07 Februar 2013

Rezension: "Lord Stonevilles Geheimnis" von Sabrina Jeffries


Originaltitel: The Truth about Lord Stoneville
Autor: Sabrina Jeffries 
Erscheinungsdatum: 10. Mai 2012
Seitenanzahl: 400 Seiten
Verlag: Egmont LYX
ISBN: 978-3802586736


Klappentext:
Der Marquess von Stoneville, Oliver Sharpe, wird von einem tragischen Ereignis aus seiner Vergangenheit verfolgt: Er gibt sich die Schuld am Tod seiner Eltern. Sein haltloser Lebensstil sorgt in der vornehmen Gesellschaft für Skandale. Bis seine Großmutter ihn eines Tages vor die Wahl stellt: Entweder Oliver sucht sich eine Frau und heiratet sie, oder er verliert sein Erbe. Kurz darauf begegnet Oliver der Amerikanerin Maria und heckt mit ihr einen Plan aus. Maria soll sich als seine Verlobte ausgeben. Doch Oliver hätte niemals vermutet, dass er sich in die hübsche Maria tatsächlich verlieben könnte ...
(Inhalt und Cover: Copyright LYX)



"Lord Stonevilles Geheimnis" ist wieder einmal ein sehr schönes Buch der Romantic History Reihe. Es beginnt meinen einen Brief von Hester Plumtree. Der Großmutter von Oliver, Jarett, Gabriel, Celia und Minerva Sharpe. Sie eine wirklich gerissene Frau. Sie stellt ein Ultimatum. All Ihre Enkel müssen innerhalb eines Jahres heiraten. Sie schafft es, auf ihre ganz besondere Art alle in eine Ehe zu treiben ;)

Mein Engel? Engel saßen nicht auf den Schößen von bösen Schurken – es sei denn, sie waren von der gefallenen Sorte.
(Seite 168)

Maria Butterfield ist furchtlos, eigensinnig, dickköpfig und mutig. Sie lässt sich nicht von anderen einschüchtern, besonders nicht von dem Schurken Lord Stoneville. Oliver verhandelt mit Maria um den Plan ihrer Großmutter zu durchkreuzen. Sie lässt sich auch nur darauf ein, weil ihr Vetter Freddy in Schwierigkeiten ist. Man merkt gleich von Anfang an, dass Maria und Oliver sich zueinander hingezogen fühlen aber es gibt Hindernisse zwischen den beiden. Die Gerüchte um Lord Stoneville und Marias Verlobter Nate.

Oliver ist ein Mann, der sich anders gibt, als er eigentlich ist. Durch die Gerüchte über den Tod seiner Eltern hat er es nicht leicht. Er gibt sich die Schuld an diesem Unglück und kann all die Jahre nicht damit abschließen, deswegen vergeudet er sein Leben. Maria bringt die guten Seiten in ihm zum Vorschein, er liebt seine Familie und kümmert sich um sie. Er liebt seine Großmutter, auch wenn er sich ständig über sie aufregt und er liebt Maria, auch wenn er es sich nicht eingesteht. Es ist niedlich, wie die beiden zueinanderfinden, weil es sich Schritt für Schritt entwickelt.

Oliver hielt sie fest und sah ihr prüfend ins Gesicht. „Gott möge dir helfen, wenn du gelogen hast“, sagte er mit schmerzerfüllter Stimme. „Denn diese Worte haben dein Schicksal besiegelt. Jetzt gebe ich dich niemals wieder her.“
(Seite 347)

Fazit:
Es ist herrlich zu lesen. Sabrina Jeffries hat einen hervorragenden Schreibstil, man liest dieses Buch in einem Rutsch durch. Man lacht, weint und fühlt mit den beiden mit. Marias Unsicherheit und Zwiespalt zwischen Oliver und ihrem eigentlichen Verlobten. Allen Romantic-History Freunden kann ich es auf jeden Fall empfehlen.

Wertung:


Weitere Bücher der Reihe:


Andere Cover:















Kommentare:

  1. Ich habe das Buch eben beim stöbern auf Amazon entdeckt und war hin und her gerissen, ob ich es auf meine Wunschliste setze oder nicht. Dank deiner Rezi mag ich es nun aber doch lesen :)

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße