31 Oktober 2012

eBook Rezi: "Ungeplant" von Melanie Hinz

Erscheinungsdatum: 1. September 2012
Seitenanzahl: 234 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 
978-1478389910


Klappentext:
Melina und Sven kennen sich schon fast ihr ganzes Leben. So klar, wie ihre Gefühle füreinander sind, so unsicher sind sie über den Stand ihrer Beziehung. Svens einjährige Australienreise soll beiden den nötigen Abstand geben, um sich selbst außerhalb dieser Beziehung neu kennenzulernen. Schnell wird klar, dass sie nicht mehr ohne den jeweils Anderen können. 
Als Sven wegen einem Jobangebot seinen Auslandsaufenthalt vorzeitig abbricht, ist bei Melina jedoch nichts mehr so, wie es einmal war.
Mit völlig neuen Tatsachen konfrontiert, müssen die beiden ihre ohnehin schwierige Beziehung wieder neu definieren. Finden sie endlich einen Weg für eine gemeinsame Zukunft oder bedeuten die veränderten Umstände eine endgültige Trennung?


Ich liebe es *_* Es ist ein wirklich tolles Buch! Ich würde sogar sagen, das Beste diesen Monat. Ich habe noch kein Buch von Melanie Hinz gelesen aber ich war gleich nach dem ersten Kapitel begeistert. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Die Kapitel fliegen nur so dahin. 

Ich war vollkommen in dem Bann der Geschichte um Melina und Sven. Eine jahrelange Freundschaft, beste Freunde! Sie waren ein paar doch da es nicht klappte blieben sie einfach beste Freunde doch die Gefühle waren immer da. Sven liebt Melina und sie liebt ihn auch aber Lina hat Angst. Obwohl Sven ihr immer wieder sagt, dass er sie liebt, bleibt es bei derselben Beziehung. Freundschaft und Sex.

Die Freundschaft der beiden ist wirklich unglaublich intensiv. Sie erzählen sich alles, kennen keine Scham voreinander und sind immer füreinander da. Melina will etwas abstand von ihm um sich über Ihre Gefühle sicher zu sein und da kommt ihr ein Jahr Work and Travel in Australien recht. Sven geht für ein Jahr und sie vermisst ihn nach den ersten paar Minuten auch schon. Als er weg ist, fasst sie den Entschluss, dass sie es nach seiner Rückkehr mit ihm noch einmal versuchen will doch dann kam alles anders. Ihr Leben stellt sich von heute auf morgen auf den Kopf. Sie muss einiges in ihrem Leben klären und mit einer ganz neuen Situation zurechtkommen und dabei entfernt sie sich immer mehr von Sven. Als er vorzeitig aus Australien wiederkommt, spürt man eine Distanz zwischen den beiden es kommt häufiger zu Unstimmigkeiten und Melina hat plötzlich andere Prioritäten und sieht keine Zukunft für die beiden. 


Die Liebe von Melina zu dem kleinen Max ist in jeder Ihrer Handlungen und in jedem Ihrer Worte zu spüren. Sie liebt ihn. Es ist wirklich schön beschrieben wie sie sich ihm verpflichtet fühlt und sich um den kleinen Mann kümmert und ihn vor Unheil beschützen will, auch wie er an ihr hängt. Einfach Zucker! Sie lernt ja auch den gut aussehenden Arzt Jakob kennen, der mehr von ihr will. Er ist etwas aufdringlich aber im Grunde finde ich ihn wirklich nett und hilfsbereit. Er ist dann für Melina als Freund da und unterstützt sie. 

Ich weiß nicht ob ich es euch schon gesagt habe xD aber ich liebe Sven ^^ Er ist einfach so süß und liebt seine Lina über alles. Melina ging mir manchmal auf die Nerven, damit dass sie ihn immer wieder zurückstößt und sich immer wieder andere Freunde ausdenkt, warum sie nicht mit ihm zusammen sein kann, aber ansonsten sind mir beide Charaktere sehr sympathisch und somit fühlt man einfach mit ihnen mit und hofft das alles gut wird. Eine sehr schöne Geschichte.

Fazit:
Man sieht unsere deutschen Autoren haben es auch drauf! Melanie Hinz, Carina Bartsch, Kerstin Gier ... es gibt einige gute Autoren in unserem Lande. "Ungeplant" ist ein emotionaler Roman, der einen auch über sein eigenes Leben nachdenken lässt. Einfach wunderschön!


Wertung:


26 Oktober 2012

Es regnet Buchverfilmungen ...

Woah ich hab jetzt eine ganze Woche nichts gepostet :( Dramatisch und ich habe ein schlechtes Gewissen. Ich hoffe Ihr kennt mich alle noch. Hallo *wink*

Heute mal zu einem Thema, was mir in letzter Zeit ziemlich häufig aufgefallen ist. BUCHVERFILMUNGEN.

Ich hab die Neue LoveLetter Ausgabe durchgeblättert und mir ist aufgefallen, dass es sehr viele Bücher gibt, die dieses Jahr verfilmt werden bzw. nächstes Jahr schon auf die Leinwand kommen.



(c) das jeweilige Copyright liegt bei den Verlagen

Auf alle drei freue ich mich eigentlich schon ... aber ich hab auch etwas Angst, das ist logisch! Wehe einer der Filme wird schlecht :o Ich LIEBE diese Bücher *_*

Dann gibt es aber noch einige Bücher, deren Verfilmung angekündigt wurde. o.O Warum wird plötzlich jedes Buch verfilmt?? Ich will mich ja nicht beschweren, es ist nur etwas komisch. Ein Buch, das erst neu erschienen ist, soll plötzlich verfilmt werden ... Ich kann es ja verstehen, dass bekannte und geliebte Bücher wie "City of Bones" und "Rubinrot" endlich auf die Leinwand kommen aber "Grischa" zum Beispiel ist doch erst seit Kurzem erschienen.

"Erwacht" von Jessica Shirvington (soll als Serie verfilmt werden)

(c) das jeweilige Copyright liegt bei den Verlagen

Na mal sehen welche Bücher demnächst noch verfilmt werden sollen ^^

Was sagt ihr dazu? Ist euch das auch aufgefallen oder interpretiere ich einfach zu viel in die Sache hinein?

19 Oktober 2012

Rezension: "Der will doch nur spielen" von Meg Cabot

Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar! Es ist immer wieder erfrischend etwas von Meg Cabot zu lesen :)



Originaltitel: Boy meets Girl
Erscheinungsdatum: 21. Juni 2011
Seitenanzahl:  472 Seiten

Verlag: Blanvalet

ISBN: 978-3442375677
Zitate: Hier


Klappentext:
Wenn Anwälte eigentlich nur spielen wollen, kommt manchmal Liebe dabei heraus …
Lernen Sie Kate MacKenzie kennen! Sie ... arbeitet für die SBT (Schreckliche Büro-Tyrannin, auch bekannt als Amy Jenkins, Leiterin der Personalabteilung beim New York Journal), ... schläft derzeit auf der Couch ihrer besten Freundin, weil ihr (inzwischen) Exfreund noch nach zehn Jahren Angst hatte, JA zu sagen, ... findet keine neue bezahlbare Wohnung in New York City, ... denkt, dass es nicht mehr schlimmer werden kann, ... irrt sich damit gewaltig. Denn dann kommt Mitch, ein Anwalt, der einen sehr kreativen Spieltrieb entwickelt, um nicht nur Gerechtigkeit, sondern auch Liebe walten zu lassen ...

(c) Blanvalet Verlag
"Um die Ecke geküsst", war mein erster Roman von Meg Cabot und ich war begeistert. "Der will doch nur spielen" ist nun der zweite Teil der Reihe. Die Bücher haben keine zusammenhängende Story, obwohl der Ort gleich bleibt. Es dreht sich wieder alles um die Angestellten des New York Journal. Kate MacKenzie, eine Mitarbeiterin der Personalabteilung, die man durch Amy Jenkins kennt, ist ein herrlicher Charakter. Sie neigt zwar zu maßlosen Übertreibungen, was ihr Leben und ihre Lagen manchmal angeht aber es ist so unterhaltsam, ihre Tagebucheinträge zu lesen. Wie sie im ersten Moment von dem attraktiven Anwalt Mitch Hertzog schwärmt, nur um sich gleich darauf zu mahnen, dass er doch ein Anwalt ist und noch dazu, der Bruder des unausstehlichen Stuart Hertzogs.

Anwalt + Stuart Hertzogs Bruder = gemeiner, böser Mensch ohne Gewissen und ohne Seele.
(Seite 99)

Was habe ich gelacht. Aber nicht nur Kate ist von ihm begeistert, sondern der smarte Anwalt ist hin und weg von der hübschen Blondine. Leider kommt mir die Beziehung oder eher die Liebe von ihm und ihr etwas zu kurz. Die beiden sind verliebt, sie schlafen miteinander und das war es dann irgendwie. Das fand ich in "Um die Ecke geküsst" viel besser.

Eines von Mitchs Problemen ist eigentlich die Tatsache, dass Kate seine Mandantin ist. Mitch hat aber noch größere Probleme. Seine FAMILIE.
Die drehen alle irgendwie am Rad! Die Schwester, Stacey Trent kennt ihr alle noch aus dem ersten Teil. Die Frau von Johns Bruder Jason. Sie ist noch die normalste der Familie. 

Oh, warte, ich habe eine Idee. Warum heiratest DU eigentlich nicht? Am besten eine Frau mit Humor. Dann können sie und ich gemeinsam über Mom und Dad herziehen, wenn du zu viel zu tun hast, um mich zu besuchen. 
(Seite 92)

Dann haben wir Janice, die von allen nur Sean genannt werden will. Sie ist Mitch's kleine Schwester und wird von ihrer Mutter um den Verstand gebracht. Sie hat grüne Haare, hört seltsame Musik und nimmt vermutlich auch Drogen und noch dazu, hat sie Gefühle für ihre Mitbewohnerin Sarah. Stuart ist aber der nervigste der Geschwister. Ein schleimiger, eingebildeter und rechthaberischer Idiot um genau zu sein. Noch dazu will er Amy Jenkins, die SBT (schreckliche Bürotyrannin) heiraten. 
Er und Mitch verstehen sich so gut wie gar nicht. Ihre Mails werden immer beleidigender, Worte wie Hurensohn und Wichser fallen ziemlich oft. Von der Mutter will ich eigentlich gar nicht erst anfangen, sie hebt Stuart in den Himmel und ihre restlichen Kinder sind Nichtsnutze. 

Jen ist die beste Freundin von Kate und hilft ihr nach der Trennung von Dale, ihrem idiotischen Exfreund. Sie ist so witzig und zieht Kate mit ihrem Interesse für den Anwalt auf. Natürlich findet sie den durchtrainierten Mitch sehr schnuckelig und hätte sie nicht ihren Mann Craig dann ... 

Süß, wie ein Koalabär? oder süß zum Ans-Bett-Fesseln.
(Seite 115)

Was ich auch witzig finde, ist Ida Lopez. Sie ist die Desserttante in der Kantine, alle lieben ihre Ingwerplätzchen und ihre selbst gebackenen Muffins und Kuchen. Sie wird von Amy gefeuert und verklagt daraufhin den New York Journal. Sie ist so eine liebe und nette Person. Sie schickt Kate immer noch Kuchen, obwohl diese sie feuern musste. Dadurch konnte Kate aber Mitch kennenlernen.

Fazit:
Ein herrlich spritziger Roman, der einen sowohl fesselt als auch unterhält. 

Wertung:


Weitere Bücher der Reihe:










15 Oktober 2012

Rezension: "Der Ruf des Blutes" von J. K. Beck

Einen ganz besonderen Dank an den Ubooks Verlag für die Bereitstellung des Buches als Rezensionsexemplar *____*



Originaltitel: When Blood Calls
Erscheinungsdatum: Mai 2012
Seitenanzahl: 429 Seiten

Verlag: Ubooks/U-Line

ISBN: 978-3939239284
Klappentext:

Staatsanwältin Sara Constantine ist Feuer und Flamme über ihre jüngste Beförderung - bis sie herausfindet, dass sie nun Vampire und Werwölfe strafrechtlich verfolgen muss. Der erste Angeklagte, den sie hinter Gitter bringen soll ist Lucius Dragos, just der sexy Unbekannte, mit dem sie kürzlich eine heiße Nacht erlebte.

Als Lucius die schöne Dame neben ihm in der Bar küsst, hofft er eingentlich nur darauf, dem Mann nicht aufzufallen, den er töten soll. Aber was mit diesem ersten Kuss beginnt wird zur alles verschlingenden Leidenschaft. Des Mordes angeklagt weiß Lucius, das Sara ihn hinter Schloß und Riegel bringen will, koste es was es wolle. Seine letzte Chance ist, sie davon zu überzeugen, das er nicht das Monster ist, für das sie ihn hält. Doch das bedeutet womöglich, das größte Opfer überhaupt zu bringen ...

Der Ruf des Blutes ist mal wieder so ein Buch, wo ich einfach nicht genau weiß, was ich schreiben soll. Das liegt ganz sicher nicht daran, dass es schlecht war, im Gegenteil, das Buch hat mir sogar sehr gut gefallen.

Ich hatte anfangs ein paar Probleme mich in die Welt hineinzufinden. Wie der Aufbau ist, welche Wesen es gibt und wie die Strukturen sind. Das war irgendwie nicht ganz klar, man hat es erst nach und nach herausgefunden. Was ich sehr gut finde, ist die Eigenschaft, dass die älteren Vampire sonnenempfindlich sind im Gegensatz zu den Jüngeren.

Sara, die Staatsanwältin wird plötzlich befördert und landet in der 6. Division, eine ganz geheime Abteilung ihrer Kanzlei. Sie wird mit dem ganzen übernatürlichen Zeug, den Vampiren und den Werwölfen einfach so überfallen und bekommt schon ihren ersten Fall. Sie soll den gefährlichen und anrüchigen Lucius Dragos verurteilen, den Mann in dessen Armen sie ein paar Stunden zuvor noch gelegen hatte.

Bei ihrem Eintreten blickte er auf und sofort sah sie ihn. Den Augenblick des Wiedererkennens. Den Schatten, der über seine Augen huschte und der verriet, dass seine Welt, genau wie ihre, soeben in Schieflage geraten war.
(Seite 76)

Ihre Gefühle für Luke sind ein großes Problem dabei. Sie soll den Mann, den sie liebt lebenslänglich hinter Gitter bringen oder eher gesagt er würde öffentlich hingerichtet werden. Was soll Sara nur machen? Luke und Sara haben nur eine Nacht miteinander verbracht aber es gibt eine ungewöhnliche Anziehung zwischen den beiden, die ständig wieder neu aufflammt.

Luke geht es nicht anders. Er denkt nur noch an sie und will aber anfangs versuchen sie dazu zu benutzen aus dem Gefängnis herauszukommen doch das ist gar nicht so einfach, wie er es sich vorstellt. Er will sie beschützen, sie lieben und für sie da sein ... und nicht sie ausnutzen. Es wird auf jeden fall interessant zwischen den beiden.

„Sara.“
„Nein“, flüsterte sie und er wünschte, sie hätte ihn stattdessen angeschrien. Ein Schrei war Ausdruck von Zorn und Wut. Aber dieses leise Wispern war voller Enttäuschung. Und Furcht.
Jetzt war er der Auslöser dieser Angst, und die Tatsache, dass er das Ding war, vor dem sie zurückwich, brachte ihn beinahe dazu, seine Mission zu vergessen und unverzüglich von hier zu verschwinden.
(Seite 199/200)

Sara hat nicht nur mit ihren moralischen Grundsätzen zu kämpfen, sondern auch mit ihrer Vergangenheit Sie hat als kleines Kind miterlebt, wie ihr Vater ermordet wurde und nun erfährt sie, dass er Opfer eines Vampirs war. Ein Vampir wie Luke. Es gibt also einige Probleme zu überwinden aber gemeinsam schaffen sie es irgendwie.

Für mich ist es eigentlich eine abgeschlossene Geschichte deshalb bin ich gespannt, wie es im nächsten Teil weitergehen wird.

Fazit:
Eine interessante Begegnung zweier Menschen, die alles verändert. Die Beziehung von Sara und Luke entwickelt sich rasend schnell aber birgt eine Menge Komplikationen. Es ist eine schöne und spannende Geschichte.


Wertung:

Weitere Bücher der Reihe:
Andere Cover:



14 Oktober 2012

Rezension: "Verräter der Magie" von Rebecca Wild

Ganz lieben dank an "Blogg dein Buch" und den "Ravensburger Verlag" *_* und natürlich auch an Rebecca Wild. Ein wirklich tolles Buch, was einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen hat.


Erscheinungsdatum: 1. August 2012

Seitenanzahl: 320 Seiten

Verlag: Ravensburger Buchverlag
ISBN: 978-3473584178



Inhalt:
Sie sind eine schrille WG: Wassernymphe Elly, Vampir Nick und Kira, das Feenwesen, die mit der hilfsbereiten Sorte Fee aus den Märchen so gar nichts gemein hat. Und obwohl sie - die Paranormalen - keinem Menschen je etwas zuleide taten, werden sie von der Regierung in Reservaten gefangen gehalten, denn die Menschen haben Angst vor ihren ungewöhnlichen Mitbürgern. Drahtzieher der Panikmache sind machthungrige Magiere, und in den schlimmsten von ihnen verliebt sich Kira.


Puh!? Was soll ich zu dem Buch nur sagen? Ich war wirklich positiv überrascht. Ich hatte nicht wirklich die hohen Erwartungen an "Verräter der Magie" aber schon nach den ersten Seiten war ich begeistert. Es ist wirklich spannend und vor allem humorvoll geschrieben. Ich saß öfters da und musste einfach nur lachen. Kira und Cian sind einfach herrlich, wie sie sich immer anzicken.

Das Sidhemädchen Kira wurde morgens plötzlich von irgendeiner Macht übermannt und lag dann bewusstlos in ihrer Wohnung, als sie wieder aufwachte, hatte sie auch schon Cian Kingsley am Hals. Einen Meistermagier! Kira hasst nichts mehr als die Magier, die ihre Mutter töteten. Cian ist auch nicht wirklich begeistert, dass er in dem Kopf einer Sidhe gelandet ist doch er überredete Kira ihn zu seinem Freund Evan zu bringen, der den beiden helfen kann. Kira will nichts sehnlicher, als diesen Störenfried wieder loszuwerden.

Man denkt vielleicht, das wird ja nicht so schwer aber es kommt ihnen einiges dazwischen. Kira und Cian müssen sich nicht nur mit den Magiern anlegen, sondern auch mit Werwölfen, Vampiren und einer ausgesprochen eingebildeten Sidhekönigin. Einzeln würden die beiden da niemals lebend herauskommen aber gemeinsam sind sie unschlagbar und im Laufe ihrer Reise verstehen sie sich auch besser und wollen, dass sowohl Kira als auch Cian die Trennung überleben.

Kira zog sich die nächste Sprosse hoch und wollte sich nicht anmerken lassen, wie sehr er sie verletzt hatte. Aber es war schwer, etwas vor jemandem zu verheimlichen, der in ihrem Kopf nistete.
Tinker Bell, flüsterte Kingsley besänftigend. So meinte ich das doch nicht.
(Seite 77)

Die Rebellen, angeführt von der Sidhekönigin Sina verschleppen Kira in ihr Versteck und nur Kiras Herkunft bewahrt sie vor dem sicheren Tod aber Sina gibt nicht auf, sie hasst Kira. Ares, der Werwolf, der Kira das Leben schwer macht ist auch ein sehr interessanter Charakter! Er ist gezwungen sich Sina zu unterwerfen aber heckt schon seine eigenen Pläne aus, in denen Kira eine wichtige Rolle spielt. Nebenbei ist er auch ein sehr sexy Werwolf, der Kira ein klein wenig die Sinne vernebelt. ;)
Auf den ersten Blick findet man, dass er zu den bösen gehört aber ich mochte, ihn nur Minuten später einfach. Er ist faszinierend und ich bin sehr darauf gespannt wie es mit ihm Kira und Cian im nächsten Band weitergeht!

Er besaß nichts von der tödlichen Eleganz eines Vampirs oder der zarten Schönheit eines hohen Sidhelords, aber verdammt, niemand spielte die Rolle des wilden Werwolfs so sexy wie Ares.
(Seite 199)

Welcher Charakter in dem Buch es mir angetan hat, ist Pooka *_* Er ist so niedlich! Ich würde am liebsten auch einen haben. Er ist Kira gegenüber treu ergeben und total loyal. Ohne ihn wäre sie schon am Anfang des Buches bei ihrem Ausbruch aus dem Reservat gescheitert.

„Ich brauche ein Pferd“, hatte Kira zu Pooka gesagt und dabei an einen einfachen, stinknormalen Gaul gedacht. Doch was hatte sie bekommen? Ein Ungestüm aus der Hölle, mit pechschwarzem Fell, einem blutroten Horn auf der Stirn, weißer Mähne und nadelspitzen Reißzähnen.
Ach, was regte sie sich eigentlich noch auf?
(Seite 229)

Fazit:
Kira mit ihrer freundlichen aber auch sehr sarkastischen Art und Cian, der es sich anscheinend zur Aufgabe gemacht hat Kira in den Wahnsinn zu treiben machen das ganze Buch zu einer hervorragenden Geschichte, die man nicht verpassen sollte.


Wertung:

12 Oktober 2012

Neuigkeiten :)

So es gab jetzt wirklich lange nichts mehr von mir. Ich war irgendwie immer beschäftigt oder hatte keine Lust oder fühlte mich nicht gut aber ich hoffe, dass es jetzt besser wird ;)

Ich hab gleich ein paar neue Infos für euch!
  • Das Zweite ist dann Skype ^^ Ich habe mir, eigentlich nur wegen Miriam von tthikttwice, wieder Skype zugelegt und da dachte ich mir, dass ich gleich einen Account für meinen Blog mache. Vielleicht hat ja einer von euch mal lust mit mir zu schreiben. Ich habe Skype immer meistens an und mein Nickname ist griinsekatze_franzi! Ihr könnt mich also einfach so mal anschreibe. Ich würde mich freuen und ich beiß auch nicht! rawr ^.^
  • Es wäre natürlich auch schön wenn sich ein paar mehr auf Facebook melden würden, und mir auch dort ihr Feedback geben! Ich poste auch öfter mal ein paar Infos oder Fragen dort, die nicht auf meinem Blog sind.
  • Meine Manga Seite habe ich auch überarbeitet :) Ganz viele Bildchen <3
  • Oh maaaaaaaaaan :o Jetzt ist die Frankfurter Buchmesse und ich kann nicht da sein ._. und buchverliebt kann mir auch kein Signiertes Exemplar von Nalini Singh mitbringen o.o nur weil man sein eigenes Buch mitbringen muss, was man signiert haben will :( *schnief*


Ich habe einen neuen Blog Award bekommen *_* Danke liebe Miriam <3 das ist lieb von dir


Dieser Award wurde ins Leben gerufen, um den fleißigen Lesern zu danken, die immer ganz toll kommentieren und ihre eigenen Spuren auf den jeweiligen Blogs hinterlassen.

Ich gebe den Award an ... 

May von Mays Reviews
Sarah von Buchverliebt

weiter! Die drei und natürlich auch Miriam kommentieren immer fleißig auf meinem Blog :)
Danke Ihr lieben :* Ich freu mich immer sehr über eure Kommentare <3

  • Ahhh vielleicht interessiert es euch, vielleicht auch nicht xD ich hab am Montag meine Führerscheinprüfung bestanden *-* hihi

  • UND ich habe mich heute dafür entschieden einen Kindle Touch zu kaufen. Morgen wird er da sein und ich bin schon ganz hibbelig <3 Ich war am überlegen ob ich gleich den neuen Paperwhite nehme ABER auf dem kann man gar keine Hörbücher hören und der Speicher ist viel weniger ._.


Das waren glaube erstmal alle Neuigkeiten :)
Über eure Meinung, egal ob Anregungen oder Kritik würde ich mich freuen :)


Liebe Grüße eure


08 Oktober 2012

Rezension: "Doppelkinnbonus" von Nancy Salchow

Liebe Nancy, vielen Dank für dein eBook als Rezensionsexemplar :*


Erscheinungsdatum: 14. September 2012
Seitenanzahl: 123 Seiten
ISBN: B009DF0A30

Inhalt:
Romy hatte schon immer ein paar Pfund zu viel auf den Rippen und träumt solange sie denken kann von der perfekten Bikinifigur. Umso unfassbarer erscheint ihr ihr Glück, als sich ausgerechnet der gutaussehende Alexander trotz ihrer Kurven für sie interessiert.
Frisch verliebt verfällt sie ungeplant dem Klischee, gerade in der Anfangszeit ihrer Beziehung fast nur noch von Luft und Liebe zu leben. Die Zeit mit Alexander ist so aufregend und neu, dass die Pfunde praktisch von allein purzeln. Romy ist selig: Mit der Figur, die sie sich immer gewünscht hat und dem Mann ihrer Träume scheint ihr Leben perfekt. Doch ihr Glück gerät ins Wanken, als Alexander ihr gesteht, dass er sie mit ihrer neuen Figur sehr viel weniger attraktiv findet als vorher. Sein Geständnis erschüttert Romy umso mehr, als sie erkennt, dass er die Beziehung mit ihr ernsthaft in Frage stellt. Völlig überfordert steht sie vor der Entscheidung: Traummann oder Traumfigur?

Mich hat die Autorin Nany Salchow angeschrieben und gefragt, ob ich ihr eBook rezensieren würde. Leider habe ich noch kein eBook Reader aber ich habe ihr Buch als PDF auf meinem Laptop gelesen. Waren ja gar nicht so viele Seiten. 

Ich muss ehrlich sagen, dass ich gar nicht so viel von dem Buch erwartete habe aber es hat mich positiv überrascht. Es ist eine unterhaltsame Lektüre für zwischendurch und ich denke, mit der Vorgeschichte der Protagonisten hätte man ein ordentliches Buch daraus machen können. Ich jedenfalls habe mich köstlich unterhalten während ich das eBook gelesen habe.


Gleich zu beginn musste ich lachen. Romy, die Hauptprotagonistin ist ein witziger Charakter und alleine ihre Gedanken lassen einen schmunzeln. Sie hat Alex kennengelernt, als sie noch ein kleines Pummelchen war. Schließlich hat sie einige Pfunde abgenommen, am Anfang der Beziehung war sie immer zu aufgeregt um etwas zu essen doch jetzt gibt es das große Problem. Alex, ihr Freund liebt es, etwas zum Anfassen zu haben. Es gibt einen heftigen Streit zwischen den beiden, in denen er ausversehen die Worte dürr und unattraktiv verwendet, was Romy natürlich gar nicht gefällt. Sie fühlt sich wohl mit ihrem neuen Körper und kann es absolut nicht verstehen, dass Alex sie lieber in Dick will. 

"Schon erstaunlich, wie sich die Fakten Tag für Tag je nach Laune bei dir ändern. Am Abend eures Streits hast du noch erzählt, dass er dich unattraktiv genannt hat. Dürr und ausdruckslos. Heute, wo du darüber nachdenkst, reumütig zu ihm zurückzukehren, heißt es plötzlich nur noch, dass er dich mit Kurven ein klein wenig lieber mag."
(Seite 17)


Ein schwerwiegendes Problem, um das es in dem ganzen Buch geht. Romy regt sich darüber auf und Alex reitet sich irgendwie immer mehr rein. Schließlich kommt es zum Bruch zwischen den beiden.

Alex ist aber wirklich niedlich. Er vergöttert Romy und sie ihn. Sie schwärmt ständig von ihm und macht ihre beste Freundin damit noch wahnsinnig. Diese findet das Verhalten von Alex nämlich bescheuert und nennt ihn den "Hüftrollenflüsterer". Ein weiterer Grund, warum ich so lachen musste. Alleine der Titel des dritten Kapitels. Herrlich. 

Uns alles ist plötzlich wieder da. Der Schmerz. Die Unsicherheit. Die Sehnsucht. Nur, dass diesmal alles noch viel schlimmer ist.
(Seite 84)


Romy trifft schließlich Helge, einen alten Klassenkameraden wieder. Es wird etwas holprig zwischen den beiden aber Helge ist eigentlich ganz nett aber er ist halt nicht Alex. 

Das Beste ist aber das Ende, was ich natürlich nicht verraten werde ;) Es ist aber soo schön *_* und ich hatte Tränen in den Augen. Alex ist wirklich süß!

Fazit:
Eine niedliche Geschichte für zwischendurch, die sicherlich jedem gefallen wird. Romy und ihre Gedanken, Alex und seine Meinungen und die beiden mit ihrer Meinungsverschiedenheit. Herrlich komisch aber auch gefühlvoll.

Wertung:

07 Oktober 2012

Rezension: "Soul Screamer: Mit ganzer Seele" von Rachel Vincent




Originaltitel: Soul Screamers 1: My Soul to Take

Erscheinungsdatum: Oktober 2011

Seitenanzahl: 304 Seiten


Verlag: Mira Taschenbuch im Cora Verlag

ISBN: 978-3899419467


Klappentext:
Sie kann keine Toten sehen, aber ... Sie spürt, wenn jemand in ihrer Nähe sterben wird. Und dann zwingt eine unbesiegbare Macht sie zu schreien, so laut sie kann. Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig ... Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft ...

Buchtrailer: 
Das erste Positive, was mir an dem Buch aufgefallen ist, ist das Thema. Endlich mal nichts über Vampire und Werwölfe oder irgendwelchen Dystopien sondern mythische Wesen, die nicht so oft in Büchern vorkommen. Mythologien an sich interessieren mich auch sehr und Banshees sind wesen, die viele vielleicht namentlich zuordnen können aber ich habe noch kein Buch gesehn, in dem es um diese Wesen geht. Das gibt dem Buch schon mal einen Pluspunkt.

Die Charakter haben mir auch ganz gut gefallen. Helen mit ihrer anfänglichen Naivität, die sie nicht ganz ablegt. Sie geht an viele Dinge eher locker heran und spricht nicht gerade schüchtern und zurückhaltend mit dem Tod. Als sie jedoch erfährt, was sie wirklich sie bin ich von ihrer Reaktion etwas enttäuscht. Okay, würde mir jetzt jemand sagen ich wäre ein übernatürliches Wesen ich glaube, ich würde auch nicht ausflippen aber bei Kaylee hätte ich damit gerechnet. Zumindest, dass sie sich etwas ... naja mehr aufregt. Sie will sofort alles über sich und ihre Art wissen. Ihre Reaktionen auf diese Todesahnungen finde ich aber sehr gut beschrieben und sehr panisch aber sie findet sich dann langsam zurecht und Nash hilft ihr ja.

Nash hingegen finde ich zwar süß auf seine Art und dem Verhalten Kaylee gegenüber aber irgendwie wirkt es so, als will er sie nur in sein Bett bekommen. Kaylee wirft ihm anfangs oft seinen "Ruf" vor aber er sagt absolut nichts dazu.


Mein Herz begann wie wild zu klopfen. "Woran soll ich den denken?" Meine Stimme klang viel dunkler als vorher und so leise, dass meine Worte kaum zu hören waren.
"An mich", flüsterte er nah an meinem Gesicht. Mit den Lippen streifte er mein Ohr, und die Bartstoppeln kitzelten mich an der Wange. Ich atmete Nashs Duft ein. "Du solltest an mich denken."
(Seite 65)

Was mich aber am meisten an dem Buch stört, weshalb das Buch keine 5 Eulchen bekommt, ist die Beziehung von Nash und Kaylee ... sie wirkt so oberflächlich und gestellt. Ich finde es wirkt so, als nutzt Kaylee Nash nur aus um Informationen über ihr Wesen zu bekommen und Nash findet sie nur anziehend, weil sie ebenfalls eine Banshee ist. Sie küssen sich einen Abend vorher einfach und dann sind die beiden am nächsten Morgen plötzlich zusammen? Ohne ein Wort. Es wird nie etwas von ihren Gefühlen gesagt. Kaylee fühlt sich sicher bei Nash und vertraut ihm aber mehr auch nicht. Das Wort "Liebe" kommt nicht einmal in ihrer Beziehung vor.

Bis auf diesen Kritikpunkt gefällt mir das Buch aber sehr gut. Die Charaktere finde ich sehr sympathisch besonders Kaylees Vater Aiden. Als er dann auftaucht und seine Geschichte erzählt, kommen einem fast die Tränen. Er tut mir so leid aber sein Verhalten Nash gegenüber ist einfach witzig und ich bin gespannt, wie es mit den beiden weitergehen wird.


Ihm brach die Stimme, und er blickte zu Boden. Als er den Kopf hob, glänzten seine Augen feucht. "Du ähnelst ihr so sehr, dass mein Herz jedes Mal Purzelbäume schlägt, wenn ich dich sehen, nur um dann wieder aufs Neue zu brechen. (...)"
(Seite 252)

Ich hätte beinahe meinen Lieblingscharakter an dem Buch vergessen :o Ich liebe Todd. Er ist einfach toll! Witzig und er ärgert Nash so toll. Die besten Stellen des Buches sind mit ihm. Er ist ein Reaper also so etwas wie der Tod und Nash ist mit ihm "befreundet" und auch Kaylee freundet sich irgendwie mit ihm an. Es gibt ein paar Geheimnisse die er hat und die wollen wir alle natürlich auch noch herausfinden. Ich finde ja, er verhält sich ein bisschen so als hätte er sich in Kaylee verliebt. Ich bin gespannt was da noch so passiert.


Fazit:
Ich habe lange überlegt ob 3 oder 4 Eulchen. Ich habe mich dann für 4 entscheiden, weil mir das Thema des Buches doch sehr gut gefällt und die Charaktere mit ein bisschen mehr Feinschliff echt brillant sind. Das Buch ist aber ein guter Start für eine Reihe, ich hoffe meine Kritikpunkte werden sich im nächsten Teil in Luft auflösen :)

Wertung:



Weitere Bücher der Reihe: 
Andere Cover:



Woah ... totenstille hier :/

Es tut mir leid. Ich kam in letzter Zeit einfach nicht dazu, irgendetwas für meinen Blog zu tun.
Momentan habe ich irgendwie so eine Unlust :/
Es nervt mich auch ganz schrecklich aber ich versuch, jetzt wieder mehr zu machen.

Zwei Rezensionen warten noch darauf, geschrieben zu werden und einige Bücher wollen gelesen werden. Ich hoffe, das ich bald die Rezensionen abgearbeitet habe sonst werde ich wahnsinnig. Normalerweise sammel ich ja keine an aber ... Wenn man keine Lust hat, eine zu schreiben dann passiert es einmal.

Jedenfalls war ich die letzten Tage ein bisschen kränklich und hoffe, dass jetzt alles wieder besser wird!


Ich habe gleich zwei Infos für euch :)

Das Erste ist eine tolle Aktion von meiner Blogpartnerin "Das Glückskind" schaut bei ihr vorbei! Sie veranstaltet ein Wichtelpaket für blogger. Es ist eine wirklich schöne Idee und ich freue mich daran teilnehmen zu können *____*  


Das Zweite ist das Gewinnspiel von "Brösels Bücherregal" und "Die Liebe zu den Büchern". Ich habe es erst vor kurzem mitbekommen und es gibt wirklich für jeden etwas zu gewinnen. Schaut doch mal vorbei!

02 Oktober 2012

Monatsstatistik September 2012

Gelesene Bücher ...


- "Die Rache des Ritters" von Lara Adrian
- "Die Gilde der Jäger: Engelskuss" von Nalini Singh
- "Die Gilde der Jäger: Engelszorn" von Nalini Singh
- "Göttlich verloren" von Josephine Angelini
- "Lockruf des Verlangens" von Nalini Singh
- "Soul Screamer: Mit ganzer Seele" von Rachel Vincent
- "Doppelkinnbonus" von Nancy Salchow



Das Highlight diesen Monat ...


Ich habe diesen Monat Nalini Singh gelesen ... also ist wohl klar, was mein Highlight ist ^^
"Lockruf des Verlangens" ist eine fantastische Fortsetzung und "Engelskuss" ist ein sehr gelungener Auftakt der Gilde der Jäger!


Flop diesen Monat ...

Nichts :)

Mein SuB...

... beträgt nach der letzten Zählung 156 Bücher o.O 



Dazugekommen sind ...





- "Gilde der Jäger: Engelsblut" von Nalini Singh
- "Gilde der Jäger: Engelskrieger" von Nalini Singh
- "Lockruf des Verlangens" von Nalini Singh
- "Der will doch nur spielen" von Meg Cabot
- "Bullet Catcher: Max" von Roxanne St. Claire
- "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak
- "Meerestochter" von Serena David
- "Die Frau des Zeitreisenden" von Audrey Niffenegger
- "Verliebt in einen Vampir" von Lynsay Sands
- "Silberlicht" von Laura Whitecomb
- "Nachtkrieger: Unendliche Liebe" von Lisa Hendrix
- "Sixteen Moons: Eine unsterbliche Liebe" von Kami Garcia





Im Oktober sieht mein Lesevorhaben folgendermaßen aus ...



- "Die Tribute von Panem 2" von Suzanne Collins (immer noch ._. vielleicht hör ich es als Hörbuch ^^)
- "Der Ruf des Blutes"  von J. K. Bick
- "Der will doch nur spielen" von Meg Cabot
- "Verräter der Magie" von Rebecca Wild