12 Juli 2013

Rezension: "Eine unheilvolle Begegnung" von Michelle Raven

Autor: Michelle Raven
Erscheinungsdatum: 14. März 2013
Seitenanzahl: 496 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-8025-8832-7


Klappentext:
VOM JÄGER ZUM GEJAGTEN …Die Paläontologin Samantha Dyson wird Zeugin eines schrecklichen Verbrechens: Ein Mann wird bei lebendigem Leib begraben. In letzter Sekunde gelingt es ihr, ihn zu retten. Doch obwohl er schwer verletzt ist, weigert er sich, einen Arzt aufzusuchen. Denn der geheimnisvolle Fremde befindet sich auf einer gefährlichen Mission – und die Killer sind ihm weiter auf den Fersen. Nur dass sie es jetzt auch auf Samantha abgesehen haben …
(Inhalt und Cover: Copyright Egmont Lyx)


Wo fang ich nur an? Bei der Spannenden Geschichte, den wunderbaren Charakteren oder dem tollen Schreibstil? Am Besten am Anfang. Die ersten paar Seiten haben mich nicht wirklich gefesselt. Erst einmal wurde Samantha Dyson vorgestellt, ihr  Job als Paläontologin näher erläutert und und und, dass war aber nur ca. 5 Seiten und dann hat mich das Buch gefangen genommen ;)

Eine enge Jeans - musste das sein? Sie hasste diese Cowboys, die überhaupt nicht daran dachten, wie schwer es für eine Frau war, ihre Kleidung im Falle einer Bewusstlosigkeit zu entfernen.
(Seite 30)

Sam war gerade auf dem Rückweg zu ihrem Lager und fand zwei Männer, die ein Loch buddelten  Sie beobachtete Sie und entdeckte, dass sie einen Menschen vergruben. Sie dachte nicht lange nach, nachdem die Verbrecher verschwunden sind, sondern grub den Mann wieder aus und half ihm. Allein diese Szenen war vollkommen spannend und diese Spannung zog sich durch das ganze Buch. 

Ich finde diese Rollenverteilung der Hauptcharaktere sehr schön. Sam findet einen halb bewusstlosen, sehr schwer verletzten Mann und pflegt ihn. Sie flickt ihn zusammen und haut dann mit ihm gemeinsam ab. Er ist also die ganze Zeit auf ihre Hilfe angewiesen. Morgan lässt sich das aber nicht so einfach gefallen, es kommt sehr deutlich rüber, dass ihm das peinlich ist und er sich ungern so hilflos fühlt. Er kann ja nicht einmal seine Hose alleine ausziehen. In dem Großteil des Buches ist Sam Dyson der starke Part. Sie rettet ihn und hat dann selber mit den Verbrechern zu tun, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen. Morgan Spade hingegen ist der verletzliche Part, der Hilfe braucht. Er ist emotional vorbelastet, verletzt und kann sich kaum selber Rühren aber das ist noch nicht alles. Nachdem es ihm körperlich wieder besser geht ist er einfach nur zu süß. Seine Gefühle, Gedanken und Handlungen drücken deutlich aus, dass er Sam mag, sie aber nicht weiter in die ganze Sache hineinziehen will. 

Wahrscheinlich wusste sie gar nicht, was sie mit ihm anstellte, wenn sie ihn mit ihren großen Blauen Augen so ansah. Man konnte so deutlich ihre Gefühle darin lesen, als wären sie der Spiegel zu ihrer Seele. 
(Seite 242)

Was mir sehr gefallen hat ist diese Unterteilung in Abschnitte. Einmal liest man wie es um Sam und/oder Morgan bestellt ist, dann springt man wieder zu Sams Freundin Cathy oder Morgans Freund Zach, aber das ist nicht alles. Ab und zu springt man auch zu den "Bösen" :)

Es läuft auch noch eine Nebengeschichte in dem Buch, was ich ziemlich süß finde. Cathy und Tom kommen sich näher. Es kommt zwar etwas plötzlich, dass Tom Cathy mag aber die beiden sind süß zusammen. Das lockert die ganze Geschichte etwas auf.

Shane, Zach und Autumn spielen auch eine kleine Rolle in der ganzen Geschichte und mir war gleich klar, dass diese Charaktere aus einem anderen Buch stammen. Mir wurde somit schon die Geschichte von "Vertraute Gefahr", dem ersten Band der Hunter-Reihe schon verraten aber kein Problem. Ich mag Shane und Autumn und will ihre Geschichte auch noch lesen. 

Die Geschichte in dem Buch war spannend, aber im Vordergrund stand die Liebesbeziehung von Morgan uns Sam. Warum genau Morgan verdeckt ermittelt hat, erfährt man erst ziemlich spät und somit auch den ganzen Zusammenhang aber die Geschichte geht flüssig voran. Die beiden haben sich lange Zeit in Sicherheit gewogen und man selbst dachte immer nur "Na, wann passiert es."

Fazit:
Eine spannende Geschichte, süße, taffe, mutige und interessante Charaktere von denen man noch mehr lesen will und ein Schreibstil, der einem Spannung, Witz, Liebe und eine wunderbare Geschichte serviert :)

Wertung:


Weitere Bücher der Reihe:






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße