08 Mai 2013

Rezension: "Aber bitte für immer" von Meg Cabot


Originaltitel: Every Boy's got one (03)
Autor: Meg Cabot
Erscheinungsdatum: 16. Januar 2012
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag: Blanvalet
Preis: 8,99 €
ISBN: 978-3-442-37568-4


Klappentext:
Vier Freunde und ein Hochzeitsfall …

Jane Harris kann es kaum erwarten, das erste Mal nach Europa zu reisen. Und dann auch noch in geheimer Mission: als Trauzeugin für ihre beste Freundin Holly, die in Italien heimlich heiraten möchte. Schade nur, dass sie den Trauzeugen des Bräutigams, Reporter und Womanizer Cal Langdon, bereits am Flughafen trifft und erkennt: Es ist aufrichtige Abneigung auf den ersten Blick! Und sie haben eine Woche in einer toskanischen Villa vor sich! Doch dann müssen Jane und Cal alles tun, um die Hochzeit ihrer Freunde zu retten. Und lernen Amor und sich selbst von einer neuen Seite kennen …
(Inhalt und Cover: Copyright Blanvalet)




Kennt ihr es, wenn ihr ein Buch lest, es euch gefällt aber ihr nichts wirklich darüber erzählen könnt? So geht es mir gerade mit "Aber bitte für immer". Das Buch ist süß und schön geschrieben, es gibt viele Stellen, an denen man einfach nur köstlich lachen kann aber das gewisse Etwas, was aus diesem Buch ein WOW-Buch macht fehlt. 

Jane Harris ist sehr witzig, sie mit ihrem WONDERCAT Fimmel. Sie hat ihren eigenen Cartoon Wondercat von dem Sie so begeistert ist. Sie fliegt zusammen mit ihrer besten Freundin nach Italien, weil Holly heiraten will, heimlich natürlich ;) Jane ist als Trauzeugin/Brautjungfer dabei und überlegt, was sie dem Brautpaar schenken soll. Sie möchte für die beiden ein Reisetagebuch schreiben doch durch die Erwähnung von einem Mann und gewissen Körperteilen verwarf sie die Idee und machte ein Tagebuch für sich selbst daraus. Jeder Eintrag erzählt die Geschichte der heimlichen Hochzeit und jeder Eintrag ist einfach sehr witzig geschrieben. Das Lachen ist also vorprogrammiert.

Der dritte Teil ist anders als die Vorgänger ... es werden zwar bekannte Charaktere erwähnt und die Hauptpersonen sind auch bei derselben Zeitschrift tätig aber es spielt halt in Italien und anstatt Emails sind Tagebucheinträge und PDAs im Vordergrund.

Richtig. Sie hat es schriftlich, den ewigen Beweis meiner Idiotie.
Man sollte mich erschießen.
(Seite 210)

Holly und Mark sind das glückliche Brautpaar, und auch wenn nicht immer alles glatt läuft, sind sie einfach unheimlich süß. Die beiden sind ein Herz und eine Seele, auch wenn Cal das zwar einsieht, ist er von der Idee, dass sie heiraten nicht so begeistert. Er will die Hochzeit teilweise verhindern, was Jane aber absolut nicht gefällt und sie versucht vieles um ihn umzustimmen.

Cal Langdon wurde schon einmal sehr verletzt und sieht deshalb, was die Liebe betrifft, etwas schwarz. Anfangs wird er als sehr hektischer Mensch beschrieben, der unter einer sichtbaren Handysucht leidet ;) aber er ändert sich nach und nach. Er wird entspannter, freundlicher und ändert seine Meinung nach und nach. In seinen PDAs schreibt er wirklich süß über Jane, obwohl er sich gerne mit ihr streitet und die beiden so gut, wie kein nettes Wort zueinander sagen. Man spürt halt, dass sich seine Gefühle wandeln.

Cal: "Kommen Sie schon. Geben Sie mir die Chance, Ihnen zu beweisen, dass ich eins habe."
Ich: "Dass Sie was haben?"
Cal: "Ein Herz."
(Seite 367)

Jane ist ja die Schöpferin von WONDERCAT und in der Italienisch Ferienvilla, in der sie mit ihren Freunden urlaub macht, gibt es Frau Schumann und ihren Enkel Peter. Peter ist Betreiber der Wondercat Website, er ist der größte Fan von Jane und das merkt man an seinem Verhalten und auch an die ab und an eingeschobenen Meldungen, die er auf seiner Website schreibt. Es ist immer wieder witzig, von ihm zu lesen. Er wirkt etwas ... verrückt ;)

Es geht ab und zu drunter und drüber. Ob es Austern sind, die einem nicht so gut bekommen oder ein fehlendes Dokument. Die vier Freunde nehmen einiges in Kauf, um diese Hochzeit über die Bühne zu bringen. Es spannend diese Geschichte mitzuverfolgen und zu erleben, wie sich die Gefühle von Jane und Cal entwickeln. 

Der beste Teil an dem ganzen Buch ist eigentlich die Stelle, wenn Cal das Tagebuch von Jane liest. Seine ganzen Reaktionen auf jeden einzelnen Satz von ihr. Er sieht manches auch ein und bemüht sich dann Jane für sich zu gewinnen.

Fazit:
Eine niedliche Geschichte für zwischendurch die Lust auf einen Italienurlaub macht. Vier Freunde auf geheimer Mission. Werden sie die Hochzeit durchziehen? Was kommt ihnen alles in die Quere? Man hat viel zu lachen und einiges an Momenten, wo man den Kopf schüttelt und sich denkt. "Echt jetzt!?"
Jeder, der den Humor von Meg Cabot mag, dem kann ich das Buch empfehlen!


Wertung:

Weitere Bücher der Reihe:













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße