31 August 2013

Rezension: "Light Dragons: Eine feurige Angelegenheit" von Katie MacAlister

Originaltitel: The unbearable lightness of dragons
Autor: Katie MacAlister
Erscheinungsdatum: 11. Juli 2013
Seitenanzahl: 352 Seiten
Verlag: Egmont LYX
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-8025-8664-4


Klappentext:
IST DER DRACHE ERST GEWECKT …Nach Jahrhunderten der schmerzhaften Trennung sind Ysolde de Bouchier und der Drache Baltic endlich wieder glücklich vereint. Doch Ysolde bleibt keine ruhige Minute: Sie will den Namen ihres Geliebten reinwaschen und beweisen, dass Baltic die Verbrechen, die ihm angelastet werden, nicht begangen hat. Dazu muss sie aber zuallererst ihre magischen Fähigkeiten zurückerlangen, was sich als nicht ganz einfach herausstellt ...
(Inhalt und Cover: Copyright Egmont LYX Verlag)




Endlich hat das warten ein Ende. Es gibt einen neuen Teil der Light Dragons Reihe. Es geht also weiter mit Baltic und Ysolde.

"Du musst zugeben, kämpfende Männer haben etwas - oh, guter Schlag, Baltic - seltsam Attraktives. Hey! Ich habe doch gesagt, nicht alle zusammen auf Baltic! Ich sehe das, Kostya und Drake! Wenn ihr Jungs nicht fair kämpfen könnt, kommt ihr gleich auf den Flur."
(Seite 195)

Ich musste mir erst einmal ein paar Details aus dem ersten Band in Erinnerung rufen, da der Einstieg in "Light Dragons: Eine feurige Angelegenheit" ziemlich schwer war. Es war verwirrend und ging ein bisschen Drunter und Drüber. Durch die ganzen Visionen von Ysolde springt man in Gegenwart und Vergangenheit hin und her. Die Visionen sind manchmal etwas schwer zu erkennen, sodass ich teilweise erst ein paar Seiten weiter wusste, dass es eine Vision ist. Das ist eigentlich das Einzige, was ich nicht so toll fand an dem ganzen Buch.

Die Charaktere, die Streitereien und die Meinungsverschiedenheiten sind wieder einmal herrlich und ich musste immer wieder lachen. Obwohl Baltic so bestimmen ist, hat Ysolde aber in Wahrheit die Hosen an. Sie kann ihn zu fast allem überreden und ständig kommt er mit dem Spruch. "Das ist das letzte Mal" ... und dann bekommt sie wieder ihren Willen. Das ist schon süß.

Es tauchen wirklich viele Fragen auf. Wer ist für was verantwortlich und welcher der ganzen Personen ist Freund oder Feind. Da passt der Ausspruch zu viele Fragen, zu wenig Antworten sehr gut. Am Ende wird einiges zwar deutlicher aber um Gewissheit zu haben, muss man dann doch auf den dritten Teil warten.

Fazit:
Im Großen und Ganzen ist es wieder eine gelungene Fortsetzung. Leider nicht so stark wie die Reihen vorher aber ich bin trotzdem gespannt wie das alles mit den Drachen weitergeht.

Wertung:


Weitere Bücher der Reihe:





Kommentare:

  1. Hallo Franzi,

    nun die Cover gefallen mir schon mal recht gut, auch wenn ich den den Geschichten selber noch nie etwas gelesen habe, sorry, aber ich mag Drachen.

    Danke für diesen Tipp.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht?? Dann musst du mit Dragon Love anfangen *_____*
      Drake und Aisling sind genial!

      Löschen
  2. Ich muss die Reihe auch unbedingt einmal lesen. Die Dark Ones Serie der Autorin gefällt mir sehr gut. Kennst du die auch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lady Moonlight,
      entschuldige die späte Antwort!!
      Ich hab die Dark Ones Reihe noch nicht angefangen, steht aber auf jeden Fall auf meiner To-Read Liste :)
      Liebe Grüße

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße