04 Januar 2013

Rezension: "Serafina: Das Königreich der Drachen" von Rachel Hartman


Originaltitel: Seraphina
Erscheinungsdatum: 19. November 2012
Seitenanzahl: 512 Seiten
Verlag: cbj Verlag
ISBN: 978-3570152690

Klappentext:
Kann EIN Mädchen ZWEI Welten vereinen?
Die Drachen könnten die Menschen vernichten. Doch sie sind zu fasziniert von ihnen. Dies ist die Basis des fragilen Friedens zwischen beiden Völkern, die jäh brüchig wird, als der Thronanwärter ihres gemeinsamen Königreichs brutal ermordet wird – auf Drachenart. Die junge Serafina hat guten Grund, beide Parteien zu fürchten. Hütet doch das erst seit kurzem am Hofe lebende Mädchen selbst ein Geheimnis. Als sie in die Mordermittlungen verwickelt wird, kommt der scharfsinnige junge Hauptmann der Garde, Lucian Kiggs, ihm gefährlich nahe und droht, ihre Verstrickung mit der Welt der Drachen zu enthüllen und ihr ganzes Leben auf immer zu zerstören.
(Quelle: Amazon.de)




Buchtrailer:


Serafina ist mal wieder ein Jugendbuchroman, der mich nicht mehr loslässt. Ich konnte es kaum aus der Hand legen und musste unbedingt wissen, wie es weitergeht. Ich hoffe Rachel Hartman lässt uns nicht so lange auf den zweiten Teil warten. 

Anfangs hatte ich ein paar kleine Probleme mich in die Geschichte einzufinden. Es gibt ein Haufen Erklärungen, eine neue Welt, Wesen, die man nicht kennt und geheimnisse. Es gibt viele neue Begriffe und schwierige Wörter und Serafinas Geheimnis, was einem nicht gleich am Anfang erzählt wird.

Das Mysterium um Serafina wurde sehr gut eingebracht. Man wurde immer wieder ein bisschen angereizt aber man erfährt nie genug. Es wird dem Leser Stück für Stück immer ein bisschen, was von ihrer Geschichte hingeworfen aber man muss, es sich zusammenbauen, um alles zu begreifen. Das macht wirklich neugierig und führt bei Menschen, die sehr neugierig sind, dazu, dass sie dieses Buch nicht mehr hergeben wollen. Ich bin einer von diesen Menschen. In meinem Kopf waren ganz viele Fragezeichen. Durch die ganzen Begriffe wie Ard, Daaniter, Exzision, Saarantras und die ganzen Glaubensrichtungen Sankt Ogdo, Sankt Vitt, Sankt Yirtrudis wird man etwas verwirrt aber das hat man ja nicht nur hier, sondern auch bei berühmten Reihen wie Eragon und Herr der Ringe.

"Irgendjemand sollte es aber tun. Irgendjemand sollte dich lieben. Ich werde ihn beißen, wenn er es nicht tut."
(Seite 477)

Serafina, die Hauptprotagonistin ist ein sehr interessanter Charakter. Sie soll sich im Hintergrund halten und nie die Aufmerksamkeit auf sich ziehen aber sie liebt die Musik über alles und ist auch begeistert bei der Sache. Wenn sie erst einmal anfängt, sind alle Zuhörer von ihr begeistert und hören andächtig zu. Sie spüren die Emotionen in den Liedern und sind hin und weg von ihr. Wie soll man so keine Aufmerksamkeit auf sich ziehen? Sobald sie alt genug war, ist sie aus dem Hause ihres Vaters ausgezogen und begann bei dem Hofkomponisten Viridius als Gehilfin zu arbeiten und zog in den Palast. Sie ist anfangs etwas schüchtern und verschlossen, sie muss schließlich ihr Geheimnis wahren aber das ändert sich im Laufe des Buches. Sie wird offener und kann nicht immer alles verbergen, was auch an ihrer Freundschaft mit Prinzessin Glisselda und ihrem Verlobten Prinz Lucian Kiggs liegt.

Prinzessin Glisselda ist immer gut gelaunt und wirkt zu anfang wirklich sehr naiv aber so ist es gar nicht. Man merkt im Laufe des Buches, das sie wirklich scharfsinnig ist und ein gutes Herz hat. Sie weiß, was es heißt, eine Prinzessin zu sein und den Hof zu führen. Sie kann als Prinzessin, und sogar als Königin überzeugen und ich bin mir ziemlich sicher, dass sie eine sehr gute Königin wird. Prinz Lucian Kiggs ist ihr Verlobter und ein Bastard der Familie. Er ist klug und sehr neugierig was Wissen und Geheimnisse anbelangt, deshalb ist er auch sehr aufmerksam und es entgehen ihm selten dinge. Er ist außerdem der Hauptmann der Wachen. Ein sehr schöner Charakter, der den Leserinnen sicherlich das Herz erwärmen wird ;) mir ging es jedenfalls so.

Orma räumt einen Stapel Bücher von einem Stuhl, damit ich mich setzen konnte, er selbst hockte sich auf einen anderen Bücherstapel. [...] Jetzt war Wissen der Schatz, den Orma und seine Generation anhäufte. Und wie schon seit undenklichen Zeiten setzten sich Drachen auf das, was sie gehortet hatten.
(Seite 143)

Noch ein Charakter den ich sehr ins Herz geschlossen habe ich Orma. Serafinas Lehrer. Er ist ein Drache und als solcher zeigt er natürlich keinerlei Gefühle aber ab und an bemerkt man doch etwas. Serafina versucht immer wieder ihm zu entlocken wie viel sie ihm bedeutet aber er sagt nie etwas dazu, was sie ein wenig verzweifeln lässt. Sie kann sich immer auf ihn verlassen und er hilft ihr, wo er nur kann. Ich hoffe im nächsten Band gibt es auch wieder etwas von ihm zu hören, den Orma ist sehr mit Serafinas Geheimnis verbunden. Je weiter die Geschichte fortschreitet umso mehr erfährt man über die Welt, die Rachel Hartmann erfunden hat und in die wir entführt werden. Es gibt einiges über die Drachen zu lernen und man kann sich dann sehr gut in die Gefühle der Menschen hineinversertzen die Angst vor den Drachen haben. Man stellt sich vielleicht auch selbst die Frage. Zu welcher Seite gehört man, zur der, die die Drachen hasst und aus der Stadt vertreiben wollen oder zu denen die sich mit ihnen abfinden können? Das ist aber nicht das einzige Thema des Buches. Hauptsächlich spielt es sich bei Hofe ab, Bälle, Intrigen, Geheimnisse und Abtrünnige Drachen sind ein großes Thema und ein kleines Mädchen mittendrin, was eigentlich keinerlei Aufmerksamkeit auf sich ziehen sollte.


Fazit
Rachel Hartman entführt uns in eine fantastische Welt, die beherrscht wird von Drachen, Musik und Freundschaften aber auch die Furcht vor dem Unbekannten und Veränderungen.

Ich kann es einfach nur jedem Fan von Eragon empfehlen und auch wenn man Bücher über Drachen allgemein mag. 


Wertung



Andere Cover:



Kommentare:

  1. Liebste Griinsekatze.. könntest du bitte in Zukunft Bücher lesen, die wirklich schlecht sind?? Dank dir quillt mein Wunschzettel vollends über ;) ;) ;)

    Allerliebste Grüße, Patch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha xD Ich glaube das wird nix ^^
      Ich hab sicher welche im Regal stehen die mir nicht gefallen aber irgendwie greif ich nicht zu denen xD
      ^^ Für Vorschläge bin ich immer offen.
      Liebste Grüße
      Franzi

      Löschen
    2. Verdammt :D aber ich muss echt sagen, du schreibst tolle Rezensionen, die mich immer wieder fesseln und überzeugen können, dieses Buch auch kaufen zu müssen! :) Mal sehen, ob mir Serafina auch so gut gefallen wird - ich werds mir auf jedenfall direkt bestellen :D Liebste Grüße, Patchouli ♥

      Löschen
    3. awww das freut mich wahnsinnig *_*
      Naja für dein Geld und deinen SuB weniger aber es ist schön wenn Leute Bücher kaufen weil ich sie empfohlen habe :)
      Ich denke wenn du Eragon gelesen hast und magst dann wirst du das auch toll finden :)
      Liebste Grüße

      Löschen
  2. Nun ärgere ich mich, dass ich mich doch im letzten Augenblick gegen das Buch entschieden habe. In den Händen hatte ich es schon, aber ich dachte mir dann: Ach, nee, lieber nicht.
    Aber ich werde es mal zur Wunschliste hinzufügen, denn überzeugt hast du mich allemal. Auch wenn ich schon weiß, dass mich die ganzen neuartigen Begriffe anfänglich so ziemlich sehr stören werden :/ Werden die denn im Verlauf der Geschichte erklärt oder gibt es da extra Seiten zu?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schön, dass ich dich überzeugen konnte :)
      Meistens werden sie erklärt aber es gibt auch ganz hinten eine Seite mit begriffen. Du solltest nur die Namensliste nicht am Anfang durchlesen sonst wirst du gespoilert ^^

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße