15 Juli 2014

Rezension: "Headline: Liebe" von Tiffany Clark

Autor: Tiffany Clark
Erscheinungsdatum: Juli 2014
Seitenanzahl: 260 Seiten
Verlag: Sieben Verlag
Preis: 12,90 €
ISBN: 978-3-864434-02-0

Die bodenständige Kate und der charismatische Ethan sind seit der Schulzeit beste Freunde. Obwohl Ethan eine begehrte Serienrolle in Hollywood ergattert hat und nach L.A. gezogen ist, bleiben sie in Kontakt.

Ausgerechnet bei einem ihrer seltenen Treffen platzt Kates Ex-Freund dazwischen und verursacht Probleme, was den Paparazzi nicht entgeht und für Schlagzeilen sorgt. Kate sieht sich plötzlich mit unerwarteten Gefühlen für Ethan konfrontiert, ist jedoch davon überzeugt, dass er gegen Amors Pfeile immun ist. Ehe sie sich versieht, werden ihr Leben und ihre Liebe zu Ethan zu einem filmreifen Drama, das selbst die Traumfabrik nicht besser hätte inszenieren können.
(Inhalt und Cover: Copyright Sieben Verlag)


"Headline: Liebe" ist wieder so ein Buch, bei dem mir die Worte fehlen. Manchmal kann man einfach schlecht ausdrücken, wie einem ein Buch gefallen hat.

Ethan und Kate. Kate und Ethan. Die beiden sind schon seit ihrer Kindheit beste Freunde. Sie haben alles zusammen erlebt, den Abschlussball, das Studium, die Berufswahl ... alles. Kate ist eine bodenständige Frau, die ihren Job liebt, Fliegen hasst und sich vollkommen auf ihren besten Freund verlassen kann. Eigentlich erfährt man gar nicht so wahnsinnig viel über Kate. Man sieht durch Ihre Augen ihren besten Freund Ethan, erfährt, wie er tickt und was er so für Macken hat ... und natürlich ihre Freundschaft. Das Hauptaugenmerk lag für mich wirklich in dieser Freundschaft. Sie war immer Präsent, um sie geht es und nicht um eine der beiden Figuren. Es geht um deren Freundschaft und was passiert, wenn einer der beiden sich verliebt. Trotzdem ist Kate für mich ein überzeugender Charakter, mit dem ich mitgefühlt habe. Ihre Gedanken und Gefühle Ethan gegenüber waren einfach so echt. Über Ethan lernt man einiges. Ein beliebter Schauspieler bei der Serie Beside Times(Übrigens eine Serie, die mir gefallen würde :D) Er ist ein "bisschen" verrückt, kann nie ernst bleiben, liebt bunte Socken, hat allgemein einen auffälligen Kleidungsstil und seine Wohnung würde ich auch gerne mal sehen. Mit ihm hat man immer gute Laune und er ist so charismatisch, charmant und humorvoll, dass man nicht anders kann, als ihn zu mögen.

Wie ich bereits erwähnt hatte, bekommt man sehr viel von der Freundschaft zwischen den beiden mit. Erst als noch alles perfekt ist. Sie telefonieren ständig, treffen sich regelmäßig und kenne sich einfach. Ihr Verhalten dem anderen gegenüber ist voller Zuneigung und sie haben immer Spaß zusammen. Das merkt man ab der ersten Sekunde, wenn die beiden aufeinandertreffen. Nachdem Kate sich ihrer Gefühle für Ethan bewusst wird, bröckelt es etwas. Man kann verfolgen, wie sie unsicher wird und wie Ethan nicht damit umgehen kann. Dazu kommt noch, dass Ethan ein Schauspieler ist, eine Person der Öffentlichkeit und somit die Presse eine Rolle spielt und alles verschlimmert.

Nach einem Handgemenge zwischen Kates Ex-Freund und Ethan werden die Paparazzi auf die beiden aufmerksam und dieser Vorfall ist auch der Grund dafür, dass Kate sich ihrer wahren Gefühle für Ethan bewusst wird. Kates plötzlichen Gefühlswechsel konnte ich nachvollziehen. Wenn so etwas passiert kann einem klar werden wie viel diese Person einem eigentlich bedeutet. Die Autorin bezieht die Paparazzi auch ein, keine Ahnung ob sie wirklich so penetrant sind aber man hört ja immer davon. Deshalb sind sie wirklich authentisch umgesetzt und auch die daraus resultierenden Geschehnisse im Buch sind nachvollziehbar. Die Paparazzi sorgen nämlich für noch mehr Gefühlschaos.

Was ich noch sehr süß finde, sind die Freunde. Kate schüttet ihr Herz ihrer besten Freundin Tami aus und Ethan spricht immer wieder mit seinem Agenten und Freund John. Er fragt ihn um Rat und dabei bemerkt man seine Hilflosigkeit und Unsicherheit in dieser Situation. 

Der Schreibstil von Tiffany Clark ist sehr schön zu lesen, die Seiten fliegen nur dahin und besonders merkt man ihre Liebe zum Detail. Alleine wie sie die Wohnung von Kate beschreibt ... oder die Villa am Meer. Obwohl ich kein großer Freund von zu viel Ortsbeschreibungen bin, hat Tiffany Clark eine gute Mischung getroffen. Man kann sich die Umgebung bildlich vorstellen aber sie überschüttet einen nicht mit den Beschreibungen. Es sind für mich wirklich nur diese beiden stellen gewesen, an denen sie genauer beschreibt, wie die Orte aussehen.

In "Headline: Liebe" geht es um Liebe und Freundschaft und wie sich einer der Freunde verliebt. Eine scheinbar einseitige Liebe auf eine Art wie ich sie nie (zumindest habe ich nichts in Erinnerung) gelesen habe. Normalerweise merkt man dem anderen die Gefühle an oder die beiden Freunde hatten eh schon eine intime Beziehung und einer entwickelt Gefühle. Charmante Charaktere, Liebe, Freundschaft und was passiert, wenn beides an die Öffentlichkeit getragen wird ...

Wertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße