27 Juni 2016

[Rezension] "Ein bisschen mehr als Liebe" von Sarah Saxx

Autor: Sarah Saxx
Erscheinungstermin: 27. April 2016

Seitenanzahl: 216 Seiten
Verlag: Books on Demand
Preis: 8,99 €

ISBN: 978-3839149812
Für die lebensfrohe Louise Foley beginnt ein aufregendes neues Kapitel: Die erste Arbeitsstelle nach ihrem Wirtschaftsstudium verschlägt sie in das verschlafene Städtchen Greenwater Hill, dem sie zu mehr Wirtschaftswachstum und Einwohner verhelfen soll. Als sie dort dem charismatischen Noah Baker begegnet, der ihr als Möbelpacker aushilft, ist es für beide Liebe auf den ersten Blick – mit Funkenflug, Schmetterlingen im Bauch und allem, was dazu gehört.
Doch dann erhält Noah das Jobangebot seiner Träume. Würde er es annehmen, wären Louise und Noah Hunderte von Meilen voneinander getrennt – was zu einer Zerreißprobe für die junge Beziehung werden könnte. Aber wofür entscheidet man sich in so einer Situation? Für die Karriere oder doch für die Liebe seines Lebens?
(Cover und Inhalt Copyright by Sarah Saxx)

Der Auftakt zur Greenwater Hill Reihe beginnt gleich mit einer wunderschönen Lovestory und zauberhaften Charakteren.

Louise Foley zieht aufgrund ihres neuen Jobs in das Städtchen Greenwater Hill. Sie wird die rechte Hand der Bürgermeisterin Clara. Louise geht in ihrem neuen Job und mit dem Projekt die Stadt Greenwater Hill vor dem Untergang zu retten auf und bereut keine Sekunde den Umzug in die Kleinstadt allerdings ist das nicht der einzige Grund. Ein sehr hinreißender Möbelpacker könnte ebenfalls damit zu tun haben. Louise war mir ab der ersten Seite sympathisch. Sie war natürlich, witzig, liebenswert, lebensfroh und liebt Kaffee über alles. Jede einzelne Handlung von ihr war für mich nachvollziehbar und durch ihr auftreten ist sie für mich zu einem sehr realistischen Charakter geworden. Sie ist klug, sagt, was sie denkt, und lässt sich nicht so leicht unterkriegen.


Noah, ein Bild von einem Mann, konnte mich auch sehr begeisterten. Gut aussehend, charmant und hilfsbereit. Er hat ein gutes Herz und liebt seinen Hund Hank. Die Freundschaft zwischen ihm und seinem treuen Gefährten ist rührend und gibt Noah eine weiche Seite. Sein Umgang mit Louise ist aber ebenso wunderbar. Er begegnet Louise und es ist klar, dass ihr Anblick ihn umgehauen hat. Zwischen den beiden hat es ab der ersten Sekunde gefunkt.und das.hat man als Leser deutlich gespürt.

Die Geschichte wird uns abwechselnd aus der Sicht von Louise und Noah erzählt. Beide geben uns einen Einblick in ihre Gefühlswelt und dadurch sind wir sowohl Louise als aus Noah viel näher. Ich mag die Geschichte, die Liebe zwischen den beiden und die Frage was aus ihrer Beziehung wird, wenn Noah seinen Traum verwirklichen will.

Er und Louise sind ein super Team und es macht einfach Spaß die beiden auf ihrem Weg zu begleiten und ihre Auf und Abs mitzuerleben. Der Fokus liegt zwar auf der Beziehung zwischen Noah und Louise aber das ist natürlich nicht das Einzige. Mit "Ein bisschen mehr als Liebe" wird uns Greenwater Hill mit seinen Bewohnern vorgestellt. Ich mag das Kleinstadtfeeling, was mich ein bisschen an Gilmore Girls erinnert und bin furchtbar gespannt, wie es mit den anderen Charakteren weitergeht.

Der erste Band der Greenwater Hill Lovestorys ist ein wunderbarer Einstieg. Man lernt schon weitere Charaktere kennen, über die wir hoffentlich etwas hören werden und man erfährt, worum es eigentlich geht. Noah und Louise sind ein großartiges Paar die einen an die Liebe auf den ersten Blick glauben lassen.

Wertung:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße