06 Februar 2015

[eBook-Einblick] "Auf der Suche nach Mr. Grey" von Emily Bold

Klappentext:
Auf der Suche nach Mister Grey – oder: Warum Autsch kein gutes Safeword ist!

Anna ist Single – und glühender Fan erotischer Romane. Um ihre heimlichen Träume zu verwirklichen, beschließt sie, ihr Leben komplett umzukrempeln. Verrucht, kühn und sexy – so stellt sie sich die neue Anna vor. Und natürlich gehört an die Seite einer solchen Femme fatal niemand Geringeres als ihr ganz persönlicher Mister Grey.

Doch schon bald muss sie feststellen, dass sich die Kandidatensuche weit schwieriger gestaltet als gedacht, denn dominante Milliardäre sind rar. Stattdessen ist der Weg in Annas aufregendes und möchtegern-devotes Leben mit Fettnäpfchen, äußerst fragwürdigen Dates und dem Spott ihres Mitbewohners Marc gepflastert. Wird sie trotzdem den Mann ihrer Träume finden?
(Cover und Inhalt Copyright by Emily Bold)

Der Titel des Buches verspricht, was die Geschichte auch hält. Anna ist einsam und ein wenig verzweifelt. Sie verliert sich in der Geschichte von Shades of Grey und möchte ihren eigenen Christian. Sie redet sich ein, dass sie diesen devoten Part gut finden würde ... einfach das sie in die Welt von Christian Grey eintauchen möchte. Sie möchte sexy sein, aufreizend, lasziv, einfach auffallen. Sie macht sich also auf die Suche nach ihrem persönlichen Mr. Grey. Anna machte nicht den Eindruck auf mich, als würde diese devote Art zu ihr passen. Sie strotz nicht gerade vor Selbstbewusstsein und auch das Thema Sex ist nicht gerade eines, worüber sie so offen sprechen kann. Warum also möchte sie unbedingt wie Ana sein?

Auf der Suche lernt sie die absurdesten Typen kennen aber das alles ist so humorvoll geschrieben, dass es richtig spaß, macht Anna dabei zu begleiten, wie sie sich vollkommen in die Sache verrennt. Ihre Auswahl ist nicht gerade glücklich getroffen und man kann sich köstlich dabei amüsieren. Ein bisschen schade finde ich nur, dass man von Anna hauptsächlich diese verzweifelte Seite kennenlernt. Sie versteift sich so sehr in die Sache, dass sie sich teilweise zum Deppen macht. Manchmal blitzt ihr Wahrer Charakter durch, der nicht so an ihrer Vorstellung von einem Leben mit Mr. Grey klammert. Sie ist witzig und klug und kann sogar auch über sich selber lachen.

Katastrophale Dates und einen Mitbewohner, der sie wo er nur kann, aufzieht sind der Fokus der Geschichte und schnell merkt man, was wirklich dahinter steckt. Man sieht halt nie das, was man eigentlich schon hat.

Mit dem Kurzroman hat Emily Bold eine klasse Unterhaltung für miese Tage geschrieben. Die Geschichte heitert auf, den gemeinsam mit Anna hat man jede Menge zu lachen und schwupps ist die miese Laune verflogen.

Wertung:

1 Kommentar:

  1. Hallöchen:)
    die Geschichte hört sie echt super an und wandert gleich auf meine Wunschliste.
    Wahrscheinlich kann ich sowieso nicht mehr lange wiederstehen und lade mir das Ebook schon heute runter. ;)
    Super Geschichte für zwischendurch!!
    LG Laura (von DanceOfBooks)

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße