01 Oktober 2014

Rezension: "Make it count - Dreisam" von Ally Taylor

Autor: Ally Taylor
Erscheinungsdatum: 20. August 2014
Seitenanzahl: 356 Seiten
Verlag: CreateSpace
Preis: 9,90 €
ISBN: 978-1500772802

Auch in diesem Sommer arbeiten Julie und ihre beste Freundin Caroline wieder im Main & Carmichael Resort in Oceanside. Carolines Freund Lucas und Julies bester Freund Kyle begleiten sie, um sich selbst auch etwas dazuzuverdienen. Alles wäre wie immer, wenn Julie nicht kurz vor ihrer Abreise an die Columbia University vor drei Monaten mit Kyle geschlafen hätte.
Diese eine Nacht steht zwischen ihnen. Und sie hat Fragen aufgeworfen: Was verbindet sie? Ist es nur Freundschaft? Oder vielleicht doch Liebe? Als Julie in Oceanside ankommt, ist sie sich sicher, dass Kyle der Richtige für sie ist. Doch dann begegnet sie Jake und nichts ist mehr so, wie es war. Julie versucht, die knisternde Spannung zu ignorieren, aber die Anziehung ist stärker.
Doch was sich so gut anfühlt, könnte böse enden, denn Julie weiß nicht, wer Jake wirklich ist ...
(Inhalt und Cover: Copyright Anne Freytag)

Was soll ich sagen? Ich bin hin und weg von dem Buch. Man stürzt sich gleich auf den ersten Seiten in die Geschichte und bekommt die geballte Ladung von Ally Taylors eigenem Schreibstil zu Gesicht. Ihren Schreibstil kann man einfach nicht richtig beschreiben ... es ist etwas Besonderes. Sehr ausdrucksstark, gefühlsbezogen und man kann sich dadurch richtig in die Personen hineinversetzen und ihre Gefühlswelt miterleben. Besonders bei der Geschichte von Jake und Julie macht das einen fertig.

Julie ist ein liebenswürdiger Charakter für deren Gefühlswelt man auf den ersten paar Seiten schon einen guten Eindruck bekommt. Sie liebt das Wasser und diese kleine Parallelwelt, in die sie ab und an abtauchen kann, wenn sie sich im Wasser sinken lässt. Sie ist gerade in ihrer kleinen Welt als Jake das erste Mal auftaucht und schon lernt man eine zweite Seite an ihr kennen. Diese unbändige und sofort aufflammende Leidenschaft für diesen Jungen. Es ist Wort wörtlich Liebe auf den ersten Blick bei den beiden aber das wäre ja zu einfach. Da wäre noch Kyle. Er ist ein weiterer Aspekt ihrer Gefühlswelt. Kyle ist ihr bester Freund und er sieht mehr zwischen ihnen. Nach einer gemeinsamen Nacht ist ihm klar, dass sie die Liebe seines Lebens ist, doch für Julie ist das nicht ganz so klar. Als sie ihn also in Oceanside wiedertrifft, ist es zwischen den beiden anders. Sie liebt Kyle als ihren besten Freund und wünscht sich, dass sie ihn auch als ihren Freund lieben kann ... aber da ist Jake. Der Mann, den sie nur ansehen muss und der ihr Herz höher schlagen lässt. Man sieht also, es ist eine verzwickte Dreiecksbeziehung, die durch eine ganz bestimmte Gegebenheit sehr kompliziert wird.


Jake ist ... wunderbar. Auf den ersten Seiten kommt er wie ein Womanizer rüber aber dieser Eindruck verflüchtigt sich spätestens dann, wenn man den ersten Abschnitt aus seiner Sicht liest. Man taucht in seine Welt ab und versteht ihn. Man weiß, was in ihm vorgeht und ich habe mich Stück für Stück in diesen facettenreichen Charakter verliebt. Er verliebt sich Hals über Kopf in Julie, ist ein Familienmensch und im Grunde hat er ein gutes Herz, was er aber selber nicht einsehen möchte. Er versucht sich von Julie fernzuhalten, um niemanden zu verletzen und allein das macht ihn liebenswert.

Dieses Hin und Her zwischen den drei Charakteren ist sehr nervenaufreibend. New Adult verbinde ich ein bisschen mit Geschichten bei deren Missverständnissen mir nur der ironische Gedanke "Ach, was für eine Überraschung" kommt. Ally Taylor hat aber ihre eigenen Regeln aufgestellt. Ich habe beim Lesen ständig damit gerechnet, dass genau JETZT etwas passiert aber immer und immer wieder wurde, das große BANG verschoben. Sehr nervenaufreibend. Ich habe mit den Charakteren mitgefiebert und mit ihnen gelitten. Dieser Zwiespalt in Julie ist ihr sehr gut gelungen. Was ist Freundschaft, was ist Liebe, wen will sie, wen braucht sie und vor allem wie kann sie den einen haben, ohne den anderen zu verletzen.

Und schon vermisse ich Oceanside. Es war ein Kurztrip an diesen wunderbaren Ort, den ich konnte, das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte von Julie & Jake hat sich einfach um mich geschlungen und mich an Ort und Stelle festgenagelt. Ich konnte nicht anders, als Seite um Seite zu lesen und nicht mehr aufzuhören. Diese Geschichte hat alles, was man sich wünschen kann. Liebe, Spannung, Geheimnisse und Probleme, deren Lösung unmöglich scheint.

Wertung:


Weitere Make it Count Bücher:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße