07 Oktober 2012

Rezension: "Soul Screamer: Mit ganzer Seele" von Rachel Vincent




Originaltitel: Soul Screamers 1: My Soul to Take

Erscheinungsdatum: Oktober 2011

Seitenanzahl: 304 Seiten


Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag

ISBN: 978-3899419467


Klappentext:
Sie kann keine Toten sehen, aber ... Sie spürt, wenn jemand in ihrer Nähe sterben wird. Und dann zwingt eine unbesiegbare Macht sie zu schreien, so laut sie kann. Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig ... Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft ...

Buchtrailer: 
Das erste Positive, was mir an dem Buch aufgefallen ist, ist das Thema. Endlich mal nichts über Vampire und Werwölfe oder irgendwelchen Dystopien sondern mythische Wesen, die nicht so oft in Büchern vorkommen. Mythologien an sich interessieren mich auch sehr und Banshees sind wesen, die viele vielleicht namentlich zuordnen können aber ich habe noch kein Buch gesehn, in dem es um diese Wesen geht. Das gibt dem Buch schon mal einen Pluspunkt.

Die Charakter haben mir auch ganz gut gefallen. Helen mit ihrer anfänglichen Naivität, die sie nicht ganz ablegt. Sie geht an viele Dinge eher locker heran und spricht nicht gerade schüchtern und zurückhaltend mit dem Tod. Als sie jedoch erfährt, was sie wirklich sie bin ich von ihrer Reaktion etwas enttäuscht. Okay, würde mir jetzt jemand sagen ich wäre ein übernatürliches Wesen ich glaube, ich würde auch nicht ausflippen aber bei Kaylee hätte ich damit gerechnet. Zumindest, dass sie sich etwas ... naja mehr aufregt. Sie will sofort alles über sich und ihre Art wissen. Ihre Reaktionen auf diese Todesahnungen finde ich aber sehr gut beschrieben und sehr panisch aber sie findet sich dann langsam zurecht und Nash hilft ihr ja.

Nash hingegen finde ich zwar süß auf seine Art und dem Verhalten Kaylee gegenüber aber irgendwie wirkt es so, als will er sie nur in sein Bett bekommen. Kaylee wirft ihm anfangs oft seinen "Ruf" vor aber er sagt absolut nichts dazu.


Mein Herz begann wie wild zu klopfen. "Woran soll ich den denken?" Meine Stimme klang viel dunkler als vorher und so leise, dass meine Worte kaum zu hören waren.
"An mich", flüsterte er nah an meinem Gesicht. Mit den Lippen streifte er mein Ohr, und die Bartstoppeln kitzelten mich an der Wange. Ich atmete Nashs Duft ein. "Du solltest an mich denken."
(Seite 65)

Was mich aber am meisten an dem Buch stört, weshalb das Buch keine 5 Eulchen bekommt, ist die Beziehung von Nash und Kaylee ... sie wirkt so oberflächlich und gestellt. Ich finde es wirkt so, als nutzt Kaylee Nash nur aus um Informationen über ihr Wesen zu bekommen und Nash findet sie nur anziehend, weil sie ebenfalls eine Banshee ist. Sie küssen sich einen Abend vorher einfach und dann sind die beiden am nächsten Morgen plötzlich zusammen? Ohne ein Wort. Es wird nie etwas von ihren Gefühlen gesagt. Kaylee fühlt sich sicher bei Nash und vertraut ihm aber mehr auch nicht. Das Wort "Liebe" kommt nicht einmal in ihrer Beziehung vor.

Bis auf diesen Kritikpunkt gefällt mir das Buch aber sehr gut. Die Charaktere finde ich sehr sympathisch besonders Kaylees Vater Aiden. Als er dann auftaucht und seine Geschichte erzählt, kommen einem fast die Tränen. Er tut mir so leid aber sein Verhalten Nash gegenüber ist einfach witzig und ich bin gespannt, wie es mit den beiden weitergehen wird.


Ihm brach die Stimme, und er blickte zu Boden. Als er den Kopf hob, glänzten seine Augen feucht. "Du ähnelst ihr so sehr, dass mein Herz jedes Mal Purzelbäume schlägt, wenn ich dich sehen, nur um dann wieder aufs Neue zu brechen. (...)"
(Seite 252)

Ich hätte beinahe meinen Lieblingscharakter an dem Buch vergessen :o Ich liebe Todd. Er ist einfach toll! Witzig und er ärgert Nash so toll. Die besten Stellen des Buches sind mit ihm. Er ist ein Reaper also so etwas wie der Tod und Nash ist mit ihm "befreundet" und auch Kaylee freundet sich irgendwie mit ihm an. Es gibt ein paar Geheimnisse die er hat und die wollen wir alle natürlich auch noch herausfinden. Ich finde ja, er verhält sich ein bisschen so als hätte er sich in Kaylee verliebt. Ich bin gespannt was da noch so passiert.


Fazit:
Ich habe lange überlegt ob 3 oder 4 Eulchen. Ich habe mich dann für 4 entscheiden, weil mir das Thema des Buches doch sehr gut gefällt und die Charaktere mit ein bisschen mehr Feinschliff echt brillant sind. Das Buch ist aber ein guter Start für eine Reihe, ich hoffe meine Kritikpunkte werden sich im nächsten Teil in Luft auflösen :)

Wertung:



Weitere Bücher der Reihe: 
Andere Cover:



Kommentare:

  1. Du hast gute Vorahnungen ;DD Ich habe bis Band 4 auf englisch gelesen,aber mir gefiel es nicht wie es sich im 5 Band(oder war es das 6???) entwickelte.

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie entwickelt es sich ???
      Man jetzt machst du mich neugierig xD ich will weiterlesen.
      :D

      Löschen
  2. Mir hat der erste Band auch gut gefallen :D Bin aber bisher noch gar nicht bis Band zwei gekommen.. ich habe ein bisschen Angst, dass es echt eine Dreiecksbeziehung wird, denn dann bin ich nur genervt. Verspreche ich Dir. xD

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mh :D Ne ich glaube nicht das es eine Dreiecksbeziehung wird. So wie Nash und Kalyee aufeinander stehen.
      Ich bin aber gespannt wie es weitergeht. Ich kann dich ja vorwarnen sollte ich vor dir weiterlesen ;)

      Löschen
  3. Das Buch möchte ich auch noch gerne lesen, daher habe ich mir nur mal dein Fazit durchgelesen.
    Ich bin echt gespannt wie es mir gefallen wird. Im Moment habe ich mehr flaue und durchschnittliche Bücher in den Händen als mir lieb ist. Ich hoffe auf Besserung. :D

    Liebe Grüße
    Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe für dich mit. Durchschnittliche Bücher versauen einem die Lust aufs lesen.
      Gott sei dank habe ich zurzeit recht gute Bücher in der Hand ;)

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße