18 Oktober 2016

[eBook-Einblick] "Wenn Liebe nach Pralinen schmeckt" von Emily Bold


Amy Bishop hat die Pralinenfabrik ihres Großvaters geerbt und mit ihr eine ganze Menge Probleme.

Die »Sugar-Tale-Corporation« droht den kleinen Betrieb zu übernehmen und sendet den Wirtschaftsberater Ryan Scandrik, um rapide Änderungen in den gewohnten Strukturen des Familienbetriebs durchzusetzen.

Amy widersetzt sich dem zwar äußerst attraktiven, aber gefühlskalten und berechnenden Scandrik, wo immer sie kann. Doch all ihre Pläne, die Firma vor der Übernahme durch Scandriks Auftraggeber zu verhindern, scheinen aussichtslos. Zu allem Überfluss verliebt sie sich auch noch in diesen unmöglichen Kerl. Sie sucht Rat bei Kendra, einer Freundin ihres Großvaters. Doch was Amy bis dahin nicht weiß: Auch Kendra hat einst ihre Liebe für die Firma geopfert …
(Cover und Inhalt Copyright by Montlake Romance)
Amy Bishop liebt seit ihrer Kindheit Pralinen. Das Mischen der Zutaten, das Ausprobieren von Aromen und natürlich den Genuss der süßen Köstlichkeit. Nach dem Tod ihres Großvaters hat sie die Firma Archers Original Sweets übernommen und mit ihr einen Berg von Problemen. Die Probleme werden immer mehr, ein verdammt gut aussehender aber eiskalter Wirtschaftsberater wird ihr an die Seite gestellt und Amy kämpft wie eine Löwin um die Firma und das Wohl ihrer Mitarbeiter. Amy ist ein starker Charakter, der aber auch seine schwachen Momente hat. Sie ist stur, dickköpfig und mit Leidenschaft bei der Sache. Das ist die Eigenschaft, die ich an Amy so bewundernswert fand. Sie war sich für nichts zu schade, und sie nahm alles in Kauf, um ihren Mitarbeitern zu helfen. Aber ausgerechnet der Mann, der geschickt wurde, um ihre Firma zu zerstören, könnte Ihr Mann fürs Leben sein. Das verkompliziert alles. 

Ryan Scandrik hatte einen Plan, als er bei Archers Original Sweets ankommt. Umstrukturierung, Entlassungen, Hauptsache die Firma wird wirtschaftlicher. Ein paar Tage, und er kann wieder nach Hause. Seine Pläne zerrinnen, aber wie Sand durch die Finger als er auf Amy trifft. Zwischen den beiden fliegen die Funken, ob ihm Streit oder vor Leidenschaft ist da nebensächlich. Wichtig ist, dass sie ihn nicht kalt lässt und das seinen Job wesentlich erschwert. Ryan schafft es gleich zu Beginn, dass man ihn nicht mag. Eiskalt und arrogant, dass aber mehr in ihm steckt, lernt man nach und nach. Er hat seine guten Seiten, zeigt Mitgefühl und ist mit genauso einer Leidenschaft bei der Arbeit wie Amy. 

Neben der aktuellen Geschichte von Amy und Ryan, erfahren wir auch einiges über den Ursprung von Archers Original Sweets. Die Geschichte von Archer und Kendra wird uns im Wechsel mit der Gegenwart erzählt. Ich muss zugeben, dass mir die Geschichte der beiden zu lang war. Sie wurde zu oft eingeschoben und nimmt für mich zu viel Raum im Buch ein. Dieser ständige Wechsel hat mich immer wieder aus dem Lesefluss rausgerissen, da die Zeiten, in denen Amys Großvater jung war, doch erheblich anders waren. Etwas gekürzt und weniger aber dafür längere Kapitel wären mir da Lieber gewesen, da es doch sehr vorhersehbar war, was Kendra und Archer durchmachen mussten. 

Die Handlung von Amy und Ryan allerdings fand ich spannend und sie hat dazu geführt, dass ich das Buch auch einfach nicht aufhören konnte zu lesen. Ich wollte wissen, wie es mit der Firma weiterging. Konnte Amy sie retten? Wenn ja zu welchem Preis? Muss sie Ryan aufgeben oder hatten die beiden trotz der blöden Situation eine Chance? Diese Fragen trieben mich an, Seite um Seite in ihre Geschichte einzutauchen. Ich kann auch empfehlen, beim Lesen eine Schachtel Pralinen bereitzustellen, da kommt man nicht drum herum. Das ganze Gerede über diese Süßigkeiten macht hungrig ;). Amys Geschichte war ausgewogen. Eine sehr gute Portion Ernsthaftigkeit, immerhin ging es um den Erhalt der Firma und den ganzen Existenzen, die davon abhingen, Probleme, Leidenschaft und Verzweiflung. Aber auch hier gab es einen Punkt, der mich irritiert hat. Ohne zu viel zu verraten, der erste Kuss von Amy und Ryan. Wer es gelesen hat, wird vielleicht wissen, was ich meine. Es kam mir vor, als fehlte eine ganze Seite im Buch. 

Es gibt einen Punkt Abzug wegen meiner Probleme mit der Geschichte von Kendra und Archer, aber der Rest hat einfach nur Spaß gemacht zu lesen. Ich war mittendrin, wollte Pralinen kreieren, mit Ryan Streiten und Amy helfen. Der angenehme Schreibstil von Emily Bold sorgt dafür, dass man in einem Strudel aus flüssiger Schokolade versinkt und erst wieder auftaucht, wenn der letzte Tropfen aufgeschleckt wurde. 

Wertung:


1 Kommentar:

  1. Hallo und guten Tag,

    hm, schon das zweite Buch, was mir öfters nun schon auf den Blogs begegnet ist. Aber egal ich werde es jetzt mal im Auge behalten.

    Danke für den Tipp...LG..Karin...

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße