18 Dezember 2012

18. Dezember

Heute gibt es wieder eine Buchvorstellung für euch :)


Dieses Mal wieder von Nadine.

Buchvorstellung: "ZweiundDieselben" von Mary E. Pearson


Nach 1 1/2 Jahren wacht Jenna aus dem Koma auf. Sie kann sich an nichts erinnern, kann nicht sprechen und laufen. Sie wohnt in einer Umgebung, die ihr fremd ist, geht auf eine unbekannte Schule und auch Freunde gibt es nicht.
Wer wäre an ihrer Stelle nicht an seinem bisherigen Leben interessiert?
Jenna beginnt nachzuforschen, was es mit ihrem Koma auf sich hat. Weshalb lag sie im Koma? Warum kann sie sich an nichts erinnern und weder laufen noch sprechen? Warum erkennt sie weder ihre Nachbarn noch ihre Familie? Und warum wird sie nie von Freunden besucht?
Auf der Suche nach ihrer Vergangenheit, nach sich selbst, stößt Jenna auf Unglaubliches.
Nie hätte sie davon zu träumen gewagt, was es mit ihrer Vergangenheit, ihrem Koma, aber auch mit ihrer Gegenwart und Zukunft auf sich hat.

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint: ZWEIundDIESELBE ist eine Dystopie und das nicht ohne Grund. Gentechnik und Genmanipulation sielen eine unglaublich große Rolle. Es werden viele Fragen aufgeworfen und es wird zum Nachdenken angeregt. Selten war ein Buch so spannend und doch so fordernd. Wie weit kann der Mensch gehen? Wo sind seine Grenzen? Und welche ethischen Fragen sollten viel öfter und besser durchdacht werden?


Sehr angenehm zu lesen und einfach nur wahnsinnig spannend, macht es dieses Buch einem unglaublich schwer es aus der Hand zu legen. Jenna's Geschichte, die möglicherweise einem von uns zustoßen könnte macht dieses Buch noch interessanter.
Und immer dabei sind grundlegende ethische Fragen.
Was darf der Mensch? Wie weit darf Forschung gehen? Darf der Mensch "Gott" spielen?

Und vor allem:
Nach wie viel Manipulation und Veränderung ist man immer noch Mensch?

Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Es ist interessant, liest sich sehr leicht und man bemerkt selbst an der Sprache, die Änderung die Jenna durchläuft. Viele ethische Fragen werden aufgeworfen, teilweise auch beantwortet. Für mich ist es ein Buch, das zum Nachdenken anregt, und das, obwohl man es gern in die Hand nimmt, doch auch ein bisschen belehrt.

Meiner Meinung nach ein Muss für jedes Bücherregal!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße