14 November 2012

eBook Rezi: "Nie genug" von Melanie Hinz"


Erscheinungsdatum: 1. Juli 2012

Seitenanzahl: 235 Seiten

Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform



Klappentext:
Schokolade zum Frühstück ist kein Dauerzustand gegen allgemeinen Frust. Und von attraktiven Männern beim Kauf selbiger über den Haufen gerannt zu werden, verdoppelt die Frustration nur. Vor allem, wenn man dabei so aussieht, als wäre man gerade aus dem Bett gestiegen, weil man das genau genommen sogar ist.
Doch was passiert, wenn sich dieser Mann als guter Freund der ehemals besten Freundin rausstellt und man ihn ausgerechnet dann wieder trifft, wenn man gerade keine Hose trägt? Kann es noch schlimmer kommen? Offensichtlich, denn jetzt will mir dieser Kerl namens Sam erzählen, er fände mich sexy. Mich, Emma Lennartz. Die heimlich erotische Romane schreibt und in der Realität alles andere als eine Sexbombe ist. Der Typ muss den Verstand verloren haben. 


Ich muss sagen, "Ungeplant" hat mir besser gefallen als "Nie genug" aber im Grunde mag ich beide Bücher sehr. Die Autorin hat eine sehr schöne Art zu schreiben. Ich liebe Ihren Stil. Es lässt sich einfach und locker lesen und die Buchstaben fliegen nur so vor sich hin. 

Die Charaktere sind wiedermal klasse. Die unsichere Emma und dann noch der direkte und unglaublich süße Sam. Samuel ist ein großer dunkelhäutiger Mann mit einigen Tätowierungen, sehr freundlich und niedlich Emma gegenüber. Ich habe aber irgendwie keine direkte Vorstellung von ihm. Es ging einfach nicht in meinen Kopf und der Körper war zwar, da aber das Gesicht war eher unscharf. 

Emma ist die Unsicherheit in Person. Sie fühlt sich in ihrem Körper nicht wohl und denkt daher, dass Sam sie nicht wirklich liebt und sie bald verlassen wird, dass sie ihn nicht verdient hat und dass er bald zur Besinnung kommt und eine andere Frau findet. Sm ist aber hartnäckig und versucht sie immer wieder aufzubauen und zu überzeugen m, dass er nur sie will. Er zeigt ihr offen seine Zuneigung und redet mit ihr offen und ehrlich. Sam ist einfach niedlich. Als Emma seine Eltern kennengelernt hat und auch als er bei Emma Mutter zu besuch war. 


Ihr geheimniss um ihren Job kann ich verstehen, ich würde meiner Familie auch nicht sagen, dass ich erotische Romane schreibe. Was ich etwas schade finde, ist, dass man die Reaktion von Nadine und die von Ihrer Mutter nicht wirklich sieht.  Was ich sehr gut an dem Buch finde, ist dann die Reaktion von Emma, als Nadine ein Unglück ereilt. Sie ist für ihre Freundin da, weil sie den Schmerz nachvollziehen kann. 

Was ich an dem Buch etwas negativ finde, darum auch nur 4 Sterne, ist, dass die Beziehung zwischen Sam und Emma ein bisschen oberflächlich ist ... oder eher die Tatsache, dass sie wirklich nicht viel voneinander wissen, aber während des Buches auch nicht so genaues voneinander. Ja sie lernen so grob das Wichtigste aber diese tiefe fehlt irgendwie ... ansonsten ein wunderschönes Buch.

Fazit:
Ein gelungenes Buch über eine Liebesbeziehung zwischen Sam, mit dem Herz aus Gold und der unsicheren Emma. Es zeigt, wie schnell eine Beziehung zugrunde gehen kann, wenn man zu wenig Selbstbewusstsein hat. Sam und Emma schaffen es aber mit ein wenig höhen und tiefen.
Wie der Name schon sagt, von dem Buch bekommt man "nie genug" ...



Wertung:





Kommentare:

  1. Also ich habe an der Geschichte einfach gar nichts auszusetzen. Vor allem kann ich mich mit Emma so verdammt gut identivizieren!
    Ich denke ich bräuchte auch so jemanden wie Sam, der einfach nicht aufgibt und und und. Wahnsinnig schön. <3

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap mit Emma kann ich mich auch identifizieren und sie ist als Charakter so gut dargestellt :)
      Ich liebe den Schreibstil von Melanie ...der ist einfach so schön zu lesen :) und Sam ist der Wahnsinn *-*
      Liebe Grüße

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße