30 September 2012

Rezension "Lockruf des Verlangens" von Nalini Singh

Vielen lieben DANK an den Egmont Verlag für das Rezensionsexemplar *_____*


Originaltitel: Kiss of Snow
Erscheinungsdatum: 13. September 2012
Seitenanzahl: 526 Seiten
Verlag: Egmont LYX
ISBN: 978-3802586088

Inhalt:
Seit die Mediale Sienna Lauren sich dem Rudel der SnowDancer-Wölfe anschloss, hat sie nur eine Schwäche: Hawke. Der gefährliche Alphawolf verlor vor Jahren die Frau, die seine Gefährtin hätte sein sollen. Und die hübsche Sienna weckt eine ungeahnte Leidenschaft in ihm. Doch das Rudel wird von einem gefährlichen Feind bedroht, und Sienna ist die Einzige, die schlimmeres Unheil verhindern kann.









Buchtrailer: (oder eher eine Ankündigung :D)


Endlich geht es um Sienna und Hawke, dass lang ersehnte Paar. Ich denke die Leser werden mir da zustimmen :) Seit dem ersten Band merkt man die Spannung zwischen den beiden und von Band zu Band wird es immer deutlicher. Nalini Singh hat 10 Bände gebraucht, um uns endlich daran teilhaben zu lassen. Bööse :D

Ich finde den Aufbau der Geschichte sehr gut. Erst die stätige Weigerung von Hawke in Sienna mehr zu sehen als ein Kind, und wie sie ihren Frust herauslässt und feiern geht … mit Kit, der die Witterung eines Alphatieres hat. Er und Sienna sind in den Augen vieler schon lange ein paar aber außer freundschaftlicher Berührungen und ein paar heimlichen Küssen ist zwischen ihnen noch nichts gelaufen und es wird auch nichts laufen, immerhin verzehrt sich Sienna nach einem bestimmten blauäugigen Wolf. Kit allerdings nimmt das locker und nachdem es zwischen Sienna und Hawke wieder spannend wird hilft er ihr auch. Er ist sozusagen ihr Opfer um Hawke auf die Palme zu bringen, was nebenbei bemerkt sehr gut funktioniert!


Der vermaledeite Lümmel hatte seine verdammten Pfoten an Sienna.
Hawkes Krallen fuhren aus, noch bevor er ganz begriffen hatte, was er da sah.
Kit zog Sienna noch näher zu sich hin, nahm ihr Gesicht in beide Hände und küsste sie lange genug, dass Hawke in Erwägung zog, ihn auf der Stelle umzubringen.
(Seite 38)

Nach dem Abend im „Wild“ in dem Sienna ein wenig über die Strenge geschlagen hat und von einem wütendem Alphatier der SnowDancerWölfe abgeholt wurde entwickelt sich langsam etwas. Hawke stößt sie nicht mehr von sich, sondern die beiden nähern sich Stück für Stück. Sie streiten sich immer noch sehr oft aber sie kommen sich auch näher.


„Nein“, sagte sie. „Keine Fragen mehr. Nicht heute Nacht.“
Sie wollte mit ihm tanzen, wollte einen Augenblick lang nur die Frau in den Armen eines Mannes sein, der in ihr ein Verlangen geweckt hatte, von dem sie nie geglaubt hatte, es empfingen zu können.
(Seite 91)

Wie ich schon sagte, ist der Aufbau sehr gut. Erst die Weigerung und dann das Langsame einsehen und kennenlernen. Hawke berührt sie viel öfter und sagt ihr schließlich klar und deutlich, dass sie nie Gefährten werden können aber sie ihm gehört. Anfangs ist er immer noch verschlossen aber er öffnet sich mit jedem bisschen mehr und Sienna, wie auch wir, erfahren endlich mehr über den unnahbaren Wolf. Über Sienna erfahren wir ebenfalls mehr. Was die Fähigkeiten der X-Medialen ist wird endlich gelüftet und auch, dass Sienna zu dieser Kategorie gehört. Man konnte es sich nach dem dritten Band schon denken aber nun haben wir die Bestätigung. Der innere Kampf, den sie mit sich und ihren Fähigkeiten ausführt, ist sehr umfassend und wirklich gut beschrieben. Als Leser kann man ihre Ängste und Bedenken nachempfinden und hofft das Beste für diese unglaublich tapfere und starke Frau.

Es gibt wie in jedem Buch auch wieder eine Menge Nebenhandlungen. Besonders eine neue Liebesbeziehung *-* Walker und Lara kommen endlich deutlicher zum Vorschein. Der stille Walker gibt immer wieder Stückchenhaft etwas von seiner Vergangenheit preis und hat das Herz der Heilerin Lara schon lange erobert. Sie liebt ihn schon seit Längerem und kämpfte um ihre Beziehung. Beinahe hätte sie aufgegeben aber ihr wurde klar, dass die Frau und die Wölfin ihn ausgewählt haben. Die Beiden sind einfach unglaublich süß und lockern die ganze Handlung in dem Buch auf.

Was auch noch ein himmlisches Ereignis in dem Buch ist, ist die Geburt der kleinen Prinzessin von Lucas und Sascha *____* Oh man! Das ist so unglaublich niedlich. Die Kleine wickelt mühelos die Männer um die Finger. Lucas ist ihr sofort verfallen genauso wie Dorian und die anderen Wächter, auch als Hawke die Kleine zum ersten Mal zu gesicht bekommt ist es wie liebe auf den ersten Blick. <3


„Ganz ruhig, mein Schätzchen“, murmelte er, es war wie eine Liebkosung für Mutter und Kind. „Papa hält dich.“ Dann sah er auf, und in seinen Augen schimmerte so viel Liebe, dass Sascha wusste, ihr Kind würde sich niemals im Leben ungewollt oder ungeliebt fühlen.
(Seite 259)

Auch mit dem Rat geht es heiß her. Der Krieg wird immer offensichtlicher und zum Schluss kommt es auch zu einer bewaffneten Konfrontation mit Ratsherrn Henry Scott und seinen Truppen. Die SnowDancer Wölfe und die DarkRiver Leoparden verbünden sich mit Nikita und Anthony. Beide Mediale stellen ihre Leute zur Verfügung und gemeinsam mit den Ratten beschützen sie ihre Territorien und die Stadt vor dem Untergang.

Es bleiben aber auch einige Fragen offen, die uns den nächsten Band "Einsame Spur" (erscheint Februar 2013) sehnsüchtig entgegenfiebern lassen. Meine Fragen wären zum einen ... Ist Henry Scott Tod oder hat er es überlebt? UND die wichtigste Frage, wer ist das Gespenst??? Ich frag mich das schon so lange. Ich will es endlich wissen und ich habe so meine Ideen aber irgendwie kann es keiner von denen sein ... ahhh das macht mich wahnsinnig :D

Fazit:
Ein grandiose Fortsetzung der Reihe. Nalini Singh lässt uns mit Sienna mitfühlen und hoffe, dass alles klappt. Sie schreibt einfach so fantastisch und ist zu Recht eine meiner Lieblingsautorinnen. Fabelhaftes Buch *_*

Wertung:


Weitere Bücher der Reihe:




















Andere Cover:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße