05 Mai 2016

[Rezension] "Gilde der Jäger: Engelsmacht" von Nalini Singh

Originaltitel: Archangel's Enigma
Autor: Nalini Singh
Erscheinungstermin: 07. April 2016
Seitenanzahl: 576 Seiten
Verlag: Egmont LYX
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-8025-9640-7

Naasir sehnt sich nach einer Gefährtin, einer Frau, die ihn so liebt, wie er ist: wild und ungezähmt. Von Raphael, dem Erzengel von New York, erhält er einen Auftrag: Naasir soll die Gelehrte Andromeda bei ihrer Suche nach Alexander, einem der Uralten, unterstützen und sie beschützen. Schon bei ihrer ersten Begegnung ist Naasir hingerissen von dem Engel, doch Andromeda hat ein Keuschheitsgelübde abgelegt, das sie nur unter einer Bedingung brechen wird. Bevor Naasir ihr Geheimnis ergründen kann, wird die Gelehrte entführt …

(Cover und Inhalt Copyright by Egmont LYX Verlag)

Endlich geht es weiter mit den Engeln. "Gilde der Jäger" wurde für mich von Band zu Band besser und mit Naasirs Band "Engelsmacht" hat sich Nalini Singh selbst übertroffen. Für mich der bisher beste Band der Reihe!

Dieses Mal lernen wir den geheimnisvollen Naasir näher kennen. In den ersten Bänden spielte er noch keine große Rolle und hatte mich so auch noch nicht interessiert. Erst ab " ............" dem Band von Jason kam Naasir richtig in die Geschichte und mein Interesse an ihm wuchs. Naasir ist kein richtiger Vampir. Es wird ein riesen Geheimnis um ihn gemacht und welches Wesen er nun wirklich ist. Elena nennt ihn immer Tigerwesen aber mit der Gelehrten Andromeda zusammen erfahren wir, was wirklich in Naasir steckt und woher er stammt. Er ist ein einzigartiger Charakter und ich hatte richtig Spaß beim Lesen, weil Naasir sich oft wie ein kleiner neugieriger und verspielter Welpe benimmt. Trotz seiner teilweise trotzigen und verspielten Art ist er ein Raubtier und eines der gefährlichsten Wesen. Das sollte man nie vergessen. Ich mochte es sehr ihn immer näher kennenzulernen und weiter Eigenschaften an ihm zu entdecken, gerade wie er über Raphael und die Sieben denkt, ist sehr berührend. Seine Familie und seine Familie würde er bis zum letzten Atemzug beschützen.

Andromeda ist eine Gelehrte, die in der Zuflucht lebt. Sie soll mit Naasir gemeinsam den Uralten Alexander erwecken. Das erste Aufeinandertreffen der beiden, gerät ein bisschen schief aber schon bald raufen sie sich zusammen und kommen sich näher. Naasir ist sich ziemlich sicher, dass er in Andromeda seine Gefährtin gefunden hat, umso frustrierte ist es, dass nicht nur ein Geheimnis zwischen den beiden steht, sondern auch noch ein Eid sie trennt. Trotzdem ist er von ihr fasziniert und möchte alles über seine wilde Gelehrte herausfinden.


Andromeda ist Engel, der neben Naasir im ersten Moment ziemlich zerbrechlich wirkt. Sie ist zwar Gelehrte aber auch Kriegerin und sie trägt zum Schutz in der Öffentlichkeit die Haut der hilflosen Gelehrten aber eigentlich steckt mehr in ihr. Schnell bemerkt man beim Lesen, dass sie wild und treu ist. Das sie die Geschichte der Engel liebt und fasziniert jedes Wissen einsaugt, was sie erhalten kann. Sie passt perfekt zu dem wilden Naasir.

Die Handlung ist durchweg spannend. Immer passiert etwas neues Aufregendes und bringt uns in der Geschichte weiter voran. Wir erfahren viel über alte Bekannte und lernen neue Gesichter kennen. Den Uralten Alexander zum Beispiel, der mir sofort sympathisch war! Ich hoffe auf mehr über ihn und auf eine ganz bestimmte Geschichte mit ihm. Man braucht nicht lange warten und die, im Klappentext erwähnte Entführung steht bevor. Innerhalb weniger Seiten passiert das schon und dann heißt es Schritt für Schritt die Welt retten. Es kommt nie langweile auf, die Geschichte wird nicht langatmig, ALLE Charaktere sind unterhaltsam und bringen immer wieder neue Erkenntnisse. Raphael und Elena haben ihren Auftritt und auch Aodhan und Illium werden ein wenig näher betrachtet und natürlich ist Staatsfeind Nr. 1 immer noch Lijuan die wahnsinnige Engelsfrau, die sich für eine Göttin hält. Sie wird uns sicher noch ein bisschen erhalten bleiben. Hoffentlich, denn ich befürchte, mit ihr wird auch die Reihe "Die Gilde der Jäger" enden.

Durch die beiden faszinierenden und liebenswerten Charaktere Naasir und Andromeda hatte ich eine Menge Spaß beim Lesen. Die Handlung ist durchweg spannend, man erfährt einiges über Alte Bekannte und die Geschichte der Engel. Für mich passte einfach alles perfekt zusammen und "Engelsmacht" hat mir wunderbare Lesezeit geschenkt.

Wertung:

Weitere Bücher der Reihe:



















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße