06 Oktober 2014

Rezension: "Mein heißblütiger Wüstenprinz" von Olivia Gates

Autor: Olivia Gates
Erscheinungsdatum: 16.05.2014
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag: Cora Verlag
Preis: 5,99 €
ISBN: 9783733703257


Wiedersehen mit dem Wüstenprinz

Faruq ist der erste Mann, bei dem Carmen Erfüllung findet. Zu gern würde sie den Rest ihres Lebens mit ihm verbringen. Doch als Thronfolger von Judar muss er einen Erben zeugen, und sie kann keine Kinder bekommen. Schweren Herzens verlässt sie ihn …

Wenn ein Märchenprinz heiraten will ...
Eine Femme Fatale soll sie sein, die mit den Männern nur spielt. Aber seinem Land zuliebe muss Kronprinz Shebab die Prinzessin Farah Beaumont heiraten. Unter falschem Namen stellt er sich ihr vor – und bemerkt, wie zauberhaft sie ist. Kann sie ihm seine Lügen verzeihen?

So heiß wie der Wüstenwind
Lieber würde Aliyah jedes Sandkorn der Wüste einzeln einsammeln, als Prinz Kamal zu heiraten! Schon einmal hat er sie im Stich gelassen, erneut wird sie nicht auf ihn hereinfallen. Auch wenn seine Berührung immer noch die Leidenschaft in ihr entfacht …
(Inhalt und Cover: Copyright Cora Verlag)

Jetzt habe ich es geschafft, meinen ersten Cora Roman zu lesen. "Mein heißblütiger Wüstenprinz" ist eine Miniserie von Olivia Gates und besteht aus 3 Romanen über die Brüder und gleichzeitig Prinzen Al Masuds. Ich möchte mich bei der Rezension jetzt nicht zu jeder Kurzgeschichte im Detail äußern, sondern eher vom Gesamtpaket sprechen.

Die erste Geschichte heißt "Wiedersehen mit dem Wüstenprinz" und hat mir wirklich gefallen. Ich war positiv überrascht. Man spürt von Anfang an die Enttäuschung, die Verletztheit aber auch die Liebe von Fauq, der Carmen nach all den Jahren wieder gegenübersteht, um endlich seine Tochter zu sehen. Carmens Unsicherheit ist süß und die kleine Mennah ist ein wahrer Sonnenschein. Es hat Spaß gemacht, diese Geschichte zu lesen. Es blieb aber dabei. Die erste Geschichte fand ich sehr süß aber die anderen beiden haben mich enttäuscht. Im Grunde hat sich das Schema aus der ersten Geschichte auch in "Wenn ein Märchenprinz heiraten will ..." und "So heiß wie der Wüstenwind" wiederholt.


Es war immer wieder das Gleiche. Die Kronprinzen treffen auf die Frau, die natürlich für sie bestimmt ist. Von beiden Seiten gibt es Konflikte. Er hat Gerüchte über sie gehört, falsche Beweise erhalten und so weiter und sie ist zwar vorsichtig aber lässt sich sehr schnell mit tiefen Gefühlen auf den Mann ein, nur um dann eine Situation mitzubekommen, sie falsch zu interpretieren und schon hat man das Missverständnis. Ziemlich schnell wird das geklärt und schwupps ist schon wieder ein Neues da. Das war der Lauf der beiden Geschichten und hat mich wahnsinnig gemacht. So hat das lesen keinen Spaß gemacht. Ich denke, hätte man die Geschichten leicht abgewandelt und weiter ausgebaut wäre eine wirklich schöne Miniserie daraus geworden. So jedoch konnte man sich die Zweite und Dritte Geschichte sparen.

Nur in der zweiten Geschichte gab es am Ende eine Wendung, die mich überrascht hat, aber ansonsten war alles sehr vorhersehbar. Da es sich ja um Wüstenprinzen handelt, gab es auch eine andere Sprache in den Ländern. Diese Sprache wurde ganz schön oft verwendet aber mir hat manchmal eine eindeutige Übersetzung gefehlt oder am liebten gleiche eine Vokabelliste im Buch ... so war es manchmal richtig unverständlich, was gerade gesagt wurde. Sollte es so sein, dass danach der deutsche Teil die Übersetzung gewesen ist, so hab ich das aber nicht deutlich erkennen können.

Im Große und ganzen gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass Cora Romanhefte nicht schlecht sind. Der Stil von der ersten Geschichte hat mir gefallen, und wenn die Anderen sich nicht so wahnsinnig ähnlich gewesen wären, hätte ich sie auch mehr gemocht. Leider eine Enttäuschung.

Wertung:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße