27 Januar 2013

Rezension: "Ich will dich jetzt & hier" von Trinity Taylor

Autor: Trinity Taylor
Erscheinungsdatum: 15. Dezember 2012
Seitenanzahl: 224 Seiten
Verlag: blue panther books
ISBN: 978-3940505170

*kauf mich*

Klappentext:

Trinity Taylor erzählt
in ihrem sechsten Buch von
ihren erotischen Sex-Träumen ...

Obwohl er sie nur beschützen soll, kann er nicht die Finger von ihr lassen.

Auf einem Stuhl gefesselt,
hat auch der eigene Chef keine Chance.

Seine Verschwiegenheit macht sie wahnsinnig, bis er ihr sein intimstes
Geheimnis offenbart.

Der verheiratete ArbeitsKollege ist auf der ErotikParty kein Tabu mehr ...

Verlangen, Sex & Leidenschaft
in sechs erotischen
Liebesgeschichten!

(Quelle: Amazon.de)


In diesem Buch erzählt uns die Autorin von ihren erotischen Sex-Träumen. Es handelt sich um 6 verschiedene Kurzgeschichten je ca. 30 Seiten. Im Grunde lässt sich das Buch also wirklich schnell lesen. Die meisten Geschichten waren ganz gut aber einige fand ich auch vollkommen schwachsinnig. Im Schnitt sind von 4 von 6 Storys lesenswert.

Die erste Geschichte "Bodyguard" gefällt mir ganz gut, ich war zwar von dem anfänglichen Schreibstil gar nicht begeistert aber es hat sich nach den ersten Paar Seiten dann gebessert. Die Charaktere Ray und Lilian sind wirklich süß und man kann sich schon ein bisschen in Lilian hineinversetzen. Ihr Leben wird bedroht und dann hat sie auch noch so einen heißen Bodyguard an ihrer Seite. Wer würde da nicht schwach werden?

"Urlaub bei Rose" ist die zweite Story in dem Buch. Meiner Meinung nach ist sie leider ein bisschen weit hergeholt. Zwei Frauen entführen einen Mann und schaffen es ihn unbemerkt von jedem festzuhalten? An ein Bett zu ketten, ohne dass er sich wirklich wehren kann? Es klingt unmöglich aber anscheinend schaffen es die beiden Superwoman. Von Anfang bis Ende finde ich die Geschichte etwas unwirklich. Sie hat mich leider gar nicht angesprochen.

Es geht weiter mit "Sexobjekt", die zweite Geschichte die ich nicht besonders fand. Sie ist nicht so unwirklich wie die Erste aber rein gefühlsmäßig ziemlich unlogisch. Gut es ist eine erotische Geschichte, da spielen Gefühle wie Liebe und Zuneigung nicht immer eine Rolle aber verständlich war es trotzdem nicht. Sie ist scharf auf ihren Kollegen, er ist verheiratet und will sie nicht, aber auf einer Erotikparty kann er sie plötzlich flachlegen und die Ehefrau macht einfach mal mit ...

"Undercover No. 4: Harem" ist die vierte Geschichte von Trinity Taylor. Diesmal geht es wieder in Richtung Story 1. Eine Agentin vom FBI soll Undercover nach Amman reisen, um einen Fall über verschwundene Mädchen aufzuklären. Es passieren einige überraschende Dinge, mit denen man wirklich nicht gerechnet hat. Besonders das Ende hatte ich mir anders vorgestellt aber die Geschichte ist gut geschrieben und auch logischer als die Vorgänger.

Die vorletzte Story "Halte mich!" war auch etwas überraschend. Eine Frau, die keine Lesbe ist in einer Lesben-WG, in die ein paar Seiten weiter gleich noch ein Mann einzieht. Hä? Denkt man sich da gleich. Es ist auch etwas verwirrend aber es kann passieren. Annie und Kim? Oder Annie und Colin? Es fehlen ein paar Informationen zu Annie und Kim, was die Handlung ein bisschen schwer begreiflich macht aber man kann es sich dann einfach denken. Die Ereignisse folgen etwas schnell aufeinander und zwischen ihnen liegen immer mehrere Tage, was das Zeitgefühl total durcheinanderbringt. Es scheint nur eine Abfolge erotischer, peinlicher und informierender Szenen zu sein. Wenn man die Story entwirrt hat, ist es aber schon ganz süß wie sich alles entwickelt.

"Ein folgenschweres Date" ist die sechste und letzte Geschichte in dem Buch. Ein Blind Date, was nicht besonders gut endet aber es entwickelt sich eine interessante Geschichte daraus. Ich denke sogar, dass man aus dieser Story wirklich eine viel längere Geschichte hätte machen können. Wayne ist mir irgendwie sympathisch geworden und ich würde gerne mehr über ihn erfahren. Nach mehreren Anläufen klappt es dann zwischen Grace und ihm, obwohl es anfangs ja ganz anders aussah.


Fazit:
Eine nette Unterhaltung für zwischendurch aber ich denke erotische Kurzgeschichten reizen mich einfach nicht. Wenn dann muss schon Handlung hinter all dem sein und das ist hier leider viel zu wenig. Dadurch, dass der überwiegende Teil der Geschichten doch lesbar war, gab es noch drei Eulchen.

Wertung:



Kommentare:

  1. Also die kurzbeschreibungen klingen ja interessant aber schade das die meisten solche Flops waren :(

    AntwortenLöschen
  2. Genau so sehe ich das auch: Wenn das Buch noch mehr Handlung mit "Hand und Fuß" hätte, dann würde es noch akzeptabel sein. Aber so ist es nur für Freunde der Erotik ein Genuss.

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße