25 September 2015

[eBook-Einblick] "Make it Count: Liebesfunken" von Ally Taylor

„Ich hasse mein Leben. Und ich weiß, dass ich kein Recht dazu habe. Ich bin ein verwöhnter Wichser und ich weiß das. Ich weiß, dass ich alles habe. Aber wenn das stimmt, warum fühle ich mich dann so verdammt beschissen?“

Jahrelang ist Andrew McDougalls Leben eine Aneinanderreihung von Partys, Joints und bedeutungslosen Bettgeschichten mit ebenso bedeutungslosen Frauen – bis er sein Herz an ein Mädchen verliert, das er nicht haben kann, und feststellen muss, dass all das nichts wert ist. Seine unerwiderten Gefühle verfolgen Andrew fast zwei Jahre – bis er auf einer Party Amy begegnet ...

Sie ist tough, unkonventionell und wunderschön, und Andrew ist sofort fasziniert von ihrer undurchdringlichen Art und diesem trotzigen Ausdruck in ihren Augen ...

Doch Amy traut Andrew nicht über den Weg, denn sie kennt sein dunkelstes Geheimnis ... 
(Cover und Inhalt Copyright by Anne Freytag)

Das Wetter wird wieder trister, der Sommer ist vorbei ... und da kommt Anne Freytag aka Ally Taylor und schenkt uns einen Trip nach Oceanside. Oder beinahe. Den "Liebesfunken" spielt dieses Mal nicht im wunderschönen Oceanside, sondern in Boston.

Auf diesen Tag habe ich so lange gewartet. Andrews Geschichte!! Nach meinem ersten Make it Count war ich hin und weg von diesem attraktiven Frauenmagneten hinter dessen Fassade so viel mehr steckt als man vermutet. Er hat mich schlichtweg umgehauen und ich freute mich jedes Mal, wenn er eine kleine Rolle in einem der Make it Counts erhielt. Er kristallisierte sich immer mehr als Herzstück von Oceanside heraus.

Andrew McDougall. Ein Mann, den man einfach mögen muss. Er wurde so großartig von der Autorin umgesetzt. Er ist aus dem vermeidlich perfekten Leben in Oceanside ausgebrochen und sucht nun eine bleibe in Bosten. Andrew steckt quasi mitten in einer Lebenskrise. Der sonst so lebensfrohe und unbeschwerte Mann ist gewaltig aus dem Tritt geraten und wir erleben ihn inmitten seiner Selbstfindung. Wir erfahren aus erster Hand, wie sehr er sich mit seinen Gedanken quält und wie sehr ihn die Missachtung seines Vaters zu schaffen macht. Andrew ist zwar der Spross aus einem reichen Haus aber trotzdem, hat er es nicht leicht. Ich mag es sehr, dass wir live seine Gedanken und Gefühle miterleben. Ally schafft es, dass ich Andrew einfach nur in den Arm nehmen wollte. Sie hat ihn so verletzlich gemacht das mir beim Lesen seiner Gedanken, das Herz blutete.


Sein Gegenpart ist Amy. Anfangs war Sie für mich doch sehr gewöhnungsbedürftig. Ihre extreme Abneigung gegen Andrew machte es für mich nicht leicht Sie ins Herz zu schließen. Genau das trat aber ein. Amy ist das perfekte Gegenstück zu ihm. Sie ist eine toughe junge Frau, die genauso von ihrem Vater enttäuscht wurde wie Andrew. Auf ihre Art steckt sie auch in ihrem Leben fest und da kommt Andrew genau richtig. Der Mann, in den sie schon so lange verliebt ist, verdreht ihr unaufhörlich den Kopf. Anfangs versucht sie ihn auf Abstand zu halten und das aus einem guten Grund. Durch den Sichtwechsel kann man sich auch in Amy sehr gut hineinversetzen und miterleben wir schwer es ihr fällt sich von Andrew fernzuhalten.

Die Blicke der beiden ziehen sich magisch an. Andrew sieht Amy das erste mal bewusst bei einer Party und danach geht sie ihm nicht mehr aus dem Kopf. Diese Anziehung zwischen den beiden, das Knistern und Kribbeln. Auf jeder einzelnen Seite habe ich mitgefiebert und gebetet und gehofft, dass die beiden endlich zueinanderfinden. Es war ein langer Weg und Ally Taylor hat mich auf der Achterbahn hinauf und hinab geschickt, sie hat mich Loopings machen lassen und ist mit mir durch einen Wasserfall gefahren. Liebe, Leidenschaft, das mitfiebern und mitleiden, Knistern, Kribbeln und die Sehnsucht. Ally Taylor ein breites Band an Gefühlen geschaffen, das sich während des Lesens unaufhörlich abspielte.

Gerade durch den Sichtwechsel von Amy, Andrew und sogar mal Michelle bekommen wir einen grandiosen Einblick in die Gefühlswelt von jedem Einzelnen. Man lernt sie besser kennen, lernt sie lieben und fühlt mit ihnen. Ich konnte mich beim Lesen einfach wunderbar in jeden Einzelnen hineinversetzen. Selbst die ganze Geschichte mit Michelle wird dadurch etwas abgeschwächt. 

Geschmückt wird das Ganze dann noch mit liebenswerten Nebencharakteren. Nate ist mir da besonders ans Herz gewachsen. Wenn ich einen Wunsch freihätte, dann wünsche ich mir eine eigene Nate Geschichte <3

Die Geschichte meines Lieblingscharakters. Eine wunderbare, perfekte Geschichte, die einer Achterbahnfahrt gleicht. Ein Auf und Ab der Gefühle, Kribbeln, Knistern, Leidenschaft und die Anziehung zwischen Amy und Andrew. "Liebesfunken" steckt voller Überraschungen und entwickelt eine gewaltige Sogwirkung, die mich einfach nicht loslassen wollte. Ally Taylor, du hast alles richtig gemacht! Eine perfekte Geschichte für unseren Liebling Andrew. Ich freue mich schon auf die nächste Reise nach Oceanside.

Wertung:



Weitere Bücher der Reihe:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße