22 Oktober 2013

Rezension: "Wenn Blau im Schwarz ertrinkt" von Sandra A. Huber

Liebe Sandra,
vielen Dank für dieses wunderbare Buch. 
Diese schöne Widmung und diese unglaubliche Tatsache, dass ich in der Danksagung stehe *-* 
Du bist ein Engel.


Autor: Sandra Andrea Huber
Erscheinungsdatum: 28. Juni 2013
Seitenanzahl: 374 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Preis: 12,00 €
ISBN: 978-1490543222

Ein Zauber, der zu einem Fluch wird. Hüter, die zu dunklen Wesen werden. Licht inmitten von Dunkelheit. Die Wege des Halbsensaten Nikolaj und des Menschenmädchens Gwen kreuzen sich im Kindesalter. Von diesem Tag an sind ihre Leben unwiderruflich miteinander verwoben. Nach einer gewaltsamen Trennung finden sie als Erwachsene erneut zueinander, doch die Jahre haben Spuren hinterlassen. Vor allem bei Nikolaj. Er offenbart Gwen seine wahre Natur, weil er befürchtet, sie sonst zu verlieren. Doch die Angst, dass sie sich von ihm abwenden wird, frisst ihn weiterhin von innen heraus auf. Schnell kommt weit mehr an die Oberfläche, als ihm lieb ist. All die Ereignisse und Enthüllungen stellen ihre Verbindung auf eine harte Probe. Darüber hinaus muss Gwen entdecken, dass nicht nur Nikolaj von Geheimnissen umgeben ist … Es beginnt ein Kampf um Anerkennung, Gnade, Akzeptanz. Und allem voran: um Liebe.
(Inhalt und Cover: Copyright Sandra Andrea Huber)


Wer „Wenn Blau im Schwarz ertrinkt“ liest, wird erst einmal überrascht. Die Handlung ist auf den ersten Blick nichts besonders. Beste Freunde, die sich ihrer Gefühle zueinander bewusst werden und ein Geheimnis, was ihnen im Weg steht. Es gibt aber keine üblichen glitzernden Vampire oder zahme Werwölfe. Sandra hat sich ihre eigenen Fantasywesen zusammengeschrieben. Sensaten. Es ist interessant zu lesen, was Sensaten sind und auch wie es zu ihrer Entstehung kam. Die Sensaten haben ihre Geschichte, die Sandra durch ihren eigenen Schreibstil auch gut einbringt.

Die beiden Hauptprotagonisten Gwen und Nick sind gut durchdacht. Gwen ist Ärztin, die gleich zu beginn ein schreckliches Erlebnis hat und dadurch stellt sich ihre ganze Welt auf den Kopf. Gwen nimmt die Sachen aber recht gefasst auf. Sie ist ein starker Charakter, natürlich muss sie mit den umständen Kämpfen und hat auch ein paar Probleme damit aber ich finde ihre ganzen Gedanken und ihre Reaktion auf die Dinge wirken ziemlich real. Sie wird weder hysterisch noch bleibt sie vollkommen cool, es ist eher ein gesundes Mittelmaß aus beidem.


Nicolaj ist ein sehr aufregender Charakter. Der typische Bad Boy, der für seine Angebetete alles tun würde, selbst einen Mord begehen. In ihm schlummert etwas Dunkles, was er nur für Gwen niederkämpft. Was mir sehr gut gefallen hat, waren seine Reaktionen. Es war nicht immer vorhersehbar und Nick ist keiner von den Möchtegern-Bad-Boys, die eigentlich zahm sind.

Der Schreibstil von Sandra ist leicht und verständlich zu lesen, auch wenn sie einen Faible für Schachtelsätze hat. Trotzdem fliegen die Seiten in dem Buch nur so dahin. Man merkt aber, dass Sandra ihre eigene Art zu schreiben hat. Sie schreibt z. B. gerne Ihrige oder Seinige ... es klingt ungewohnt und anfangs stolpert man auch über die Worte aber ich hab es dann einfach überlesen und mein Kopf hat daraus ein Ihr und Sein gemacht.

Was die Handlung angeht. Die Spannung ist auf jeden Fall vorhanden und die Autorin schafft es auch immer wieder, den Leser zu überraschen. Vorhersehbar sind manche Stellen aber besonders am Ende platz man fast vor Neugier und wird ein ums andere Mal überrascht.

Eine eigene Art zu schreiben und eine fantastische Geschichte wird kombiniert zu einem sehr guten und lesenswertem Buch. Ich kann es nur weiterempfehlen, denn Nick und Gwen haben sich in meinen Gedanken eingenistet und machen mich immer wieder neugierig auf den nächsten Teil. Es gibt einige Fragen, die mir keine Ruhe lassen und ich bin wahnsinnig gespannt, wie Sandra die Situationen klären wird. Es gibt jede Menge Geheimnisse in der Welt von Nick und Gwen zu entdecken. Man begleitet die beiden Freunde und erlebt, wie Freundschaft zu Liebe und Liebe zu Hass wird. Sie können nicht mehr miteinander aber auch nicht ohne den anderen. Eine wirklich faszinierende Liebesgeschichte ...

Wertung:

>Besucht auch DIESE Seite<


Kommentare:

  1. Oh wow- erstmal eine gaaanz liebe Widmung ♡♡♡

    Und auch das Buch klingt sehr vielversprechend- landet auf jeden Fall auf meiner Wunschliste (:

    Liebste grüße Lole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Finde ich auch *_*
      und das Buch sollte von deiner Wunschliste in dein Bücherregal wandern ;)
      Es lohnt sich wirklich.

      Löschen
  2. Das klingt nicht schlecht :D Mir gefiel ja von Anfang an der Titel schon sehr gut und ich hätte nicht gedacht, dass sich hinter dem Klapptext (ehrlich, der ist so "everyday") so etwas gutes verbirgt. Mir gefällt auch das Zitat sehr gut, es ist echt süß. ^____^

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Titel ist toll und das Cover erst *_*
      aber ja der Klappentext verrät gar nicht so viel von der Geschichte aber ich denke, sie würde dir gefallen. Es ist mal etwas anderes :)

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße