08 Januar 2015

[Bericht] Kunstlesung für die Wölfe

Hallo ihr Lieben,
im November war ich zu Besuch bei Sandra A. Huber, denn sie hatte mich zu ihrer ersten Lesung eingeladen. Sie und ein paar andere Autoren wollten bei einer Kunstausstellung aus ihrem Buch "Eine Feder für Wölfe" vorlesen. Das besondere an dem Buch ist, dass jeder von den Autoren auf sein Honorar verzichtet und der Gewinn an den NABU geht, um den Wolf in Deutschland willkommen zu heißen. 

Eine Feder für Wölfe - Swantje Berndt und Co.

„Eine Feder für Wölfe“ ist die gemeinnützige Zusammenarbeit mehrerer Autoren. Jeder von ihnen hat sich bereiterklärt, auf ein Honorar für dieses Werk zu verzichten. Stattdessen geht der Gewinn eines jeden Buches zu 100% an den NABU, um den Wolf in Deutschland willkommen zu heißen. Wir – Autoren, Lektoren und Verlag – freuen uns darüber, mit unseren Talenten etwas Gutes tun zu können. Also lassen Sie sich verzaubern, von 19 fantastischen Kurzgeschichten rund um den Wolf – und tun Sie dabei auch noch etwas für dieses majestätische Tier!
(Quelle: Amazon)
Ich habe also eine kleine Weltreise gemacht, um an der Lesung teilzunehmen. Es war eine kleine, feine Veranstaltung in Walzbachtal, zu der wir uns also aufgemacht hatten. In dem Ort haben wir dann erst mal die fabelhafte Swantje Berndt getroffen und später dann auch Irina Meerling, Bianca Sigwart und Konstantin Flemig. Wir haben uns alle im Heimat- und Kulturverein getroffen. Es war eine kuschelige Runde mit netten Menschen und sogar einem richtig schickem Kamin.

Es gab sogar einen Artikel über die Lesung. Hier sind auch ein paar Bilder dabei. >>HIER<<

Die Künstlerinnen von PurPur-Art waren natürlich mit von der Partie und man konnte ihre unglaublich tollen Bilder begutachten. Bei Zweien wäre ich beinahe schwach geworden und hätte eins davon gekauft aber der Umzug hat es verhindert.

Es gab also Autoren, die aus Ihren Werken vorlesen, Bilder einer Künstlergruppe und zum Schluss hatten wir noch einen netten Vertreter des NABU da, der uns viele Einzelheiten über das Thema Wolf und das Projekt "Willkommen Wolf" erzählt hat. 

Und weil es dann so schön war, sind wir alle gemeinsam essen gegangen und konnten sehr gute italienische Küche genießen und uns noch ein wenig unterhalten. Der Abend für mich und Sandra ging bis 2 Uhr nachts und dann ging es schon wieder zu Sandra und von ihr aus dann zu mir. Es war zwar ein stressiges aber dafür wunderschönes Wochenende.


1 Kommentar:

  1. Das ist ja eine tolle Idee! Ich liebe Wölfe ja total. Ich finde sie total faszinierend.
    Da muss ich doch gleich mal gucken ob es das ganze auch als ebook gibt :)
    Ein schöner Bericht!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße