06 Dezember 2012

Rezension: "Shades of Grey: Gefährliche Liebe" von E. L. James


Originaltitel: Fifty Shades Darker
Erscheinungsdatum: 3. September 2012
Seitenanzahl: 608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN: 
978-3442478965

Klappentext:
Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt - eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht haben, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann ...

Band 2 beginnt gleich, nachdem Ana Christian verlassen hat. Sie ist gegangen, nachdem er ihr gezeigt hat, wie weh es tun kann ... man könnte sich jetzt darüber streiten, ob sie überreagiert hat oder ob es gerechtfertigt war und, und, und aber das sollte jeder für sich entscheiden. Ich fand es nicht gleich überreagiert ... ihre Reaktion war vielleicht etwas übertrieben aber teilweise nachvollziehbar. 

Jedenfalls sind sie also am Anfang des zweiten Bandes getrennt, doch das bleibt nicht lange so. Ana lebt nur noch vor sich hin, isst kaum noch etwas und ist eigentlich nicht wirklich glücklich und die Vernissage von José steht auch noch an. Ein Grund, warum sich Christian bei ihr meldet, schließlich wollten sie zusammen hin. Er bietet ihr an sie nach Portland zu bringen und prompt sagt sie zu ... es ist natürlich dem Leser klar, dass die beiden dann gleich wieder zusammen sind, was auch der Fall ist. Das ist das Einzige, was mir an dem Buch nicht so gefallen hat. Die beiden sind plötzlich einfach wieder zusammen und das geht etwas schnell, wenn man ihre Reaktion bedenkt. 

„Hast du eins der Fotos gekauft?“
„Eins?“ Er schnaubt verächtlich.
„Mehr als eins?“
Er verdreht die Augen. „Alle, Anastasia. Ich will nicht, dass irgendein Fremder dich bei sich zuhause nach Herzenslust angaffen kann.“
(Seite 28)

Trotzdem ist das Buch sehr gut, man erfährt sehr viel über die Vergangenheit von Christian, seine inneren Dämonen. Nachdem man weiß, was war, hat man auch ein anderes Bild von ihm. Christian verhält sich in dem Teil aber teilweise verdammt süß, wo man nachvollziehen kann, dass Ana einfach dahinschmilzt. Sie hat es aber nicht einfach, sie muss ihn mit seinen 50 Facetten ertragen, was ihr manchmal Kopfzerbrechen bereitet. Man weiß nie, wie er als Nächstes reagiert und was er vorhat. Seine E-Mails sind aber auch süß, wie er immer Adjektive vor seinen Namen setzt ^^

CHRISTIAN GREY
Total und unglaublich verknallter CEO, Grey Enterprises Holdings, Inc.
(Seite 316)

Anas ständige Selbstzweifel nerven ab und zu mal und entlockten mir des Öfteren kleine entnervte Seufzer, wenn sie sich mal wieder nicht sicher war, aber es passt zu ihrem Charakter doch ganz gut und darüber kann man dann doch hinwegsehen. Immerhin ist Christian Grey keine leichte Kost. 
Christian ist sehr attraktiv und als hätte Ana nicht schon genug sorgen wegen Elena alias Mrs. Robinson und Leila, Christians Ex-Sub macht sie sich noch größere über jedes weibliche Wesen, was ihrem Mann schöne Augen macht. 

Bei einer Stelle des Buches war ich wirklich überrascht und dachte nur "oh Mann". Christians Zusammenbruch. Man erlebt ihr in einer vollkommen anderen Situation. Ana ist stinkwütend, enttäuscht und zweifelt an sich und Christians Beziehung und bei ihm brennt daraufhin irgendeine Sicherung durch. Er denkt sie will ihn wieder verlassen und geht auf die Knie ...

Christians Familie lernt man auch endlich mal richtig kennen. Seine Mom, seinen Dad und seine Geschwister, alle zusammen lieben ihn doch er sieht es nicht. 

Was in dem Teil auch eine große Rolle spielt, ist Anas Einstellung bei SIP, als die Assistentin des Cheflektors Jack Hyde. Im dritten und letzten Band wird es noch einige Enthüllungen geben.

Fazit:
Der zweite Teil des Erfolgsromans bietet dem Leser alles was das Herz begehrt, Liebe, Spannung, Humor und einige Momente, bei denen einem der Atem stockt und das Herz schneller schlägt. Eine gelungene Mischung, die Fans des ersten Bandes weiterhin begeistert.

Wertung:


Weitere Bücher der Reihe:


Andere Cover:














1 Kommentar:

  1. Nochmal ein anderes Layout :-) Ich mag die Mails zwischen den beiden Figuren auch sehr :-)

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße