25 April 2015

[ebook-Einblick] "Mercenary Warriors: Phoenix" von Lea T. Earl

Die Mercenaries – gefährliche Krieger, eine Söldnertruppe bestehend aus ehemaligen Soldaten und Cops. Dort, wo Recht und Gesetz versagen, führen sie Aufträge aus, ohne Fragen zu stellen. Diese Männer haben ihre Vergangenheit ausgelöscht, stellen ihre tödlichen Fähigkeiten jedem zur Verfügung, der entsprechend dafür bezahlt, und folgen nur ihrem eigenen Kodex von Ehre und Moral. Mercenary Warriors – die neue Reihe von Lea T. Earl! Phoenix, ein ehemaliger Offizier des Marine-Corps, hat das Corps verlassen und schlägt sich jetzt als Söldner durch. Die unerwartete Einladung seines früheren Kommandanten führt ihn in eine Kleinstadt in Georgia. Kaum angekommen, muss Phoenix eine junge Frau vor einer Massenvergewaltigung durch eine Biker-Gang retten - dabei verliebt er sich in den rebellischen Wildfang, der sich als die Tochter des Colonels herausstellt. Phoenix ahnt, dass mehr hinter dem Überfall steckt, und sein Instinkt täuscht ihn nicht: Die verschlafene Kleinstadt wird von einer Bande Gesetzloser terrorisiert, die Stadtbewohner sind eingeschüchtert, der Sheriff entpuppt sich als nutzloser Säufer, nur der pensionierte Colonel leistet erbitterten Widerstand gegen die Terrorherrschaft der Biker-Gang. Seinem früheren Colonel beizustehen, gehört für Phoenix zum Ehrenkodex. Hin- und hergerissen zwischen seiner Loyalität zu dem alten Mann und seinen wachsenden Gefühlen für die junge Kat, liefert Phoenix sich einen Kleinkrieg mit den Bikern, die nur ein Ziel kennen: Den Widerstand des Colonels zu brechen. Als Kat ins Visier der Biker gerät, muss Phoenix alles daran setzen, die junge Frau zu beschützen … Thriller Romance. Ein erotischer Liebesroman.

(Inhalt und Cover: Copyright Lea T. Earl)


Wieder eine Spezialeinheit, die die Welt rettet. Das Thema ist nicht sonderlich neu aber trotzdem spannend. Ob Navi Seals, Mariens oder ganz einfache Cops ... das Thema "Männer in Uniformen" wird einfach nie langweilig und kann in so vielen Varianten erscheinen. Die Autorin Lea .... hat sich für eine Gruppe von Söldnern entschieden. Sie sind nicht mehr in ihrem Dienst tätig aber arbeiten für einen Mann, den keiner kennt. Ghost ... er bekommt Aufträge, vertreilt sie und die verteilt führen sie aus, ohne gesehen zu werden. Phoenix ist einer von ihnen. Er führt aber keinen Auftrag in diesem Sinne aus, den er erfüllt die Bitte seines ehemaligen Colonels.

Über Phoenix erfährt man leider gar nicht so viel. Die tiefe bei ihm hat mir ein bisschen gefehlt ... es gab nur eine Stelle, in der wirklich auf seine Vergangenheit eingegangen wurde. Man bekommt seinen Charakter aber sehr gut mit. Er ist stahlhart und präzise, wenn es um seinen Auftrag geht, er kann aber auch wahnsinnig zärtlich sein, was man ihm gar nicht zutrauen würde. Als er Kat begegnet ist es um ihn geschehen und das merkt man schon ab der ersten Sekunde. Es ist irgendwie süß, wie er ihr nach und nach verfällt sie aber zu nichts drängt sondern es eher auf sich zukommen lässt.

Kat ist die Tochter des Colonels und Phoenix eigentliche Aufgabe. Die ganze Stadt und insbesondere Kat wird von einer Biker-Gang bedroht und keiner kann etwas gegen sie ausrichten. Kat ist eine charakterstarke Frau, die man sich gut an der Seite von Phoenix vorstellen kann. Im Gegensatz zu ihm fand ich sie besser gestaltet. Kat ist zwar eine toughe und starke Frau, die aber auch eine weiche und ängstliche Seite hat. Eine weibliche Seite, die sie zu unterdrücken versucht. Sehr schön finde ich einfach wie sie zwar dagegen ankämpft aber in Phoenix nähe gegen ihre weibliche Seite verliert und sich endlich damit abfindet oder anfreundet das Sie eine Frau ist. Sie ist dann mit sich im Reinen ... bei einem Vater, der bei der Marine war und sieh eher, wie einen Sohn aufgezogen hat.

Die Handlung ist spannend und interessant. Immer wieder leidenschaftliche Momente zwischen Kat und Phoenix und die Bedrohung durch die Biker Gang ist allgegenwärtig. Es hätte weiter ausgebaut werden können aber mit blick auf die Liebesgeschichte ist es nicht zwingend nötig. Ein interessanter Auftakt einer Reihe, die Lesern von Stefanie Ross und Michelle Raven gefallen würde.

Wertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße