11 September 2015

[Rezension] "Threesome: Wo die Liebe hinfällt" von Sarah Saxx

Autor: Sarah Saxx
Erscheinungstermin: 21. August 2015
Seitenanzahl: 250 Seiten
Verlag: Romance-Edition
Preis: 12,99 €
ISBN: 978-3902972668
Kristin kann es nicht erwarten, ihrem Elternhaus den Rücken zu kehren und ihr neues Leben als Studentin in Berkeley anzutreten. Endlich trifft sie ihre eigenen Entscheidungen und muss sich nicht mehr nach den Vorstellungen ihres Vaters verbiegen. Ihr Neustart stellt jedoch die Beziehung zu ihrem Freund Liam auf eine harte Probe. Als sie sich dann noch auf Joshua und Daniel einlässt, die sie auf der Uni kennenlernt, gerät ihre Welt völlig aus den Fugen.

Ein Roman, so süß wie die Freiheit, so leidenschaftlich wie die Liebe und so unvorhersehbar wie das Leben.


(Cover und Inhalt Copyright by Romance-Edition)


Der Einstieg in “Threesome” ist richtig klasse. Man taucht sofort in die Gefühls- und Gedankenwelt von Kristin hinein. Das einfinden in das Studentsein und allgemein das Studentenleben geht zügig voran. Man bekommt keine unnötigen Infos und man steckt dadurch ziemlich schnell in der Story drin.

Kristin ist ein für mich sehr liebenswerter Charakter. Gegen den Willen ihres Vaters hat sie sich entschieden, in Berkley zu studieren. Sie lässt sich aber nicht von seiner Reaktion herunterziehen, sondern genießt das Studentenleben. Kristin ist in einer Kleinstadt aufgewachsen und hat diese in ihrem ganzen Leben auch noch nie verlassen. Da ist es doch verständlich, dass sie jetzt die Freiheiten nutzt und ihre Neugier zutage tritt. Sie ist ein offener, ehrlicher und neugieriger Charakter. Man kann nichts anders außer sie gern haben.

Ziemlich schnell lernen wir auch Joshua kennen. Darf ich vorstellen? Der perfekte Mann! Joshua ist so liebevoll und detailliert dargestellt, dass er mich aber der ersten Sekunde verzaubert hat. Natürlich ist er gut aussehend, liebenswert und hat Humor aber er ist nicht nur das. Joshua ist kein 0815-Charakter. Man merkt deutlich, dass Sarah Saxx sehr viel Liebe in ihn gesteckt hat mit seiner Liebe zur Musik und seinem nicht alltäglichem Kleidungsstil. 


Da der Titel schon aussagt, dass es noch einen Dritten im Bunde gibt, ist man nicht überrascht als Daniel auftaucht. Der beste Freund und Geschäftspartner von Joshua. Meine Sympathie zu Daniel schwankte während des Lesens ziemlich. Anfangs war er für mich ein Womanizer, dann waren mir seine Reaktionen einfach zu unfair und gemein … gegen Ende hin mochte ich ihn aber wieder sehr. Ich denke, man kann am Ende sehr gut nachvollziehen, warum er so reagiert hat. Die Freundschaft zwischen Josh und Dan ist ebenso ein Punkt. Beste Freunde … am Anfang wirkte diese Freundschaft auf mich sehr fadenscheinig. Es war eher ein “Wer hat den Größeren”-Vergleich. Die beiden waren neidisch und misstrauisch, was diese Freundschaft für mich ein bisschen zerstört hat. Erst am Ende wurde wieder deutlicher, dass sie eigentlich Freunde sind.

Die Geschichte wird uns aus zwei Sichten erzählt. Einmal begleiten wir Kristin bei ihrem Studentenleben, ihrer Aufregung wegen ihres kleinen Arrangements mit Josh und Dan und wir sind mit dabei, als sich immer mehr ihre Gefühle kristallisieren und sich für Kristin alles ändert. Dann werden wir noch mit der Sicht von Joshua beglückt. Dadurch erhalten wir noch mehr Einblick in diesen wunderbaren Charakter. 

“Threesome” hatte eine Sogwirkung auf mich und ich konnte und wollte nicht aufhören zu lesen. Fabelhafte Charaktere, spannende Story und ein wunderbarer Schreibstil machen daraus ein perfektes Buch. Kristin, Joshua und Dan habe ich unglaublich gern auf ihrem Abenteuer begleitet.

Wertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße