17 Januar 2016

[Rezension] "Throne of Glass: Die Erwählte" von Sarah J. Maas

Originaltitel: Throne of Glass
Autor: Sarah J. Mass
Erscheinungstermin: 23. Oktober 2015
Seitenanzahl: 496 Seiten
Verlag: dtv Verlag
Preis: 9,95 €
ISBN: 978-3-423-71651-2

Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt. Doch dann taucht Chaol Westfall, Captain der Leibgarde, auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Kronprinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, für ihn 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit Captain Westfall findet sie immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und auch der Kronprinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses - und es ist da, um zu töten.

(Cover und Klappentext Copyright by dtv Verlag)


"Throne of Glass" hat mich ab den ersten Seiten begeistern können. Die Charismatische Celaena Sardothien ist der Hauptgrund dafür, dass ich den Auftakt der Reihe so lieb gewonnen habe. Sie ist Assassine und wurde dafür verurteilt bis Kronprinz Dorian und Chaol Westfall, Captain der Leibgarde sie aus dem Sklavenlager holen, damit sie als Champion des Prinzen gegen andere in einem Wettkampf antritt. Celaena wirkt anfangs sehr skrupellos und kalt ... aber nicht nur das. Sie ist ein sehr vielseitiger Charakter. Sie kann ohne zu zögern töten, liebt Bücher über alles, trägt gern hübsche Kleider, ist begnadet im Messerwerfen und Bogenschießen, außerdem hat sie eine sarkastische und bissige Art an sich und ärgert damit Dorian und Chaol. Sie ist eine sehr gute Mischung aus Auftragskillerin und Frau.

Dorian ist der Kronprinz und wie sollte es anders sein, er sieht gut aus, ist charmant und den Frauen zugetan. Aber es gibt noch eine andere Seite an ihm, die er nur Celaena zeigt. Er ist nicht nur charmant, sondern auch klug, witzig und liebt Bücher. Gerade das verbindet die Assassine und den Prinzen und lässt ihre Beziehung nach und nach aufblühen. Auch wenn Dorian an manchen Stellen einfach ein verweichlichter Prinz ist, bin ich gespannt, was in Band 2 noch so auf ihn zukommt. Ich habe im Gefühl, dass noch großes ihn erwartet.

Chaol ist der Captain der Leibgarde des Königs und Celaenas Trainer. Auf seine anfangs etwas wortkarge und mürrische Art ist er liebenswert und mit kleinen Gesten hat er sich in mein Leserherz geschlichen. Es sind immer nur Kleinigkeiten, die einem an ihm auffallen, den meistens redet er nicht viel oder starr Celaena mürrisch an. Erst gegen Ende taut er etwas auf und verspricht somit sehr viel Spaß in Band 2.


Für die Handlung hat Sarah J. Mass eine sehr schöne Mischung aus Kämpfen, Training, Alltagsgerede, Liebe, Freundschaft, Hofgeplänkel und schicken glitzernden Kleidern erschaffen. Auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass die ach so gefürchteten Prüfungen näher erwähnt wurden, wäre und nicht nur am Rande. Celaena muss mit 23 anderen Prüfungen bestehen und sich dem Wettkampf stellen. Der Gewinner wird der Champion des Königs und Celaena winkt damit die Freiheit, die sie sich so sehr wünschte. Die Idee dahinter finde ich gut und es wird auch schon gezeigt, dass das Buch mehr als diesen Wettkampf enthält, den die Welt wird von dem König tyrannisiert und jedes Land von ihm unterjocht. Wenn das Mal nicht nach einer Befreiungsaktion im großen Stil ruft. 

Unterstrichen wird das Hofgeplänkel und die Kämpfe von einer schönen Dreiecksbeziehung, die ich sehr gut gelungen finde. Es ist eine deutliche Dreiecksbeziehung aber nicht Liebe auf den ersten Blick, sondern subtiler und wesentlich angenehmer als die meisten. Die Sympathie füreinander entwickelt sich langsam, die Beziehungen blühen nach und nach auf und es ist nicht 100% deutlich, wer nun der glückliche Gewinner sein wird. Außerdem mag ich beide Auserwählte sehr, auch wenn einer um eine Nasenlänge vorne liegt ;)

Zum Ende hin kommt der Fantasy Teil in die Reihe und bringt einen Spannungsumschwung und leichte Verwirrung mit sich (zumindest bei mir). Es war auf einmal zu viel bei der letzten Kampfszene. Die Fantasyelemente kommen also erst gegen Ende hinzu aber werden dafür mit Sicherheit gleich in Band 2 wieder aufgegriffen. Ich bin gespannt.

Ich bin begeistert! Ein rundum gelungener Reihenauftakt, den ich jedem Fantasyliebhaber empfehlen kann. Auch wenn man nicht gern Dreiecksgeschichten liest, sollte man sich an "Throne of Glass" versuchen. Sowohl Celaena, Dorian wie auch Chaol sind tief gehende, gut ausgearbeitete Charaktere und liebenswert. Man muss sie einfach ins Herz schließen. Voll verdiente 5 Eulchen für den Auftakt.

Wertung:


Weitere Bücher der Reihe:















Kommentare:

  1. Hey Franzi =)
    Tolle Rezi!
    Mir hat das Buch auch unheimlich gut gefallen *.*
    Ist bei dir auch Chaol vorne? :D

    LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anna,
      jaaa genau der! Chaol ist die Nummer eins :)
      Hast du schon Band 2 gelesen?
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Franzi!
    Ich finde deine Rezi super und auch das Zitat ist klasse ausgewählt. Ich habe gerade gestern Band 2 beendet und bin nun wieder voll im Celaena Fieber;-)
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Petra,
      Dankeschön :) Die Zitatauswahl war gar nicht so einfach!
      Ich habe gestern Band 3 beendet ^^
      Wie fandest du den zweiten Teil?
      Liebe Grüße

      Löschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße