09 August 2015

[eBook-Einblick] "Spiegelsplitter" von Ava Reed

"Seine dunklen Augen blickten mich an. Sie hielten mich gefangen und ich spürte, dass sich etwas veränderte... In mir schien etwas zu heilen, von dem ich nicht wusste, dass es zerbrochen war." 

Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erkennt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. 
Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, nichts ahnend, dass es nun kein Zurück mehr gibt. Caitlins Erbe beginnt zu erwachen und sie erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als sie ahnt...

(Cover und Inhalt Copyright by Ava Reed)
“Spiegelsplitter” ist ein Buch, wo mich das Cover sehr angezogen hat. Es ist verwirrend, wenn man es das erste mal betrachtet aber es passt perfekt zur Geschichte von Cat und Finn.

Was die Geschichte betrifft, bin ich etwas zwiegespalten. Die Charaktere sind fantastisch. Ich habe jeden Einzelnen in mein Herz geschlossen. Catlin, die in eine Welt rutscht, von der sie keine Ahnung hatte und nicht wusste, dass sie ein Teil davon ist. Sie ist ein starker Charakter, was sich besonders in den letzten Zügen des Buches zeigt. Cat mochte ich mit ihrer freundlichen, neugierigen und in Bezug auf Finn, auch mit ihrer kecken Art sehr. Nachdem ihr bewusst wird, dass es eine andere Welt und Wesen mit magischen Kräften gibt, hätte ich mir ein bisschen mehr eine ungläubigere Reaktion gewünscht und eher Nachfragen, gerade weil sie auch so neugierig wirkte. Für mich hat sie es einfach zu schnell hingenommen, gerade als sie in Scáthán, der Welt hinter dem Spiegel, war.

Finn ist der männliche Gegenpart zu Cat. Er hat sich gleich in mein Herz geschlichen. Am Anfang lernt man ihn als geheimnisvollen Bad Boy kennen, lernt aber schnell, dass er gar nicht so ist. Finn ist ein Jäger und lässt deshalb nicht viele in sein Leben. Er ist ebenso wie Cat ein starker Charakter, der von der Autorin mit Liebe aufgebaut wurde. Man erfährt einiges über ihn und mit jedem neuen Kapitel, in dem man seine Gedanken und Gefühle besser kennenlernt, hat er sich in mein Leserherz geschlichen. Seine Verbindung zu Cat ist etwas Besonderes und er scheut sich auch nicht davor zuzugeben, wie viel sie ihm bedeutet. Finn merkt man seine Gefühle sehr schnell an.

Die Nebencharaktere in der Geschichte sind ebenso interessant. Lorcan und Erin, Adrien, Myra und Raphael … alles Fantasien und jeder auf seine Art einzigartig. Ich mochte alle sehr und bin gespannt was es im zweiten Band noch alles über sie zu erfahren gibt.

Man merkt an den Charakteren lag nicht mein Zweifel, jedoch an dem Handlungsverlauf und der Schreibart. Die Autorin hat kapitelweise die Sicht gewechselt. Erst kam das Kapitel aus Catlins Sicht und danach noch einmal aus Finns Sicht. Am Anfang war das super. So konnte man Finn schon richtig gut kennenlernen. Mit dem Fortschritt der Geschichte ging es mir aber ein bisschen auf die Nerven. Zum einen wurde man im Fortschritt immer wieder zurückgeworfen und hat das Geschehen noch einmal gelesen und zum Anderen war es anstrengend, wenn Finn und Cat zusammen waren. Man hat quasi immer das Gleiche gelesen. In den Momenten in denen Cat und Finn getrennt waren, war es aber wieder was anders. So hat man erfahren, was Finn in der Zeit getrieben hat. Ihr seht daran lag ein Großteil meiner Unstimmigkeit. Leider war ich ab der Hälfte des Buches von dem Sichtwechsel genervt.

Die Geschichte hat unglaublich viel Potenzial, leider hat die Autorin aber ein bisschen davon verschenkt in dem sich einiges durch den Sichtwechsel wiederholt hat und aber auch, weil ich beim Lesen das Gefühl hatte, dass vieles zu schnell passierte. Sie hätte manche Stellen noch weiter ausarbeiten können. Gerade in der zweiten Hälfte ist mir das besonders aufgefallen. Die Handlung an sich fand ich spannend und super. Die Welt hinter dem Spiegel, Fantasien, Jäger, Elemente … all das ergibt einen schönen Fantasieroman, in dem alles möglich ist

Nach langem Überlegen bekommt die Geschichte von mir 4 Eulchen. Die Charaktere sind das Herzstück des Buches und jeder Einzelne ist der Autorin sehr gut gelungen. Die Handlungsidee und auch die Idee mit dem Sichtwechsel ist ebenfalls gut, wurde für mich aber beides nicht ganz ausgeschöpft. Trotzdem war es ein Angenehmes lesen und ich freue mich auf den Abschlussband.

Wertung:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße