04 Februar 2014

[eBook-Einblick] "Dezembergeheimnis" von Caroline Richter

Autor: Caroline Richter
Erscheinungsdatum: 1. Dezember 2013
Seitenanzahl: 315 Seiten
Verlag: Schandtaten Verlag
Preis: 2,99 €

Sich ihren Traummann ausmalen, welche Erscheinung und charakterlichen Vorzüge er haben soll … All das hat Lea getan. Bis ins kleinste Detail. Dass das Gespinst ihrer Tagträume eines Morgens urplötzlich in ihrer Küche steht, hätte Lea allerdings nicht erwartet. Und dass er das auch noch nackt tut, war gleich zweimal nicht geplant. Ein dummer Zufall? Ein Wunder? Oder ein verrückter Irrer, der ihre Bude ausräumen will? Lea geht stark von Letzterem aus, nur dass Noel sich so gar nicht wie ein verrückter Irrer verhält, sondern nach allen Regeln der Kunst versucht, ihr Herz für sich zu gewinnen. Auf einmal ist nichts mehr so, wie es vorher war und Leas Welt steht Kopf. Nie hätte sie gedacht, dass Noel und die mysteriöse Geschichte seiner Herkunft bald zu ihrem schönsten Geheimnis werden könnten. 

Gefühlvoll und mit der richtigen Prise zuckersüßem Humor erzählt die junge Autorin Caroline Richter die Geschichte von Lea & Noel in ihrem Debütroman »Dezembergeheimnis«. Ein modernes Wintermärchen, das die Leichtigkeit des Verliebens und die Schwierigkeit des Verliebtseins einfängt, zum Träumen einlädt, verzaubert und ein warmes Gefühl im Herzen hinterlässt.
(Inhalt und Cover: Copyright Schandtaten Verlag)


Ich back mir einen Traummann. Irgendwie kommt jedem doch der Spruch ein bisschen bekannt vor. Lea Wegener, die Hauptprotagonistin in „Dezembergeheimnis“ macht es war. Sie findet an Weihnachten eine Backmischung, mit der sie sich einen Mann backen kann, unter ihren Geschenken und da sie gerade dringend einen Kuchen zum Kaffeetrinken mit ihrer Besten Freundin braucht backt sie eben diese Backmischung. Die Überraschung lässt aber nicht lange auf sich warten und schon steht Noel vor ihr. Ihr nackter Kuchenmann.

Allein der Anfang des Buches ist herrlich geschrieben. Ich habe das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht bekommen und wollte wissen, wie es weitergeht. Was macht den Kuchenmann aus, wird Lea ihm Glauben, wird er bei ihr bleiben und vor allem … ist er wirklich Leas Traummann? 
Die beiden Hauptcharaktere Lea und Noel sind die auch wirklich die Hauptpersonen. Es gibt auch einige Nebencharaktere, die aber nicht so in den Vordergrund rücken. Was mir sehr gut gefallen hat, ist Lea’s Charakter. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und ihre Unsicherheit verstehen. Für mich ist sie also ein sehr realistischer Charakter, den ich mit jeder Seite mehr in mein Herz geschlossen habe, mit der ich mitgefühlt und mitgelitten habe. Der einzige Aspekt, den ich nicht hundertprozentig nachvollziehen konnte, war, dass sie Noels Eigenschaften nicht weiter hinterfragt hat. Wie stellt sie sich ein Leben mit ihrem Kuchenmann den vor, wenn er nur Teig isst, nichts trinkt und keinerlei Feuchtigkeit abbekommen darf? Noel ist unglaublich süß geworden. Anfänglich sein Wille unbedingt der Traummann von Lea zu sein und wie er dann nach und nach einen Charakter entwickelt. Es gibt immer wieder so niedliche Momente mit ihm. Diese ganzen Verbote, die er als Kuchenmann hat, sind auch sehr schön. Daran merkt man eben, dass er kein wirklich er Mensch ist und noch etwas passiert. So kann er schließlich nicht ihr Traummann werden.

Mit dem Ende hat sie mich auch überrascht. Ich habe zwar geahnt, dass noch etwas passiert, aber nicht das gerade so etwas geschehen wird. Eine interessante Idee, die nicht einmal so weit hergeholt ist … immerhin geht es um einen Kuchen. Den, obwohl Noel mit jeder Seite mehr einen eigenen Charakter entwickelt, ist und bleibt er ein Kuchen. 

           
Es ist eine wunderbar locker und luftige Geschichte, die das Herz berührt. Ich habe mit den Charakteren gelacht, die Erfolge gefeiert und ein paar Tränken verdrückt … es beinhaltet also alles, was ich an einem Buch brauche. Alleine die Idee, einen Kuchenmann zu erschaffen finde ich klasse und man konnte Schritt für Schritt mitverfolgen, wie Noel seinen Charakter entwickelt und aber auch, wie sich Lea nach und nach verändert und offener wird. Bezaubernde Geschichte <3

Wertung:




Kommentare:

  1. Tolle Rezi :) hat mir Lust gemacht, das Buch diesen Monat vielleicht sogar noch zu lesen. Auf dem Kindle ist es schon. Und bis zum nächsten Winter will ichs mir eigentlich nicht aufheben und warten lassen ;)

    Geniale eReader Hülle hast du da :)

    Liebe Grüße
    Juliana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Juliana,

      Das solltest du machen :)
      Ich denke November/Dezember und Januas/Februar kann man es noch gut lesen.
      Im Hochsommer könnte die "Stimmung" etwas verloren gehen.

      Ich fand die Geschichte jedenfalls sehr süß und bin gespannt auf deine Meinung.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Mit Ema Toyama gehts nicht nur dir so. Weswegen ich es bisher noch nicht gelesen habe. Aber dann in den kommenden Tagen. :)

    AntwortenLöschen
  3. Netter Readerhülle! Wo bitte gekauft?

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      Danke <3 Das kann ich dir aber gar nicht sagen.
      Eine Freundin war 1 Jahr lang in England und hat sie mir mitgebracht :)
      Soll ich mal für dich nachfragen?

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Ich fand die Geschichte auch echt süß =) Aber ich hatte ein paar Probleme mit Noel.. Ich wäre auf Dauer mit einem "Mann" wie ihm auf jeden Fall nicht glücklich. Er ist dafür einfach zu sehr Kind... Was das angeht hätte ich mir gewünscht, dass das Buch früher geendet hätte, vor der kirschigen Wendung.
    lG,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Svenja,
      mit Noel hast du recht. Er ist zu sehr Kind und auf Dauer könnte das sehr anstrengend werden. Der Kuchenmann ist ja aber eigentlich nur für einen Monat da. ;)
      Das Buch und die Geschichte sind purer Zucker und da muss man dann richtig lust zu haben, sonst könnte es zu viel werden.
      Liebe Grüße

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße