06 Januar 2015

[Rezension] "Winterzauber wider Willen" von Sarah Morgan

Originaltitel: Sleigh Bells In The Snow
Autor: Sarah Morgan
Erscheinungsdatum: 10. Oktober 2014
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag: Mira Taschenbuch
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3956490767

*einen ganz lieben Dank an den wunderbaren Mira Taschenbuchverlag und Blogg dein Buch für das Lesevergnügen*



Dezember: und Kayla Green hat nur einen Weihnachtswunsch: dass das "Fest der Liebe" möglichst schnell vorbeigeht! Schlitten, Rentiere und dieser bärtige alte Mann im roten Mantel sind ihr ungefähr so angenehm wie Zahnschmerzen. Da kommt der PR-Expertin der Auftrag von Jackson O`Neil sehr gelegen. Als der Hotelier sie bittet, die Feiertage im malerischen Snow Crystal zu verbringen und dort eine Kampagne für das Skiresort seiner Familie zu entwickeln, kann Kayla nicht Nein sagen. Immerhin ist Jackson ihr Auftraggeber - und dazu äußerst attraktiv! Und die luxuriöse Blockhütte, in der er sie einquartiert, entpuppt sich zum Glück als lamettafreie Zone. Doch schon das erste Treffen mit Jacksons Familie bringt die Weihnachtshasserin ganz schön in Bedrängnis ...

(Inhalt und Cover: Copyright Mira Taschenbuch)


Winterzauber wider Willen ist das perfekte Buch für die Winterzeit. Es muss nicht zwingend Weihnachten sein, den das Buch bringt das Weihnachtsgefühl richtig schön rüber. 

Kayla Green ist eine knallharte Geschäftsfrau. Sie ist PR-Expertin und ist die Beste in ihrem Job. So bekommt sie auch den Auftrag von Jackson O’Neil. Da Kayla eine richtige Weihnachtshasserin ist kommt ihr der Auftrag genau richtig, denn Jackson verlangt von ihr, dass sie eine Woche in Snow Crystal verbringt. Einem abgelegenen Ort in den Bergen, wo es gemütliche Hütten gibt und eine atemberaubende Winterlandschaft. Sie hofft so der Weihnachtsfreude der ganzen Menschen zu entgehen aber leider klappt das nicht so ganz. Vom Charakter her hat mir Kayla gleich gefallen. Obwohl sie ihre Arbeit liebt und darin sehr gut ist, merkt man doch, dass sie privat sehr einsam und verletzlich ist. Sie füllt diese leere mit Arbeit und verweigert jeden Kontakt zu anderen Menschen. Im Grunde führ sie ein trauriges Leben und die Familie O´Neil, zeigt ihr nach und nach was sie alles verpasst, und wie es sich anfühlen, kann zu einer Familie zu gehören.

Jackson will das Familienunternehmen Snow Crystal retten. Er engagiert Kayla um den Bekanntheitsgrad von Snow Crystal zu steigern und endlich Profit zu machen, sehr zum Ärger seines Großvaters, der keine Veränderung an seinem Lebenswerk duldet und die Probleme nicht einsieht. Jackson holt trotzdem Kayla ins Boot und das war das Beste, was er machen konnte. Jackson ist ein gut aussehender und erfolgreicher Geschäftsmann. Seine Familie ist ihm das Wichtigste und er will unbedingt das Familienunternehmen retten. Dafür schlägt er sich die Nächte um die Ohren und arbeitet pausenlos. Er muss aber nicht nur gegen die roten Zahlen ankämpfen, sondern auch gegen die Sturheit und den Eigensinn seiner Familie. Er zeigt Kayla sein Geliebtes Snow Crystal und man merkt zu jeder Sekunde, wie sehr er diesen Ort und seine Familie liebt. 
Kayla ist, was zwischenmenschliche Beziehungen angeht ein hoffnungsloser Fall. Sie igelt sich in ihre eigene Welt ein und zeigt allen nur ihr einstudiertes Lächeln. An dem O´Neil Auftrag hat sie ganz schön zu knabbern, da das Unternehmen sehr familienbezogen ist und gerade FAMILIE ist etwas, womit sie nicht umgehen kann. Jackson schält sie aber nach und nach aus ihrer Schutzschicht heraus indem er ihr Snow Crystal präsentiert. Sie bekommt das komplette Paket geboten mit Skifahren, eine romantische Kutschfahrt, eine Fahrt mit dem Schneemobil und sogar mit Schlittenhunden. Er zeigt ihr, was er alles an diesem Ort liebt.

Der Ort hat viel zu bieten und um das BESONDERE zu finden, muss Kayla eben alles ausprobieren. Jackson O'Neil nimmt sie auf jede Reise mit und bringt ihr nicht nur bei diesen Ort zu lieben, sondern auch ihn und seine Familie. 

Die Charaktere geben der Geschichte so viel tiefe, dass es mich eingesogen hat und ich es kaum aus der Hand legen konnte. Entweder habe ich mit Kayla gelacht oder mit ihr gelitten und ich habe mich wie sie in Snow Crystal verliebt. An so einem Ort würde ich sofort Urlaub machen wollen. Das Buch vereint alles. Familiendrama, Liebe, Trauer, Humor und eine wunderschöne Geschichte, die alles in sich aufnimmt. Dazu kommt noch, dass es zur Weihnachtszeit spielt, was es noch kuscheliger macht.



Winterzauber wider Willen steckt voller Liebenswerter Charaktere. Der sture Walter, die liebenswerte Elizabeth und die ein bisschen verrückte Alice sind da nur ein paar Beispiele. Die anderen O'Neil Brüder Tyler und Sean wird man auch noch näher kennenlernen. Sie bekommen nämlich ihre eigenen Geschichten, worauf ich mich schon freue.

Wertung:


Weitere Bücher der Reihe:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße