10 November 2014

Rezension: "Hoffnung, Vertrauen, Vergebung" Sarah Saxx, Annika Bühnemann, Frieda Lamberti

Autor: Sarah Saxx, Annika Bühnemann, Frieda Lamberti
Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2014
Seitenanzahl: 230 Seiten
Verlag: CreateSpace
Preis: 9,90 €
ISBN: 978-1502893604
Was ist Liebe, wenn die Hoffnung fehlt? Kann man lieben, ohne zu vertrauen? Wie wichtig ist es, auch vergeben zu können? 
Die Autorinnen Sarah Saxx, Annika Bühnemann und Frieda Lamberti erzählen in drei packenden Kurzromanen über die Besonderheiten, die die Liebe in ihren Facetten ausmacht.

Hoffnung (Sarah Saxx)
Vertrauen (Annika Bühnemann)
Vergebung (Frieda Lamberti)

Buchtrailer

Anthologien zu bewerten finde ich immer gar nicht so einfach, denn eine Kurzgeschichte ist nun mal eine Kurzgeschichte und da ist es schwieriger richtig tiefe in die Charaktere zu bekommen. Die Geschichten sind eben kürzer gehalten. Sarah Saxx, Annika Bühnemann und Frieda Lamberti haben eine weihnachtliche Anthologie fürs Herz herausgebracht und die ist wirklich für einen Abend vor dem Kamin geeignet.

In HOFFNUNG geht es um Sophie, die sich allein gelassen fühlt. Sie möchte wieder mehr Zeit mit ihrem Freund verbringen, doch der vergräbt sich nur in der Arbeit. Sophie fand ich vom Charakter her sehr schön aufgebaut. Sie hat die Hoffnung nicht aufgegeben und Fabian immer wieder Chancen gegeben. Ihr Zwiespalt kam wirklich sehr schön rüber und ich konnte beim Lesen ihre Gedanken zum Großteil nachvollziehen. Fabians Blindheit hat mich ein wenig gestört aber ohne diese wäre die Geschichte gar nicht zustande gekommen. Wie kann man nur so blind sein. *kopfschüttel* Wie ich es von Sarah Saxx gewohnt bin war der Schreibstil wieder sehr gefühlvoll und schön zu lesen. Es kommt auch ein bisschen die Weihnachtsstimmung auf. Ein Mann, ein Job, ein Geheimnis und dazwischen Sophie, die auch ihre Aufmerksamkeit möchte ... sehr schöne Geschichte.

In VERTRAUEN lernt man Caro und Raphael kennen, die unterschiedlich aber sehr süß zusammen sind. Caro ist eine bisschen verzweifelte Frau, was das Berufliche angeht. Man fühlt mit ihr, weil man weiß, wie sehr einem die Sorge um das Geld belasten kann. Sie ist aber ansonsten eine toughe und liebenswerte Frau, die mit Raphael einen Glücksgriff hat. Raphael ist zuckersüß! Sein Geheimnis war mir zwar ziemlich schnell klar aber die ganzen Andeutungen, die Caro nur nicht sah waren sehr schön gemacht. Was mir sehr gut gefallen hat und Raphael einfach noch sympathischer gemacht hat war, wie er sich um Caro gekümmert hat. Einzig das Ende hat mich nicht so befriedigt. Es war so schnell und abrupt und ... auch ein wenig übertrieben. Schade ansonsten hatte ich nichts auszusetzen. Der Schreibstil war auch schön und sehr angenehm zu lesen.

VERGEBUNG ist die einzige Geschichte, die mich leider nicht wirklich überzeugen konnte. Der Schreibstil ist auch sehr schön zu lesen aber der Inhalt war für mich einfach nicht so interessant. Die Charaktere sind mir etwas zu oberflächlich gewesen und ich hatte das Gefühl, das vieles nur angeschnitten wurde. Bei Patty haben mir einfach die Gefühle gefehlt und Niko war in der Vergangenheit zwar sehr süß aber im Grunde der Geschichte konnte ich seine Art nicht ausstehen. Einzig Ida war ein kleiner Lichtblick. Die Weihnachtsstimmung kam hier sehr schön zur Geltung, ehe das Chaos losbricht und einfach alles in einem Schlagabtausch endete, dem man schwer folgen konnte und puff war da die Auflösung und Patty und Niko waren glücklich. 

3 Frauen schreiben unterschiedliche Geschichten, die ein Thema gemeinsam haben:Weihnachten. Alles spielt in der Weihnachtszeit und somit wird es zu einem fabelhaften Buch vor dem Wohnzimmerkamin. Bei den drei Geschichten kommt jeder auf seine Kosten. Es ist perfekt für die Vorweihnachtszeit.

Wertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße