben mir. Ich schrie auf, sprang zur Seite und fasste mir ans Herz. „“Das ist nicht witzig, Elyas!“
Er lehnte an der Wand zum Badezimmer, seine Lippen formten ein einseitiges Lächeln. „Tut mir leid“, sagte er. „Ich wollte nur einmal erleben, dass dein Herz höher schlägt, wenn du mich siehst.“
(Seite 335)

Elyas als verdammt gut aussehender, charmanter junger Mann mit atemberaubenden türkisgrünen Augen die jede Frau dahinschmelzen lassen ist ein sehr ausgefeilter Charakter, wie ich finde. Er ist nahezu perfekt! Doch Emely lässt sich nicht so leicht von ihm um den Finger wickeln. Anfangs hält sich die Sympathie für ihn in Grenzen ... vielleicht so ein oder zwei Seiten lang ;) doch dann bin ich ihm leider Gottes auch verfallen. *-* Wie kann man auch nicht. Er neckt Emely sehr gerne und allem Anschein nach dienen seine Sprüche nur dazu, sie ihn sein Bett zu bekommen doch das ändert sich nach und nach. Man spürt es beim Lesen. Es steckt mehr hinter seinen anzüglichen Kommentaren und seine Gefühle ändern sich. Emely blockt ihn trotzdem weiter ab, obwohl er so unendlich niedlich ist. Man sitzt einfach nur da und seufzt herzzerreißend über einen Spruch von ihm oder lächelt verträumt vor sich hin. So jemanden würde man gerne an seiner Seite haben. 


„Emely, was hast du denn zu verlieren. Wenn du versuchst, mir Glauben zu schenken? Gib mir einfach die Chance, die du jedem einräumst. Gib mir die Chance, dir zu beweisen, dass du mir vertrauen kannst, und unterstell mir nicht bei allem, was ich tue oder sage, etwas Schlechtes. Gib uns die Chance, uns richtig kennen zu lernen. Mehr möchte ich gar nicht.“
Was ich zu verlieren hatte?
Nicht viel, nur eine völlig unbedeutende Kleinigkeit.
Mein Herz.
(Seite 408)

Emelys beste Freundin Alex, ist der Hauptgrund warum Emely uns Elyas aufeinandertreffen. Letzterer ist nämlich der große Bruder von Alex. Sie ist auch schon eine Person für sich. Ein wahrlich Giftzwerg, der es sich zur Lebensaufgabe macht Emely vom Lernen abzuhalten und zu reden. Sie redet nicht nur ein bisschen, nein sie labert einem das Ohr ab :o Wahrhaftig. Sie ist eine quirlige und hyperaktive Person die nicht einmal drei minuten die Klappe halten kann. Trotzdem bedeutete sie Emely alles. 

Früher, waren Emely, Alex und Elyas immer zusammen unterwegs und haben sich super verstanden, doch das änderte sich. Gefühle änderten sich und ehe Emely sich versah fühlte sie viel mehr für Elyas als bloße Freundschaft. Sie wurde jedoch verletzt, was ihren Hass auf ihn erklärt. Als die beiden sich nach sieben Jahren wieder sehen, liegt eine deutliche Spannung zwischen ihnen in der Luft. Es scheint, als wäre es Elyas einziges Ziel Emely in sein Bett zu kriegen und das versucht er mit allen Mitteln. Er ist dabei manchmal so süß, dass man alleine vom Lesen weiche Knie bekommt. 

Zwei strahlende türkisgrüne Augen, die nicht im Geringsten überrascht wirkten, mich zu sehen, empfingen mich. Mit einem verträumten Lächeln auf den Lippen seufzte er, lehnte den Kopf an die geöffnete Tür und betrachtete mich. „Wunderschön wie eh und je ...“, hauchte er.
(Seite 244)

An Emely prallt er allerdings ab, immerhin weiß sie wie er wirklich ist. Sie vertraut ihm nicht und das bekommt er zu spüren. Es geht aber nicht nur um die Gefühle von Emely und Elyas sondern auch um Alex und Sebastian. Er ist der beste Freund von Elyas und sehr verständnisvoll, schüchtern und zuckrig. Obendrein sieht er auch noch gut aus. Emely würde ihn wirklich gerne klauen. In Sebastians gegenwart ist selbst die aufgedrehte Alex schüchtern und so braucht es eine weile, bis die beiden zueinander finden. Alex heult natürlich ihrer besten Freundin und ihrem großen Bruder die Ohren voll mit ihren Probleme.

(…) hatte Alex schon bald ein neues Problem erkoren: Sebastian küsst sie nicht – welch Tragik!
(Seite 231)

Emely bleibt aber nicht ganz immun gegen Elyas. Die Anziehungskraft wird immer stärker und das spürt sie deutlich. Doch, es gibt noch einen zweiten Mann in ihrem Leben. Luca - der unbekannte Emailschreiber. Monatelang schreibt sie mit ihm E-Mails und die beiden verstehen sich bestens und haben viele Gemeinsamkeiten. Sie mag ihn sehr, doch scheut sich noch vor einem Treffen mit ihm. Seine Mails sind die einzige Möglichkeit, sich von einem gewissen Mann mit türkisgrünen Augen abzulenken. Zwei Männer spucken also in ihrem Kopf herum. Für wen wird sie sich entscheiden, wir sie sich mit Luca treffen? Oder wird sie Elyas nachgeben? Fragen über Fragen, die uns nur der zweite Teil beantworten kann. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

Fazit:
Von welchem Buch kann man begeisterter sein, als von diesem? Seit Langem ist es mal wieder ein Buch, was mich vollkommen in seinen Bann gezogen hat. Ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen und musste es zu Ende lesen. Es lässt mein Singelherz höher schlagen. Nachdem ich das Buch aber fertig hatte und die letzte Seite umblätterte, überkam mich eine tiefe Traurigkeit. Immer wieder muss ich das Buch in die Hand nehmen und darin blättern. Ich wollte noch nicht, dass es endete, und fiebere jetzt zu dem zweiten Teil hin. Ich freue mich schon riesig darauf *____* jedem, absolut JEDEM kann ich das Buch nur empfehlen. Es ist eine wunderbare Liebesgeschichte zweier Menschen, die in der Vergangenheit schon aufeinandergetroffen sind aber verletzt wurden und nun durch viel Witz, Charme und Humor so langsam wieder zueinanderfinden. Geniale Dialoge und viele viele Lacher werden euch durch das ganze Buch geleiten, ebenso wie niedliche Charaktere bei denen man dahinschmelzen könnte. Meine Klebezettel wurden zum Ende hin sogar alle :D Ich bin geflasht von dem Buch! Kennt ihr das? Eine Geschichte, die euch einfach nicht mehr loslässt?

 
 Wertung:

Weitere Bücher der Reihe:
Die Leseproben zum zweiten Teil >>HIER<<

Kommentare:

  1. Wenn ich das schon wieder lese hätte ich direkt Lust Band 1 nochmal zu lesen. Ich glaube, dass werde ich auch tun. Immer mal wieder ein Kapitel oder so. Einteilen und dann Band 2! :DDD

    *schmelz*
    *schmacht*

    Mannoman!

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein wahnsinns Buch *___*
      Ich würde es auch sofort noch einmal lesen :)
      Liebe Grüße
      Franzi

      Löschen
  2. Liebe Franzi,

    da bin ich immer noch platt von deiner Rezension und du hast bereits den nächsten Anschlag in petto: Kirschroter Sommer ist dein Buch des Monats geworden. Ich bin wirklich froh, dass uns das Internet trennt, sonst wärst du Zeuge meines grenzdämlichen Grinsens geworden. :') Herzlichen Glückwunsch, du hast mir gleich zwei Tage meines Lebens versüßt :')

    Du hast Recht, in den Charakteren steckt sehr viel Mühe. Ich finde, dass die Charaktere in vielen Büchern zu kurz kommen, stereotypisch agieren und oftmals auswechselbar sind. Aber gerade bei einer Liebesgeschichte sind die Charaktere das Wichtigste überhaupt. Natürlich kann man sich in ein hübsches Äußeres verlieben, aber das findet dann auf rein oberflächlicher Basis statt. Viele echter ist dagegen Liebe, die mit Persönlichkeit begründet ist. Genau das war mein Ziel beim Schreiben.

    Ich musste übrigens sehr Schmunzeln an dieser Stelle: »Anfangs hält sich die Sympathie für ihn in Grenzen ... vielleicht so ein oder zwei Seiten lang ;)«
    Haha! Ganze ein oder zwei Seiten? Ich sehe schon, dein Durchhaltevermögen hat Elyas eiskalt dahinschmelzen lassen.
    Jedenfalls finde ich es toll, wie du seine Verhaltensänderung beschrieben hast. Es sind immer so Kleinigkeiten, an denen man merkt, "Typ, so egal, wie du tust, ist dir das Mädel nicht." Auch wenn er selbst gerne einen anderen Eindruck erweckt. Zumindest anfangs.

    Ich finde es übrigens total schön, wie viel Anklang auch die kleine Geschichte von Alex und Sebastian findet. Es ist ja eigentlich nur eine Nebenhandlung. Freut mich sehr :')

    Liebe Franzi, ich war am Anfang deiner Rezension schon platt und hatte ja noch keine Ahnung, welche Planierraupe mich im letzten Absatz erwartet. Du hast keinen Schimmer, wie viel mir das bedeutet. Ich schreibe aus einem einzigen Grund: Aus Leidenschaft. Und wenn ich es schaffe, Leser in einen Bann zu ziehen und sie zu derart begeistert zurückzulassen wie dich - das ist wie die Erfüllung eines utopischen Wunsches. Auch wenn ich mich wiederhole: Ich freue mich wahnsinnig über deine Rezension und danke dir von ganzem Herzen für die Mühe, die du dir mit deiner ausführlichen Meinung gemacht hast. Ich weiß es sehr zu schätzen.

    Ganz liebe Grüße an dich
    Carina

    PS: Diese kleinen Bildchen zu meinem Buch sind sehr hübsch. Ich finde es toll, wie du die rezensierten Bücher gestaltest.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Carina,

      tja siehste mal wie du mich begeistert hast :D
      Glaub mir, als ich deinen Kommentar gelesen habe war ein Grinsen sicherlich genauso dämlich :)

      Das ist auch wirklich herausgekommen ... es geht um die Personen hinter der Liebesgeschichte und nicht einfach um zwei Menschen die sich verlieben. Man erfährt viel mehr über die Eigenarten der beiden und über den Charakter und die Vergangenheit.

      Ich bin die Beste wenn es ums Durchhaltevermögen geht ^^ Ein oder zwei Seiten kann sicher keiner toppen ^^

      Ach Alex und Sebastian sind einfach süß zusammen. Nebencharaktere fallen mir eh immer ins Auge. Besonders wenn sie niedlich sind *-*

      Es hat mir auch sehr viel Spaß gemacht dein Buch zu lesen. Du hast mich als begeisterte Leserin zurückgelassen und ich warte sehnsüchtig auf weitere Bücher von dir. Ich freue mich, dass dir meine Rezension gefallen hat und bin einfach froh, dass du mir die Mail geschrieben hattest. Es hätte sonst länger gedauert ehe ich auf das Buch aufmerksam geworden wäre und du weißt ja ... es war irgendwie ein glücklicher Zufall bei uns beiden :D

      Danke für das Kompliment zu meinen Bilder :) Ich mach das auch sehr gerne <3

      Allerliebste Grüße
      Franzi

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße