09 April 2018

[Kurz-Rezi] "Das Paket" von Sebastian Fitzek

Autor: Sebastian Fitzek
Erscheinungstermin: 21. Februar 2018
Seitenanzahl: 368 Seiten
Verlag: Droemer Knaur
Preis: 19,99 €
ISBN: 978-3-426-51018-6

Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.
Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, hat große Angst, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.
Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt ...
(Cover und Inhalt Copyright by Droemer Knaur)

Meine Meinung zu "Das Paket" von Sebastian Fitzek wird eher eine Kurzrezension. Von der Handlung darf ich nicht zu viel verraten und auch die Charaktere solltet ihr selber entdecken. Jedes Wort scheint mir schon zu viel. 

Die Geschichte an sich konnte mich eher mäßig begeistern. Ich muss aber dazu sagen, dass ich nicht ganz objektiv an das Buch herangehen konnte, da ich unbeabsichtigt gespoilert wurde und ziemlich schnell wusste, wer der Täter ist. Ich glaube aber, dass es mir die verzwickten und überraschenden Wendungen "erspart" hat. An der Handlung hätte ich trotz allem etwas zu bemängeln gehabt. Auf das kann ich aber nicht genauer eingehen. Nur, dass es mir einfach zu viele Handlungsstränge dazwischen waren. Die Haupthandlung war spannend und wirklich genial verwickelt. Mir wäre es nur lieber gewesen, wenn sie mehr alleine gestanden hätte. Ich hoffe, ihr versteht, wie ich das meine.

Mein Größtes Problem an der Geschichte war aber Emma. Ich konnte sie nicht ganz greifen und habe mich mit ihrer Handlungs- und Denkweise sehr schwer getan. 

Das war nun mein erster Fitzek. Das erste Mal, dass ich mit seinem Schreibstil konfrontiert wurde und er hat mich begeistert. Mit jedem Wort steigerte er die Spannung und baute eine unheimliche Atmosphäre auf, durch die man jede Handlung genau analysiert. Das wird nicht mein letztes Buch von ihm gewesen sein.

Wertung:

1 Kommentar:

  1. Hey Franzi,

    vielen Dank für deine Kurzrezi.
    Ich kann mich deinen Worten nur anschließen... Ich habe schon viele Bücher von Fitzek gelesen, war aber von diesem auch etwas enttäuscht. Ich hoffe, dass dir die nächsten besser gefallen werden.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

Danke für euren Kommentar! ♥
Liebste Grüße