29 Dezember 2012

Kurz-Rezi: "Shadow Guard: Wenn die Nacht beginnt" von Kim Lenox



Originaltitel: Night Falls Darkly
Erscheinungsdatum: 9. November 2012
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag: Egmont LYX
ISBN: 
978-3802586330

Klappentext:
Eine düster-romantische Geschichte mit magischer Note in der Viktorianischen Ära! London im 19. Jahrhundert. Die Stadt lebt in Angst und Schrecken angesichts der Taten des Serienmörders Jack the Ripper. Nach einem Unfall hat Elena Whitney ihr Gedächtnis verloren. Als ihr mysteriöser Gönner - der düstere und faszinierende Lord Black - nach London zurückkehrt, hofft sie, von ihm Antworten zu erhalten. Doch Black gehört in Wahrheit zu einem geheimen Orden unsterblicher Krieger, die Jagd auf Dämonen machen. Da gerät Elena ins Visier des Mörders ...




Shadow Guard war ein ganz interessantes Buch aber es gibt viele offene Fragen und ab und an war ich auch verwirrt. Man hat beim Lesen kein Zeitgefühl und dann gibt es stellen, da wurde plötzlich etwas erwähnt, was vorher nicht einmal zur Sprache kam. Das passte dann irgendwie nicht.

Was mir aber sehr an dem Buch gefallen hat, war die Geschichte. Elena ist eine mutige Frau, die weiß, wie ihre Zukunft aussehen soll und Archer ist etwas abweisend aber er taut schnell auf. Über die Schattenwächter erfährt man zwar einiges aber es ist alles noch etwas unklar, besonders das Ende wirft Fragen auf aber dafür gibt es ja weitere Bände ;) Ich bin gespannt, wie es dann mit Elena und Archer weitergehen wird, da sich am Ende ja alles ändert.

Ein Buch, dass die Panik um Jack the Ripper aufgreift ist ja nicht neu aber Kim Lenox hat das auf eine ganz andere Art gemacht. Was wäre, wenn Jack zu einem seelenlosen Dämon wird? Wer kann ihn da noch aufhalten. Archer versucht alles, um genau das zu verhindert.

Wertung:


Weitere Bücher der Reihe:










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße