11 Januar 2015

[Rezension] Make it Count: Sommersturm von Carrie Price

Erscheinungsdatum: 23. August 2014
Seitenanzahl: 382 Seiten
Verlag: Create Space
Preis: 9,90 €
ISBN: 978-1500896379

Patrick Steel glaubt nicht an das große Glück. Er hat es nie erlebt. Dafür hatte er es immer mit der harten Realität zu tun. Seine Gefühle hat er weggesperrt und den Schlüssel weggeworfen. Er lebt ein routiniertes Leben, bis Jennifer Main es aus dem Takt bringt. 
Jen hat alles. Sie ist die perfekte junge Frau: bildhübsch, die vorbildliche Tochter, eine absolute Musterstudentin. Aber leider niemals sie selbst. Sie spielt eine Rolle und füllt mit ihrem aufgesetzten Lächeln eine Lücke, die mit jedem Tag größer wird. 
Was ist der Schlüssel zum Glück? Dieser winzige Moment, der einen Sommersturm auslöst und das Herz zum Rasen bringt? Können eine flüchtige Begegnung, ein Tanz und ein Ausflug alles verändern? Oder ist es doch nur eine Träumerei, die an der Realität zerbrechen wird?
(Inhalt und Cover: Copyright Adriana Popescu)


Und so geht auch mein vorerst letzter Urlaub in Oceanside vorbei. Schade, es war wieder sehr schön am Meer! Ein Hoch auf die Bürgermeisterin Ally Price.

In "Sommersturm" lernen wir zwei neue Bewohner von Oceanside kennen. Dieses Mal sind es Patrick Steele und Jennifer Main. Sofern man "Dreisam" vorher gelesen hat, kennt man Pat und Jen bereits aus einer kleinen Szene in dem Buch, was ich übrigens sehr schön finde. Diese minimale Vermischung, dass die Charaktere aus der Geschichte von Ally auch in der von Carrie vorkommen.

Patrick Steele muss man einfach mögen. Er ist liebenswert und so rein in seinen Gefühlen Jen gegenüber. Sie bezaubert ihn und das zeigt er mit jeder Geste. Er will sie schützen, will ihre Gefühle nicht verletzen und nur das Beste für sie. Leider sieht er sich selber nicht als das Beste für Jen, den durch seine Vergangenheit, für die er eigentlich gar nichts kann, hat er kein Selbstwertgefühl und gerade diese Vergangenheit steht zwischen den beiden. Man bekommt so deutlich Patricks Zweifel mit, seine Minderwertigkeitskomplexe. Er hatte ein hartes Leben ... aber anstatt aufzugeben und alles hinzuschmeißen verfolgt er einen Traum. Einen Traum, den er sogar für die Liebe aufgeben würde. Die Vergangenheit von ihm lernt man erst Stück für Stück kennen. Man macht sich zwar seine eigenen Gedanken durch die Andeutungen und die Bruchstücke, die man schon weiß aber man erfährt erst kurz vorm Schluss die ganze Wahrheit. Es ist ein langsames Aufdecken der Geheimnisse. Patrick ist einfach perfekt.


Sein Gegenpart ist Jennifer Main, die ich ebenfalls sofort mochte. Man lernt sie gleich am Anfang ziemlich gut kennen. Ihre tiefsten Gedanken und Gefühle werden auf den ersten Seiten bloß gelegt und somit hat sie vor dem Leser einfach keine Geheimnisse. Sie ist in meinen Augen von Anfang an ein offenes Buch gewesen. Was sie alles macht, um ihren Vater nicht zu enttäuschen. Gerade diese Vater-Tochter-Beziehung gefällt mir sehr gut und gibt dem Ganzen eine tiefere emotionale Ebene. Es geht nämlich nicht nur um das Liebespaar, sondern auch um die Beziehung von Vater zu Tochter. Jen ist trotz ihres Reichtums einfach nicht eingebildet. Sie trifft Patrick und er geht ihr nicht mehr aus dem Kopf und dann bleibt sie hartnäckig. Im Grunde erobert sie sein Herz und nicht umgekehrt, den Jen hat sich nicht von Patrick verscheuchen lassen, obwohl er es mehr als einmal versucht hat. Trotz ihres Verlustes ist sie ein starker Charakter, der weiß was er will und gerade lernt, es sich zu nehmen.

Neben der Geschichte von Pat und Jen, wie sie trotz der Unterschiede zueinanderfinde, ist auch ein anderes wichtiges Thema von Bedeutung. Eigentlich sogar zwei Themen. Man soll seine Wünsche nicht hintenanstellen nur um einen anderen glücklich zu machen, solange man selber mit der Situation unzufrieden ist ... man soll sich selber treu bleiben und seine Träume verfolgen. Gerade Patrick, der nichts hat, bringt uns bei, wie man seinen Traum nicht aufgibt.

"Sommersturm" wirbelt einem wieder einmal die Gefühle durcheinander, wie man es von Carrie Price gewohnt ist. Liebenswerte Charaktere, die ich sofort in mein Herz geschlossen habe begleiten, einen durch eine Geschichte, die voller Emotionen steckt und verzaubert.

Wertung:

Weitere Bücher der Reihe:






Kommentare:

  1. Huhu :)
    Wow! Das klingt nach einem richtig schöne Buch und da ich mehr Young/New Adult in diesem Jahr lesen will, setze ich es gleich mal auf meine Wunschliste (:

    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jasi,
      Setz am besten alle Make it Count Bücher auf deine Wunschliste <3 Sie sind wunderschön!
      Liebe Grüße

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße